Steuern, Beruf - was kann ich machen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Kurz und knapp...

Die Steuerklassen dienen als Lohnabzugsmerkmale, damit der Staat unterjährig was vom ,,Kuchen" hat.. daher die monatliche Einbehaltung durch den Arbeitgeber.

Wenn du deine Steuererklärung abgibst, ist es vollkommen egal welche Steuerklasse du hast/hattest.. Am Ende zählt nur, wie hoch dein zu versteuerndes Einkommen war und wie hoch die Steuer tatsächlich ist.

Die tatsächliche Steuer, wird mit der einbehaltenen verrechnet. Die Differenz bekommt man erstattet, bzw. muss man nachzahlen (Also Steuerklasse 1 zahlt in der Regel nicht nach).

Betrachte die zuviel einbehaltene Steuer als Sparschwein, welches du nächstes Jahr plündern kannst.. oder der Arbeitgeber biegt es noch zurecht.... also ich persönlich, würde da nix machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

DAs bekommst du am Ende des JAhres wieder erstattet. Du wirst rückwirkend für das Jahr dann mit der Steuerklasse 1 besteuert. Wenn du nun durch 6 mehr bezahlt haben solltest, bekommst du es am Ende mit dem Einkommensteuerbeschid zurück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?