Steuerfrage: Fällt in diesem Fall Steuer an bei Überweisung ins Ausland?

1 Antwort

Ein Umsatz ist nicht von der Umsatzsteuer befreit, nur weil das Entgelt vom Leistungempfänger auf ein Konto im Ausland überwiesen wird. Es kommt darauf an, in welchem Land der Umsatz ausgeführt wurde bzw. wo dieser als ausgeführt gilt und wer danach Steuerschuldner ist.

Das Ganze klingt doch stark nach Steuerhinterziehung.

Kleinunternehmer mit USt.-Id. - Steuer auf Rechnung (Nebengewerbe)?

Hallo,

ich habe seit kurzem ein Nebengewerbe angemeldet und besitze auch eine USt.-Identifikationsnummer. Jetzt ist meine Frage, ob ich auf der Rechnung eine Steuer ausweisen muss, die einen sagen so, die anderen so.

BITTE um HILFE

...zur Frage

Steuer-Identifikationsnummer mit Vollmacht aushändigen lassen?

Hallo zusammen, Ich hab meine Steuer-ID verlegt. Muss zum Finanzamt, was ich aus zeitlichen Gründen in keinem Fall schaffe (Arbeit). Ist es möglich, dass ich jemanden eine Vollmacht ausstelle, um meine Steuer-ID zu kriegen?

Danke schon mal

...zur Frage

Was muss in eine Empfehlung für ein Weiterbildungsstipendium?

Hallo Leute,

also ich habe im Januar meine Berufsausbildung zum Feinwerkmechaniker abgeschlossen und wollte mich nun auf ein Stipendium für die Meisterschule bewerben, da ich sehr , nun gibt es drei Möglichkeiten sich darauf zu bewerben:

"Sie haben drei Möglichkeiten, Ihre Qualifizierung für das Weiterbildungsstipendium nachzuweisen:

  • Sie haben Ihre Berufsabschlussprüfung mit mindestens 87 Punkten oder besser als „gut“ (bei mehreren Prüfungsteilen Durchschnittsnote 1,9 oder besser) bestanden
  • oder
  • Sie sind bei einem überregionalen beruflichen Leistungswettbewerb unter die ersten Drei gekommen
  • oder
  • Sie weisen Ihre besondere Qualifikation durch einen begründeten Vorschlag Ihres Arbeitgebers oder der Berufsschule nach."

für die erste Möglichkeit bin ich leider mit einem Prozentpunkt unterqualifiziert, die zweite Möglichkeit fällt auch weg, bleibt also nur noch die dritte, dies ist rein theoretisch gar kein Problem, da mein Betrieb mir gegenüber sehr positiv gesinnt ist, jedoch wurde ich gebeten dieses Empfehlungsschreiben selber vorzubereiten was sich deutlich schwieriger gestaltet als zu Anfang vermutet.

Nun zu meiner Frage, hat hier vielleicht jemand bereits Erfahrungen mit so etwas und könnte mir kurz stichwortartig schreiben was ich auf jeden Fall nicht vergessen sollte bzw. was dort hinein muss?

Lg. Leon M.

...zur Frage

Abflussrohrreinigung steuerlich absetzbar?

In unserem Haus wurde kürzlich eine Abflussrohrreinigung durchgeführt. Mir ist bekannt, dass man solche als Handwerkerleistung von der Steuer absetzen kann. Ich weiß auch, dass dabei lediglich die Arbeitskosten, nicht aber die Materialkosten absetzbar sind. Allerdings ist mir in diesem Fall nicht ganz klar, was unter welche Rubrik fällt. Die Rechnung ist folgendermaßen aufgeschlüsselt:

  • Geräteeinsatz Motorspirale
  • Geräteeinsatz Kamera
  • Fahrtkosten
  • Hygienezuschlag
  • Arbeitsstunden

Meiner Meinung nach sind das alles Arbeits-/Fahrts-/Maschinenkosten und somit absetzbar. Es wurde ja kein Material im eigentlichen Sinne verbaut. Sehe ich das richtig?

...zur Frage

Umsatzsteuer auf Arbeitsstunden?

Ich habe auf meiner Rechnung Material und Arbeitsstunden. Das Material gebe ich Netto an und schlage am Ende die 19% drauf. Wie gebe ich aber die Arbeitsstunden an? Ich möchte am ende 80 Euro pro Stunde für mich raus haben. Gebe ich also die 80 Euro an und schlage am ende nochmal 19% Umsatzsteuer drauf oder verstehen sich die 80 Euro inklusive der 19%? Dann zieht mir doch aber das Finanzamt von den 80 Euro noch 19% ab oder? Danke und MfG

...zur Frage

Kann man ohne USt-ID ein Gewerbe?

Hallo liebe Community,

vor ca. 4 Wochen habe ich ein Gewerbe bei der örtlichen Gemeinde angemeldet und im gleichen Zug auch den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung ausgefüllt. Diesen habe ich dann beim örtlichen Finanzamt eingereicht und man versicherte mir, dass ich nach ca. 2 Wochen eine Antwort erhalte (USt-ID etc.). Jetzt, 4 Wochen später, habe ich mal freundlich nachgefragt: Der Eingang meines Fragebogens wurde bestätigt aber mir wurde mitgeteilt, dass sich die Bearbeitung durch "unerwarteten Rückstand" um weitere 2 Wochen verzögert.

So weit so gut bzw. auch schlecht: Da ich fest davon ausgegangen war, dass ich nach ca. 2 Wochen (jetzt schon 4 Wochen) meine USt-ID erhalte (oder zumindest irgendeine Rückmeldung), habe ich bereits mit zahlreichen Kunden Kontakt aufgenommen und diesen den baldigen Start des Verkaufes meiner Produkte zugesagt. Wenn ich diese jetzt noch weitere 2 Wochen "sitzen lasse" wird es wohl darauf hinauslaufen, dass ich z.B. Kunden verliere.

Meine Frage: Kann ich im Vorfeld schon Verkäufe tätigen und die Umsatzsteuer abführen sobald ich meine USt-ID erhalte o.ä.? Immerhin habe ich ja bereits alles angemeldet und auf offiziellem Wege eingeleitet, nur das Finanzamt hängt eben mit der Bearbeitung hinterher... Ist es möglich, die Steuern dann rückwirkend zu zahlen, wie gesagt, ich unterschlage dem Finanzamt ja nichts, sondern warte auf dessen hinterherhängende Bearbeitung meines Antrags.

Außerdem ist erwähnenswert, dass ich unter die Kleinunternehmerregelung falle (das habe ich zumindest angekreuzt), also eigentlich keine USt zahlen muss, wenn ich unter 17.500 € Umsatz in diesem Jahr bleibe (was 100% der Fall ist).

Ich hoffe, Ihr versteht mein Anliegen. Viele Dank für Eure Antworten im Voraus!

Gruß,

Max

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?