Steuererklärung Rückwirkend ändern/nochmal abgeben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Du die Steuerbescheide schom erhalten hast, kannst Du nur innerhalb eines Zeitraums von 3 Tagen und einem Monat Einspruch einlegen. Die 3 Tage gelten als Bekanntgabefrist, und danach läuft die Einspruchsfrist von einem Monat. Das kannst Du auch in der Rechtsbehelfsbelehrung nachlesen, die in den Steuerbescheiden ausgedruckt ist. Ausnahme: Der Steuerbscheid ist unter dem Vorbehalt der Nachprüfung ergangen, dann kannst Du alle Ermäßigungsgründe nachschieben. Das steht jedoch auf der ersten Seite des Steuerbescheids kurz unter Deiner Anschrift.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mikkey
16.10.2011, 17:31

Diesen Vorbehalt hat man normalerweise nur als Selbstständiger. Bei Gehaltsempfängern gilt immer nur ein sachgebundener Vorbehalt bezüglich laufender Verfahren beim BVG.

0

nein, du hättest innerhalb der 4-wochen-frist nach erhalt des bescheids einspruch einlegen müssen. jetzt ist der bescheid rechtskräftig und nicht mehr zu ändern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das mal im Steuerforum von www.wer-weiss-was.de oder jurathek.de fragen und dann aber exakter angeben, um welche Art Nachträge es sich handelt.

Alternative: Ans FAmt schicken/hinbringen und ausprobieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?