Steuerliche Behandlung als US-basierter Drop-Shipper?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du bist hier unbeschränkt Einkommensteuer pflichtig nach §1 (1) EStG, sprich du musst hier dein Welteinkommen versteuern. (Ertragsteuerliche Seite)

kaufst du die Ware in den USA, lässt sie hierher liefern und schickst sie wieder rüber? Oder "managst" du nur alles von hier?

Falls du waren ins Ausland verschickst ist dies sowieso von der USt befreit nach §4 Nr. 1a ivm. §6 UStG (Ausfuhrlieferung).

Bzgl Leistungsort 3a UStG wäre noch interessant ob du mit privat Personen oder unternehmen zu tun hast?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blade1979
22.12.2015, 10:56

Herzlichen Dank für die Antwort, das hilft mir wirklich sehr!

Um meine Situation zu präzisieren:

Die verkauften Waren verlassen zu keinem Zeitpunkt amerikanischen Boden, ich koordiniere nur. Der Verkauf läuft über Ebay, d.h. nach bestem Wissen und Gewissen an Privatkunden.

Darf ich kurz nachfragen: Verstehe ich das richtig, dass sich für mich, ab dem Zeitpunkt, dass meine Umsätze den Kleinunternehmerstatus übersteigen, steuerlich effektiv nichts ändert?

Vielen Dank!

0
Kommentar von Lui55
23.12.2015, 14:21

Des siehst du im §19 UStG solang du im laufenden Jahr nicht mehr als 50k Umsatz machst ändert sich im aktuell laufenden Jahr nichts sprengst du die 17500€ MUSST du im Folgejahr USt. ausweisen 19%. (Standardfall) Wie man des jetzt exakt in deinem Fall behandelt sobald du USt ausweisen musst (über 17,5k€) schau ich mir gern mal an und sag dir Bescheid. Des is dann bissl tricki und ich will dir jetzt nichts falsches sagen, der Fall ist für mich Neuland, aber nich unmöglich ;-)

0
Kommentar von Lui55
23.12.2015, 14:22

steuerlich einfacher wärs wenn die Waren nach D kommen und du sie wieder verschicken würdest

0

Was möchtest Du wissen?