Steuerklasse 6 für alle Minijobs wegen nichtfristgerechter Übermittling der Steuer-ID?

4 Antworten

Ich denke, das hat nichts mit dem 4-Stunden-Job zu tun. Du hast vielleicht dem  Arbeitgeber von "den zweiten seit dem 30. Juni 2017"  gesagt, dass er diesen mit Steuerklasse 1 abrechnen soll?

Du kannst nur einen Job mit Steuerklasse 1 ausüben, alle weiteren sind zwingend Steuerklasse 6.

Bei einem Minijob gibt es aber eine weitere Möglichkeit: Der Arbeitgeber kann den pauschal versteuern, dann hat das weder Einfluss auf Deine Steuerklasse noch musst Du den bei einer Steuererklärung angeben.

Letztere Methode hat viele Vorteile - aber viele Arbeitgeber machen das nur, wenn es im Arbeitsvertrag so vereinbart wurde.

Hi kai,

laut minijob-zentrale.de gilt folgendes:

Mehrere 450-Euro-Minijobs bei verschiedenen Arbeitgebern

Hat Ihr Minijobber keine versicherungspflichtige Hauptbeschäftigung, kann er mehrere 450-Euro-Minijobs nebeneinander ausführen, wenn er insgesamt nicht mehr als 450 Euro monatlich verdient. Überschreitet er die Verdienstgrenze insgesamt, sind alle Jobs versicherungspflichtig – und damit keine Minijobs.
 

Und im Steuerecht findest du folgende Info:


https://www.minijob-zentrale.de/DE/01_minijobs/02_gewerblich/03_infos_fuer_arbeitgeber_und_entgeltabrechner/07_was_steuerlich_beachten/01_besteuerung_450/node.html

Gruß siola55

Hallo. Bei 2 Minijobs ist es anders. 

Da kommst du in die Besteuerung . 450€ geht nur1x.
Bei beiden AG melden und deine ID Nr. angeben.

Was möchtest Du wissen?