Steuerliche Maßnahmen/Aufwand bei Gewerbeanmeldung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Es gibt keine "Kleingewerberegelung," sondern nur Gewerbe als Haupt- oder Nebenerwerb.

Kleinunternehmer ist ein Begriff aus der Umsatzsteuer und bezeichnet Unternehmer, die im Vorjahr (oder im Startjahr geschätzt) weniger als 17.500,- Euro Umsatz (Einnahmen) haben und bei denen Umsatzsteuer gem. § 19 UStG nicht erhoben wird.

Den Gewinn ermittelt man gem. § 4, Abs. 3 EStG mit einer Einnahmen- Ausgaben-Überschussrechnung. Der geht dann über die Anlage "G" in die Einkommensteuererklärung ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 3DFidibus
05.08.2016, 08:35

Wie sieht so eine Einnahmen- Ausgaben-Überschussrechnung aus? Wann muss man diese einreichen und wird man darauf hingewiesen?

0

Was möchtest Du wissen?