Steuernachzahlung bei zusammen gelegter Steuererklärung. Warum?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn ihr gemeinsam veranlagt seid, werden sämtliche Einkommen (bereinigt durch die entsprechenden Kosten) zusammengeführt.

Erst danach ergibt sich dann die tatsächliche Steuerlast.

Die einbehaltene Lohnsteuer gilt dann als bereits geleistete Vorauszahlung.

Die Lohnsteuerklasse hat damit eigentlich überhaupt nichts zu tun.

Sie hilft nur dem Arbeitgeber den Steuerbetrag vorab auf 12 Monate verteilt, zum Abzug zu bringen. Der Arbeitgeber weiß ja gar nicht, welche Situation bei euch insgesamt vorliegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hansi06
15.05.2016, 10:44

Ja. Leuchtet ein. Nur warum bleibe ich auf die Steuerrückzahlung kleben? Warum muss ein selbstständiger keine Steuern zahlen? Leuchtet mir nicht ein.

0

Ich bin zwar seit über 40 Jahren im Steuerrecht tätig, aber Hellseherei gehörte nicht zu meiner Ausbildung.

Einige Punkte an Deinem Sachverhalt sind kryptisch, allerdings auch die Ansicht des Herrn Kollegen, der Euch berät.

1. Warum hattest Du früher Steuerklasse 3 udn nun 4? Wenn Deine Frau selbständig ist, braucht sie ja keine Steuerklasse und Du müsstest 3 behalten haben.

2. Wenn man Steuerklasse 4 hat (die ist gleich mit St-Kl. 1) ergibt sich erstmal vom Grundsatz keine Nachzahlung.

3. Hat Deine Frau den Gewerbebetrieb, oder die freiberufliche Tätigkeit als GmbH/UG und bezieht ein Gehalt aus der Gesellschaft?

4. Genaues könnte man sagen, wenn man Dein Jahresbrutto kennt, Deinen Lohnsteuerabzug aus dem Jahr, denn Gewinn Deiner Frau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hansi06
15.05.2016, 11:42

Steuerklasse 3, weil wir 2 Kinder haben. Musste nie Steuern nachzahlen.  Meine Frau ist freiberuflich. Keine GmbH oder sonst wie. Seit sie arbeitet, zahle ich die Steuern zurück. Verstehe das überhaupt nicht.

0

Was möchtest Du wissen?