Steuerklärung wie wird der Umzug berechnet?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Servus,

so einfach wie du dir das vorstellst funktioniert das nicht. Zunächst muss endgültig geklärt werden, ob der Umzug beruflich veranlasst war. Du musst MINDESTENS eine Stunde Fahrtzeit am Tag durch den Umzug einsparen. 

Ist dies bei dir der Fall kannst du neben den übrigen und nachgewiesenen Umzugskosten (z.B. Spedition, Fahrtkosten) pauschale Werbungskosten für sonstige Umzugsauslagen geltend machen. Diese würde für dich ab 01.03.2015 730 EUR betragen und für deine Freundin 322 EUR.

MfG
Dingda 

Deine Freundin ist doch für Deine Steuererklärung irrelevant.

Du kannst alles für den Umzug absetzen:

Fahrten, die Du für Besichtigung und Übergabe der Wohnung gemacht hast. Doppelte Mietzahlung für die Übergangszeit und die Umzugskosten selbst.

Es gibt noch www.finanzfrage.net Da gibt es Leute mit richtig viel Ahnung. Der Ton ist manchmal etwas rau. Frag präzise.


Ohne Seuerberater gehts nicht. 

Was möchtest Du wissen?