Steuern beim Onlineshop?

4 Antworten

Die ggf. abzuführende Umsatzsteuer kannst du selber ausrechnen. Alle anderen potentiell anfallenden Steuern (z.B. Einkommensteuer, Gewerbesteuer) hängen von deinem gesamten jährlichen Einkommen und den darin enthaltenen Gewerbeerträgen ab. Für die zu erwartenden jeweiligen Steuerlasten gibt es über google zu findende Rechner, die anhand der Einkünfte Auskunft über die zu zahlenden Steuern geben.

Was man kostenmäßig beachten muss? Sehr viel mehr als die Steuern. Einkauf, Verpackungsmaterial, Miete, Strom, eigenes angestrebtes "Gehalt" etc... Vielleicht solltest du dir erst einmal Grundkenntnisse in Kalkulation anlesen. Ansonsten wirst du es vermutlich schwer haben, profitabel zu arbeiten. Deine Fragestellung klingt reichlich naiv, als ob du ohne jegliche Kenntnisse einen Shop eröffnen willst. Das kann nicht gutgehen! Lass dich umfassend beraten, und nimm dafür ggf. auch Geld in die Hand. Gerade auch, was die vielen rechtlich zu beachtenden Dinge betrifft. Nur ein gutgemeinter Ratschlag.

Beispielrechner für Kalkulationen sind unnötig, da man immer seine eigene individuelle Kostensituation zugrunde legen muss, anhand derer man seinen Nettoertrag bestimmen kann. Das MUSS man selbst machen.

Aufgrund der Fragestellung solltest Du großen Abstand von einem Onlineshop nehmen.

Aber zu deiner Frage: sind die 10 € netto oder brutto? Sind die 13 € netto oder brutto?

Zudem Themen mit denen Du dich auseinandersetzen musst: Widerrufsrecht, ggf. Produktkennzeichnung, Texttilkennzeichnung, Grundpreisangaben, Gewährleistung usw. usf.

Es kommt zunächst darauf an was du verkaufen willst

Von deinen Einnahmen musst du 19 % bzw. 7 % für Bücher als Umsatzsteuer an das Finanzamt abführen.

Von deinen Ausgaben wierum kannst du die Umsatzsteuer steuerlich geltend machen.

Beispiel:

Einnahmen = 13,- EUR (Verkauf)  Davon 19% MwSt. = 2,47 EUR

Ausgaben = 10,- EUR (Einkauf) Davon 19% MwSt. = 1,90 EUR

2,47 EUR - 1,90 EUR = 0,57 EUR Umsatz/Mwst. fürs Finanzamt

Du kannst die aber auch von der Umsatzsteuer befreien lassen. Wie das geht und was du dabei beachten musst erfährst du unter dem folgenden Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Kleinunternehmerregelung_%28Deutschland%29

Neben der Umsatzsteuer musst du für eine vernünftige Kalkulation allerdings noch andere Ausgaben berücksichtigen. Auf Plattformen wie eBay oder amazon fallen Gebühren an.

Nach Möglichkeit soltest du zunächst ein Nebengewerbe anmelden. Ansonsten werden auch noch Ausgaben für Kranken- und Rentenversicherung usw. fällig.

Und natürlich gibt es auch noch eine ganze Reihe rechtlicher Bestimmungen. Wer sich hier nicht wirklich ausreichend informiert riskiert Abmahnungen, die in der Regel nicht ganz billig sind.

Google-Tipp: Businessplan

Hallo!

Immer die Frage, ob der VK von 13,- Euro der Endkunden-Betrag inkl. MwSt. ist (also 107%/119 %) oder nicht (also 107%/100 %).

Gruß
Falke

0
@Falkenpost

Bei Verkäufen an Enverbraucher ist der Verkäufer gesetzlich verpflichtet Bruttopreise (also inkl. MwSt.) anzugeben!

0

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Genau deshalb habe Ich diese Frage ja gestellt - Ich habe keine Ahnung und möchte das aber ändern. Schon klar, dass Ich nicht einfach ins blaue einen OS betreiben werde, daher infomiere Ich mich ja aktuell. Was ich eben aktuell tue ist, dass Ich schaue ob sich der Verkauf dann überhaupt noch lohnt bei 10€ (EK inkl. 19%) und einem VK von 13€ (inkl. 19% MwSt.). Ausserdem wollte Ich überschlagen wie viele Items Ich verkaufen müsste um die Kosten zu decken usw. Vielen Dank für eure Antworten.

0

Onlineshop als Nebenverdienst?

Hallo Community, ich wollte mit einer Freundin einen kleinen Onlineshop aufmachen wo wir gezeichnete Bilder verkaufen. Wir sind beide Schüler mit BaFöG. Was gibt es da zu beachten? Wieviel darf ich im Monat/Jahr verdienen ohne Steuern zu zahlen und muss ich das ganze irgendwo anmelden? Wenn ja wo?

Vielen Dank :)

...zur Frage

Steuern und Zollgebühren - Onlineshop?

Hi, also ich möchte mir ein Abschlusskleid aus den USA von der Seite Promgirl.com bestellen, es kostet 250$, allerdings bin ich mir nicht so sicher was die Einfuhrsteuer und den Zoll und so weiter betrifft, weiß jemand wie es da so aussieht?

...zur Frage

Darf mein Chef mir rückwirkend steuern abziehen?

Hallo.

Also es geht darum das ich diesen Monat kaum Gehalt ausgezahlt bekomme habe . Ich habe einen Minijob und verdiene ca 420 Euro im Monat. Jetzt ist es so das ich diesen Monat angeblich 460 verdient habe obwohl es nur 400 waren und die haben mir 150 Euro Steuern und rückwirkend 260 Euro Differenz ab Februar abgezogen . Darf die Firma das ?

...zur Frage

VK und Gewinn richtig berechnet mit Excel?

Guten Tag, ich bin Selbstständig aber mache derzeit keinen richtigen Gewinn. Natürlich liegt das erstmal damit zusammen das ich noch laufende Kosten habe die nicht defekt werden. Aber ich denke auch, das ich bei der Berechnung bisher Fehler gemacht habe. Es ist ja wie folgt mit den Kosten beim Verkauf von Ware: (Verkaufe über eBay)

Keine Kleinunternehmer Regelung!

EK Preis EK Preis + MwSt VK Preis inkl. Umsatzsteuer

Nun muss ich von dem VK Preis die Umsatzsteuer abziehen von der Umsatzsteuer ziehe ich die für den Artikel gezahlte MwSt ab somit kommt raus welche Umsatzsteuer ich an das Finanzamt abführen muss.

Zusätzlich ziehe ich noch die eBay Gebühren, PayPal Gebühren ab. Und ggf. noch wenn ich kostenlosen Versand anbiete die Versandkosten.

Was nun übrig ist wird noch der EK abgezogen. Was nun übrig bleibt ist mein Gewinn für den Artikel.

Beispiel:

Einkaufspreis: 10€ MwSt.: 19% (1,90€) EK mit MwSt.: 11,90€

Gewinnfaktor: 50% (5,95€)

VK Preis inkl. Umsatzsteuer: 17,85€ Davon ziehe ich die Gebühren ab: eBay 10%: 1,79€ PayPal: 1,9% + 0,35€: 0,69€ Umsatzsteuer (2,85€ - 1,90€): 0,95€ Versandkosten: 1,65€

Somit bleibt mir ein Gewinn von: 0,88€

ist das soweit alles korrekt gerechnet?

Im Bild findet ihr meine Excel Tabelle womit ich das mache.

https://www.picflash.org/viewer.php?img=berechnungZ253WU.png

...zur Frage

Gewerbe als Minderjähriger

Also, ich und ein Guter Freund programmieren schon länger grafisch aufwendige spiele die nicht gerade schlecht sind. Um diese aber zu verkaufen muss man ja ein Gewärbe anmelden , ich habe seit einigen Tagen darüber gelesen und gesehen das es auch als Minderjähriger möglich ist ein Gewerbe zu betreiben aber nur mit Erlaubnis der Eltern. Jetzt meine frage wie genau sind denn die Preise bei den steuern und so was muss ich am meisten beachten.

...zur Frage

Wieviel Netto bleibt vom Brutto (Gehalt+Mieteinnahmen)

Hallo Leute,

ich stehe gerade auf dem Schlauch. Mal angenommen, man plant eine sanierte Immobilie (vollvermietet) aus dem Bekanntenkreis zu erwerben. Das Internet hilft mir aber nicht dabei, abzuschätzen viele Netto von Gehalt und Mieteinnahmen übrig bleiben Erstmal meine Annahmen:

42.000 Bruttolohn +25.000 Mieteinnahmen =67.000 zu versteuerndes EK

-21.000 EK-Steuern +13.000 Absetzen von Abschreibung/ Zinsen =59.000 nach Steuer (Netto)

-20% Krankenversicherung/ PV etc. =47.200 Netto

-24.000 Rate =23.200 p.a. Netto

Kann man das so überschlägig (Habe jetzt weitere Werbungskosten etc. nicht betrachtet, sondern nur die harten Fakten beäugt) rechnen oder habe ich einen Kapitalen Denkfehler drinne?! Steuern sind leider absolut nicht mein Fachgebiet..... .

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?