Steuererklärung wenn unter dem Freibetrag als Selbstständiger?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn jemand Einkünfte erzielt, von denen kein Steuerabzug vorgenommen wird, ist die Abgabe der Steuererklärung verpflichtend. Wenn dein Einkommen unter dem Grundfreibetrag liegt, wirst du nichts nachzahlen müssen – aber das kann das Finanzamt ja nicht wissen. Daher möglichst schnell die Erklärung nachreichen, sonst besteht die Gefahr einer Schätzung durch das Finanzamt.

Welche Anlagen du benötigst, hängt davon ab, welche Einkunftsart deinen Einkünften zuzurechnen ist. In der Regel trifft die Anlage G zu (Gewerbebetrieb). Solltest du Freiberufler sein (umfasst die in§ 18 EStG genannten Berufe und vergleichbare Tätigkeiten) – dann wäre Anlage S zutreffend.

Du musst auf jeden Fall deinen Gewinn ermitteln. Der Gewinn ist – vereinfacht gesagt – der Unterschiedsbetrag zwischen deinen Einnahmen und Betriebsausgaben. Die Gewinnermittlung kannst du formlos einreichen – der ermittelte Gewinn wird dann in die oben genannte Anlage eingetragen.

Je nach persönlichen Sachverhalten kommen dann noch weitere Anlagen dazu, mindestens aber der Mantelbogen und die Anlage Vorsorgeaufwand.


Du machst die Erklärung entweder online https://www.elster.de/ )oder halt in Papierform.(https://www.steuertipps.de/selbststaendig-freiberufler/themen/formularpaket-fuer-selbststaendige

Eigentlich ist das selbsterklärend. Wenn du Probeme hast, wendest du dich entweder an das zuständige Finanzamt, suchst online nach Hilfen oder du nimmst dir einen Steuerbevollmächtigten (Steuerberater), was zwarGeld kostet, allerdings auch absetzbar ist.

Sämtliche Unterlagen reichst du als Belege mit ein.

Sämtliche Unterlagen reichst du als Belege mit ein.

Wenn ich das täte würde der Beamte mich töten, das wären drei Schuppkarren voll.

Lass die Belege weg. Nur wenn irgendwas unklar ist, wird das FA anfordern.

0

Hallo, ich habe vom Finanzamt ein Brief bekommen, dass ich meine Steuer
aus 2015 einreichen soll, in dem Jahr war ich Selbstständig aber habe
nicht mehr als dem Freibetrag eingenommen, also unter diesen 8000 €.

Woher soll das Finanzamt das denn wissen, wenn du keine Erklärung abgibst? Hast du dir das auf die Stirn tättowieren lassen und läufst jeden Tag beim zuständigen Beamten vorbei?

Dass Einnahmen was anderes sind als Gewinn ist dir aber auch klar oder?

Ich habe aber absolut keine Ahnung von Steuern, was genau muss ich jetzt machen?

Du gibst die Einkommensteuererklärung ab, ggf. auch eine Umsatzsteuererklärung und Gewerbesteuererklärung, wenn gefordert. Die hätte bereits am 31.05.2016 (!) vorliegen müssen.

Einfach die Rechnungen die ich als Selbstständiger ausgestellt habe dort abgeben oder wie oder was?

Deinen Papierkram wollen die nicht. Die wollen eine Steuererklärung. Nur wenn diese unklar ist, werden die Belege anfordern.

Könnte mir das einmal jemand erklären was genau ich jetzt machen muss und wie?

Du warst doch selbständig. Also kümmere dich selbst und ständig um deine Belange.

Wenn dir die Kenntnis dazu fehlt, wirst du einen Steuerberater bemühen müssen, denn wenn du keine Erklärung abgibst, dürfte alsbald eine Schätzung folgen. Tendenziell sind Schätzungen meist nachteilig für den Steuerpflichtigen.

Unnötige Antwort, ich habe hier um Rat gefragt gerade WEIL ich mich nicht mit diesem Thema auskenne, da sind solche Antworten wie " Hast du dir das auf die Stirn tättowieren lassen und läufst jeden Tag beim zuständigen Beamten vorbei? " völlig unnötig. Ich denke wenn jemand wie du, eine frage hast, in einem Thema, wo du komplet keine Ahnung hast, auch Antworten bekommen möchtest, wo dir geholfen wird, nicht Antworten wo dir auf Deutsch gesagt wird, wie " Dumm " man doch wäre, sollte man sie mal gedanken machen, ist nicht umsonst ein Forum.

0
@mister2017

Sorry aber ich reagiere allergisch und bisweilen aggressiv auf Dummheit.

Man kann doch von einem erwachsenen Menschen erwarten, dass er den gesunden Menschenverstand hat sich zu informieren bevor er eine derartige Unternehmung, wie z.B. eine Selbständigkeit angeht.

Meine Worte sind absichtlich provokant gewählt um einfach mal Bewusstsein dafür zu wecken, dass die Lage relativ dringlich ist und die vielleicht dadurch einen Lerneffekt für dein zukünftiges Leben hast.

1

Steuererklärungen werden inzwischen in aller Regel digital übermittelt. Entweder über gekauftet Steuersoftware oder z.b. Elster gibts kostenfrei seitens der finanzverwlatung.

Wenn du gar keine Ahnung hast wäre es ggf schon ratsam einen Fachman dazu zu nehmen, beispielsweise könnte ich dir so nichtmal sicher sachen welche Anlage du auszufüllen hast.

Tendentiell könnte ich hier in einer Einkommensteuer Anlage S oder G raten, eventuell ists aber auch eine gesonderte Feststellung und auch noch eine Gewerbesteuererklärung?

Und nein die Rechnungen beim Finanzamt einreichen wollen die erstmals
nicht. Die wollen deine Erklärung nicht selbst erstellen sie wollen deine Zahlen haben. Vermutlich eine Einnahmenüberschussrechnung... (Gibts auch als Anlage ^^) Einkünfte - Ausgaben = Gewinn grob pauschaliert.

Ja, so langsam verstehe ich das alles etwas mehr, habe ja quasi einfach Provsion bekommen in dem Jahr, und ein festbetrag, da ich das aber auch nicht 12 Moante gemacht habe, ist das alles sehr wenig, daher denke ich sollte das nicht so das Problem sein, muss mich über Elster mal reinlesen.

0
@mister2017

Steuerlich dürfte das kein Problem sein wenn du "nur" z.b. 5.000,- erhalten hast und sonst keine Einkünfte hattest.

Die Frage ist nur ob du z.b. Freiberufler warst oder Gewerbetreibender (eventuell gibt dir darüber das Finanzamt Auskunft, habe ich noch nie nachgefragt ^^)

Grade überlegt das du auch einfach mal deine z.b. 5.000,- Überschuss  in Anlage S schreibt und rausschickst... dann haben sie was und geben dir Rückmeldung was deren Meinung nach falsch ist bzw wo es hingehört.... wie gesagt die feine Art ist es nicht und wie Zulässig sowas ist .. naaaja denken wir mal nicht weiter ^^

0

Wenn Du selbstständig bist und in der Lage eine Rechnung zu schreiben, dann wirst DFu wohl das Formular ausfüllen können.

Einfach die Rechnung abgeben geht wohl nicht, das sollte Dir klar sein.

Da gibt es Formulare, die auszufüllen sind. Man kann auch entsprechende Software kaufen usw. Aber das lohnt sich bei Dir wohl nicht.

Geh einfach hin zu deinem zuständigen Sachbearbeiter und laß es Dir erklären. Die machen das und sind meist recht aufgeschlossen.

Danke für die Antwort, du sagtestb ich soll das Formukar ausfüllen, welches Formular?, habe keins bekommen und wie gesagt ich habe noch nie so eine Steuererklärung gemacht.

0
@mister2017

Das holt man sich beim Finanzamt. Die verschicken das schon lange nicht mehr, da die meisten die Steuererklärung online abgeben.

google mal "Elster";

vielleicht findest Du auch eine Seite im www wo man sich das Formular runterladen kann. Ich glaube auch, daß die Abgabe per Elster inzwischen auch möglich ist, ohne ein Steuerprogramm zu kaufen.

schau auch mal hier:

https://www.steuerfuchs.de/home.php?ref=g

0
@bergquelle72

Jepp mit Elster kann man übermitteln. Authentifiziert und auch nicht, dann muss man nochmals was unterschrieben hinterher schicken.

1

Du kannst alles mit Elster erledigen. Elster kannst Du Dir umsonst aus dem Interet herunterladen nd dir dazu ein Zertifikat besorgen (wie das geht, findest Du auf den Elster-Internetseiten).

Einreichen mußt Du:

- Einnahmeüberschußrechnung

- Gewerbesteuererklärung

- Umsatzsteuererklärung

- Einkommensteuererklärung.

Vielen Dank, bedeutet ich kann mit Elster alles machen und die Basic " Version " ist komplett Kostenlos?

0

Was möchtest Du wissen?