Steuern als Student absetzen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo.

Es gibt immer die Diskussion, dass die Werbungskosten, wie z.B. Fahrtkosten nur bei einer Zweitausbildung von der Steuer abzusetzen sind. Die Werbungskosten sind für den Verlustvortrag maßgeblich.

Bei einer Erstausbildung lassen sich nur Sonderausgaben absetzen, die mit Einnahmen im gleichen Jahr zu verrechnen sind.

Da diese ungleiche Behandlung für verfassungswidrig erklärt wurde steht die Entscheidung noch aus. Jeder Student sollte daher eine Steuererklärung erstellen. Egal ob es sich um eine Erst- oder Zweitausbildung handelt.

Diese Fahrtkosten sind als Werbungskosten anzugeben. Bei den Werbungskosten besteht die Möglichkeit, dass ein Verlustvortrag erstellt wird. Dieser wird dann angerechnet, wenn man ins Berufsleben einsteigt und Steuern zahlt. Sollte das Finanzamt den Antrag zurückweisen, kann man einen Einspruch mit Hinweis auf das BFH Urteil einlegen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab gelesen, dass man das als Pendlerpauschale von den Steuern absetzen kann.

Das Ding heißt Entfernungspauschale. 0,30 € pro Entfernungs-km bei Wegen zwischen Wohnung und regelmäßiger Arbeitsstelle, ansonsten gefahrene km.

Das soll dann, wenn man ins Berufsleben einsteigt, quasi von den dann
eigentlich zu zahlenden Steuern abgezogen werden, so dass man sich
erstmals einiges an Steuern sparen kann.

Spielst du auf den Verlustvortrag an?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hansii345
06.10.2016, 12:35

Genau den meine ich :D

0

Jetzt wäre die erste Frage: Hast du denn überhaupt Einkommen? Wenn du kein Einkommen hast zahlst du keine Steuern.

Wer keine Steuern bezahlt kann auch keine Steuern zurückbekommen.

Hier wird es anschaulich erklärt:

http://www.mystipendium.de/studienfinanzierung/steuererklaerung-student

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
06.10.2016, 12:48

Zitat aus dem Link:Werbungskostenpauschale: Studenten im dualen Studium, im Zweitstudium oder in einer zweiten Berufsausbildung können ihre gesamten Ausbildungskosten von der Steuer absetzen. Werbungskosten im Studium müssen nicht wie Sonderausgaben im gleichen Steuerjahr verrechnet werden, sondern werden in Form einer Steuergutschrift auf die folgenden Jahre umgelegt.

Gemeint ist hier wahrscheinlich der Verlustvortrag, § 10 d Einkommensteuergesetz.

https://www.gesetze-im-internet.de/estg/__10d.html

1

Wenn du kein Einkommen hast, also keine Steuern zahlst, kannst du auch keine Steuern zurück bekommen ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
06.10.2016, 12:38

Aber einen Verlust aus Werbungskosten feststellen und vortragen lassen. Dieser wird dann mit positiven Einkünften verrechnet, sobald welche vorliegen.

2

Was möchtest Du wissen?