Steuernachzahlung nach Insolvenz

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Frag das mal unter www.forum-schuldnerberatung,de! Scheint so eine neue Masche der Finanzämter zu sein, den eigentlichen Sinn und Zweck des Restschuldbefreiungsverfahrens tu torpedieren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Steuern zahlen! Der Staat ist der einzige, der sich nicht einmal durch den staatlich legitimierten Gläubigerbetrug z.B. der Provatinsolvenz berühren läßt; der bekommt sein Geld auf alle Fälle!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Steuern sind ja erst durch die Insolvenz entstanden und es war keine Privatinsolvenz. Das Finanzamt rechnet mir die aberkannten Schulden meiner Insolvenz als Gewinn an.

Daher die forderung.

Kann mir hier wer eine Seite empfehlen wo es zb. Anwälte gibt die auf solche fragen antworten?

Anwalt werde ich mir natürlich nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde mir sofort einen Anwalt für Steuerrecht nehmen.Wir können Dir hier nicht dabei helfen.Ich kann mir nicht vorstellen,dass einer hier so gut mit Recht ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schelm1
11.10.2011, 20:31

Der arbeitet aber auch nicht umsonst für die offenen € 100.000. Ihr Rat dürfte bereits am mangelnden Anwaltkostenvorschuß scheitern, schließlich gibt es für solche Fälle in denen der Staat angegriffen werden soll, auch keine PKH! Man mag zwar nicht juristisch vorbelastet sein, aber das sagt einem bereits der gesunde Menschenverstand!

0

Wie ist dieeSache ausgegange, oder wie ist der Stand. Kennt jemad eine gute Anwalt für Stuerrecht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?