Steuerfrei arbeiten als Student, Höchstbetrag ?

8 Antworten

Der Freibetrag beträgt ja 9000€ für 2018 aber ich würde knapp 600€ darüber sein mit beiden Jobs.

Das ist der Grundfreibetrag, und der bezieht sich auf den Bruttoarbeitslohn, sondern auf das zu versteuernde Einkommen. Als Lediger kannst du rund 12.000 € jährlich verdienen, ohne das du Einkommensteuer zahlst.

Hi Melissa,

du solltest darauf achten, dass dein Arbeitgeber für den 450-Euro-Minijob die 2% Pauschalsteuer für dich entrichtet, dann mußt du diesen Minijob nicht in deiner Einkommensteuererklärung angeben und hast somit den Grundfreibetrag von aktuell 9.000€ + 1.000€ Werbungskostenpauschale, also insgesamt mind. 10.000€ für deine Werkstudententätigkeit zur Verfügung ;-))

Du überschreitest den Freibetrag nicht, wenn

  • der Minijob pauschal abgerechnet wird
  • Du deine Werbungskosten und Spnderausgaben abziehst

Angabe der Pauschalsteuer bei der Einkommenssteuererklärung 2014

Hallo ihr,

ich bin Studentin und habe zwei Minijobs auf 450€-Basis, die jedoch zusammen nicht über die 450€ pro Monat kommen. Diese werde ich im Folgenden mit Job A und Job B bezeichnen.

Bei Job A handelt es sich immer um 4-Monatsverträge von April bis Juli bzw. von Oktober bis Januar. Im Januar 2014 hatte dieser Job A die Lohnsteuerklasse 6 und es wurden knapp über 30€ Lohnsteuer einbehalten. Von April bis Juli und von Oktober bis Dezember hatte Job A dann die Lohnsteuerklasse 1.

Job B hatte von Januar bis März 2014 die Lohnsteuerklasse 1. Ab April 2014 wurden bei Job B 2% Pauschalsteuer (insgesamt knapp über 30€) abgezogen, auch in den Monaten August und September, in denen das mein einziger Nebenjob war.

Meine Fragen sind jetzt::

Wie gebe ich die Pauschalsteuer im ElsterFormular an?

Welche Lohnsteuerklasse muss ich auswählen? Das Unternehmen von Job B meinte, dass ich keine Lohnsteuerklasse habe. Aber wie kann das möglich sein?

Bekomme ich auch die Pauschalsteuer wieder, da ich unter den 450€ pro Monat bin?

Vielen Dank schon mal für eure Antworten.

Liebe Grüße Jodie

...zur Frage

Bafög, Kindergeld und Nebenjob - Übungsleiterpauschale?

Hi,

ich erhalte Studentenbafög, etwas weniger als der Höchstsatz, weiterhin erhalte ich noch knapp ein Jahr lang Kindergeld. Jetzt möchte ich nebenbei einen 450 Euro Job beginnen, und habe im Bereich der Pflege einen interessanten Job gefunden, bei welchem ich allerdings zwei 24 Stunden Dienste machen müsste und somit knapp 470 Euro pro Monat verdienen würde.
Ich habe gelesen, dass Einnahmen bis 2400 Euro im Jahr aus nebenberuflichen Tätigkeiten wie die Pflege behinderter Menschen als Übungsleiterpauschale nicht als Einkommen bezüglich Kindergeld berücksichtigt würden.
Kennt sich damit jemand aus? Sind die auch steuerfrei?
Gilt dies zusätzlich zu den Steuerfreien 450 Euro? Und wie sieht es dann mit dem BaföG aus?
Vielen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Selbstständig + Angestellt + Minijob, oder wie mache ich das?

Hallo Leute,

ich habe eine komplizierte Job-Situation und wollte fragen wie ich das jetzt zukünftig löse.

Aktuell bin ich Vollzeit-Student und nebenberuflich Selbstständig als Webdesigner. Krankenkasse läuft über den Studentenstatus.

Ab Oktober bin ich aber kein Student mehr, dann müsste ich eh "hauptberuflich" selbstständig werden und eine eigene Krankenversicherung (ich will gesetzlich bleiben) haben.

Jetzt möchte ich noch einen 450-Euro Job nebenbei aufnehmen, ich denke das ist aber unproblematisch oder? Dieser sollte auch steuerfrei durchlaufen!?

Zusätzlich habe ich nun die Möglichkeit in einer weiteren Firma zu arbeiten, diese haben mir angeboten mich für 451 Euro anzustellen, damit ich dort auch Versicherungspflichtig bin und die Krankenkasse darüber bekomme. Macht das Sinn? Gibt es da Probleme?

Meine Einkünfte der Selbstständigkeit schwanken auch stark, es können 500 aber auch 2500 € oder mehr sein, je nachdem...

Jetzt habe ich, meiner Meinung nach, zwei Möglichkeiten:

1) Der 450-Euro-Job ist, durch die Steuerfreiheit, auch neben einer hauptberuflichen Selbstständigkeit vollkommen ok. Für den anderen Job könnte ich mein Gewerbe erweitern und denen einfach eine Rechnung stellen!? (Ich weiß noch nicht ob der andere AG das will) Und mich wie geplant ab Oktober, wenn ich nicht mehr an der Uni eingeschrieben bin, hauptberuflich selbstständig machen.

2) Der 450-Euro-Job bleibt, ist dieser noch steuerfrei? Dann den 451-Euro-Job normal anmelden und ZUSÄTZLICH noch selbstständig. Ist das dann hauptberuflich oder nebenberuflich? Wie sieht das mit den Steuern und der Krankenkasse aus?

Denke ich richtig? Was sagt ihr, sollte ich am besten tun...

Vielen Dank und Grüße Moe

...zur Frage

Wie lese ich den steuerbescheid bei der Steuererklärung für Student - erstausbildung?

Guten tag!

Ich war 2017 bei einem steuerseminar für Studenten und es wurde uns versichert dass man ohne Einkünfte seine Werbungskosten schonmal als verlustvortrag absetzen kann und dann nach dem Studium wenn man verdient das ganze Geld vom Studium praktisch rausbekommt.

Ich habe die Erklärung abgegeben und habe nun die Frage wie mein steuerbescheid genau zu lesen ist (SIEHE BILDER).

Als zu versteuerndes Einkommen steht eine minuszahl (-4.049€)

und bei der Festsetzung steht "Aufwendungen für ein Erststudium wurden mit dem gesetzlichen Höchstbetrag von 6.000€ pro Person als Sonderausgaben berücksichtigt."

Heißt das im Prinzip alles hat geklappt und ich muss garkeinen Einspruch einlegen o.ä.?

Über Hilfe/erfahrungen wäre ich super dankbar!

LG Jasmin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?