Steuerfreier Nebenverdienst mit 2 Jobs?

2 Antworten

Das A und O ist es wirklich, sich über die Finanzangelegenheiten zu informieren. Die 450€ gelten für ein ganzes Kalenderjahr. Es gibt darüber hinaus aber auch noch ganz andere Möglichkeiten. Sofern der Job an der Uni auf selbstständiger Basis erfolgt, wird er in einem System verrechnet und wirkt sich nicht auf den 450€-Job aus. Anders herum kann man auch einen Teil des Kindergartenjobs über eine Übungsleiterpauschale abrechnen, sofern du bspw. englische oder musikalische Früherziehung anbietest.

Deine wöchentliche Arbeitszeit ist ebenfalls wichtig. Sofern du dauerhaft über 20€ pro Woche arbeitest, verlierst du Kindergeld,  Familienversicherung und Studistatus.

Du kannst so viele Beschäftigungsverhältnisse haben, wie du willst, allerdings wird der Lohn bei Überschreiten der 450.- Euro Grenze zusammengerechnet.

Das hat zur Folge, dass die Beschäftigungen steuer- und SV-pflichtig werden. 2 Minijobs ist so ziemlich die ungünstigste Fallkonstellation, die man aus steuer- und sv-mäßiger Sicht haben kann. Du kannst eventuell mal bei dem Kindergarten nachfragen, ob sie deinen Lohn  auf 451.- Euro hochsetzen könnten. Dann wäre das ein sogenannter Midijob, bei dem aber bei Steuerklasse 1 keine Lohnsteuer anfällt und die Sozialversicherung durch die Gleitzonenregelung begünstigt ist. Selbst der Arbeitgeber zahlt dadurch  weniger Lohnnebenkosten als bei dem 440,- Euro Job (da sind durch den AG insgesamt pauschal 30% für KV und RV abzuführen), so dass er sie Lohnerhöhung locker würde tragen können. Zudem wäre der Job an der Uni für dich komplett steuer- und SV- frei, wenn er unter 450.- Euro bleibt.

Was du aber noch bedenken solltest, ist das wenn du monatlich mehr als 20 Stunden arbeitest, deinen Status als Student verlierst und dich nicht mehr im Rahmen einer studentischen Krankenversicherung versichern kannst.


Das heißt also, dass ich, obwohl ich dann mehr verdienen würde, keine Steuern oder SV zahlen müsste?
Und beziehen sich die 20 Stunden pro Monat auf beide Jobs insgesamt oder nur den von der Uni?
(Ich erinnere mich vage daran, dass man doch 20 Stunden pro Woche und nicht pro Monat arbeiten darf ? War das von dir vielleicht nur ein Tippfehler?)

Danke schon mal !

0
@Gymnasium2015

Ja, du hast natürlich Recht, die 20 Stunden sind eine Wochengrenze, sry da war ich falsch informiert

Bei dem 451.- Euro Job würden schon SV-Beiträge anfallen, allerdings nur sehr geringe, da als Bemessungsgrundlage nicht das gesamte Einkommen herangezogen wird. Die Abzüge würden sich auf ca. 50 Euro belaufen, das ist weit weniger als bei Jobs knapp unter 450.- Euro.

Hier kannst du es auch noch einmal nachrechnen https://www.ihre-vorsorge.de/rechner-co/gehaltsrechner/gleitzonenrechner.html

0

Was möchtest Du wissen?