Steuererklärungfür Azubis (Fahrtkosten)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi.

Steuererklärung macht bei dir keinen Sinn. Die Fahrtkosten kannst du über das Amt abrechnen lassen. Normal bekommst du da Unterstützung wenn der Weg so lang ist. BAB zb.

Steuererklärung solltest du machen wenn du nach der Lehre machen. Also in dem Jahr wo du noch Azubi warst und dann Arbeitnehmer wurdest.

Du wirst mit deinem Gehalt noch keine Steuerabzüge haben und vermutlich lohnt sich da eine Steuererklärung für dich nicht (Zinserträge die dir pauschal versteuert werden kannst du dir sicherlich zurückholen auch wenn es für den Normalbürger nur weniger €€ sein werden. Dir ein Verlustvortrag errechnen dürfte eng werden)

Der Arbeitgeber kann dir Farhtkostenzuschüsse zahlen. Das wird aber vermutlich auch für Azubis schwer da du wohl eine Vertragslaufzeit für deine Lehere haben wirst in der deine Gehaltsentwicklung drin steht und die Zuschüsse zusätzlich zum geschuldeten Gehalt gezahlt werden müssen. Und ich denke da macht dann der AG nicht mehr mit.

Ebeneso kann er dir Tankkarten monatlich geben... das ganze aber ebenfalls zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Lohn. Wären beides Mehrkosten für dein Arbeitgeber .. ka wie begeistert der davon wäre.

Steuern erstattet bekommen kann man nur, wenn man welche zahlt und dazu muss man über 970 Euro verdienen im Monat. Daher kann man auch nichts zurück erhalten. 

Ein Verlustvortrag wird vom Finanzamt nur bei Zweitausbildung anerkannt, dann kann man die Fahrtkosten später noch absetzen. 

Du kannst deinen Arbeitgeber um einen Zuschuss bitten, verpflichtet ist er aber nicht. Die meisten machen es nicht. 

Ich bin Azubi und verdiene 750€ im Monat (Brutto).

Und damit hat sich das Thema erledigt, da du keine Steuerabzüge vom Lohn hast.

Eventuell auch von Seiten des Arbeitgebers?

Das musst du mit dem Arbeitgeber klären.

Was ist damit, dass meine Werbekosten über den Pauschalbeträgen liegt (Auf Grund der Fahrtkosten)?

0
@RainDrop123123

Belanglos.

Es würde erst interessant, wenn deine Werbungskosten höher wären als deine Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit.

Dann hätten wir wohl einen Verlustvortrag.

1

naja machen kannst du sie auch jetzt schon da aber erst ab ca 960€ p.M Lohnsteuer einbehalten wird bringt es vorher nichts.

Was möchtest Du wissen?