Steuerklasse Alleinverdiener verheiratet, 1 Kind?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Änderung macht nicht mehr viel Sinn, da sich dadurch das Elterngeld nicht ändert und unterm Strich bei der verpflichtend abzugebenden Einkommensteuererklärung alles wieder ausgeglichen würde.

Der Arbeitgeber nimmt die Klasse, die er aus ELStAM abruft.

Steuerklasse 4 macht nur dann Sinn, wenn der andere Ehepartner ein ähnlich hohes Einkommen hat.

Ansonsten fährt man mit dem Klassiker 3/5 am besten. Der Kinderfreibetrag wird bei deinem Mann eingetragen.

kevin1905 03.07.2017, 23:49

Bitte nicht suggerieren dass die Steuerklassen Einfluss auf die Steuerlast hätten.

0

Das Personalbüro ist da aber der falsche Ansprechpartner, die müssen die Steuerklasse nehmen, was ihnen das Finanzamt mitteilt und das ist wohl die 4. Die 3 ist sinnvoll, wenn der andere Ehepartner WENIGER als 40 % zum Haushaltseinkommen beiträgt. 

Es ist aber die Entscheidung der Ehepartner, was sie für Steuerklassen wählen wollen. Wollt ihr in 3/5 wechseln, dann wendet euch beide ans Finanzamt und beantragt die Änderung in 3 für ihn und 5 für sie. Ein Wechsel ist einmal im Jahr möglich. 

Die Dame meint er muss Steuerklasse 4 nehmen. Weil ich mindestens 40%
zum Haushaltseinkommen beitragen müsste damit er Steuerklasse 3 haben
kann.

Das ist totaler Blödsinn.

Wenn ihr eine andere Steuerklassenkombination als 4/4 wollt, müsst ihr das beim Finanzamt beantragen.

Was möchtest Du wissen?