Steuern Verpfelgungsmehraufwand?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei Dienstreisen ohne Übernachtung musst du mindestens 8 Stunden von der Wohnung bzw. ersten Tätigkeitsstätte abwesend sein, um den Verpflegungsmehraufwand geltend machen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hiwie
27.06.2017, 14:13

Ich darf ja pauschal jeweils 12 euro für an und Abreise Tag gelten machen...
Ich weiß ich kann noch eine Pauschale in Höhe von 12 gelten machen, wenn ich mehr als 8 Stunden unterwegs bin.
Aber die erste kann ich unabhängig von der Abwesenheit gelten machen...

0

Verpflegungsmehraufwand kann nur in Anspruch genommen werden, wenn mehr als 8 Std. Auswärtstätigkeit vorliegt - die Zeit der An- und Abreise wird hier eingerechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hiwie
27.06.2017, 14:10

Ich darf ja pauschal jeweils 12 euro für an und Abreise Tag gelten machen...

Ich weiß ich kann noch eine Pauschale in Höhe von 12 gelten machen, wenn ich mehr als 8 Stunden unterwegs bin.

Aber die erste kann ich unabhängig von der Abwesenheit gelten machen...

0
Kommentar von hiwie
27.06.2017, 14:19

Ohne Übernachtungen ...
40 Tage unterwegs

Da darf ich ja 40 Tage mal 12 mal 2= 960 gelten machen oder?

0

... wie soll dies gehen, 40 Tage Anreise/Abreise?

Und wieso x 2?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist Du 40 x an- und abgereist, für 7 Std. Arbeit?

Das ist keine Dienstreise, das ist ne Arbeit an wechselnden Stellen oder so ähnlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hiwie
27.06.2017, 14:03

Ich war 40 Tage außerhalb meiner Wohnung und meiner ersten tätigkeitsstätte beruflich tätig.
Ich war nur allerdings 7 abwesend.
Da kann ich soweit ich weiß 12 Euro für den an und 12 für die Abreise gelten machen.
Nun wollte ich fragen, ob meine Rechnung stimmt.
40tage mal 12 Euro mal 2( sowohl ab und Anreise)= 960 Euro

0

Was möchtest Du wissen?