steuererklärung - nachzahlung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vergiss, was die Damen und Herren bisher geschrieben haben. Da scheint keiner Fachmann zu sein. Unglaublich, wenn ich nix verstehe von der Materie, dann gebe ich doch keine Aukünfte. Zu Deiner Frage: Wenn Du STeuerklasse 1 hast und Dein Arbeitgeber keinen Fehler beim Steuerabzug gemacht hat (wovon Du ausgehen kannst), dann kannst Du getrost eine Einkommensteuererklärung abgeben. Bei Fahrtkosten von 1.200 Euro im Jahr hast Du sicher einen weiten Weg zur Arbeit, es wird dann durch die Entfernungspauschale sogar eine ganz Nette Rückzahlung von Einkommensteuer geben. Zu den Eltern: Die sind zwar arbeitslos, bekommen aber sicher Arbeitslosengeld oder Hartz IV, sodass Du keine Aussergewöhnlichen Belastungen nach § 33a EStG geltend machen kannst.

Stimmt - DH

0

ja, es ist wirklich unfaßbar! Daraus kann man gut auf die Qualität der Antworten auf eigene Fragen schließen... schade, dass man es den Antworten nicht ansieht! Deine könnte ja theoretisch auch falsch sein... ist sie aber nicht - hast schon einen Daumen von mir bekommen!

0

1400 im Monat oder im Jahr. Also Du musst keine Steuererklärung machen. Der Pauschbetrag für die Werbungskosten sind ja schon glaub 920€ und Du hast sicherlich Lohnsteuerklasse 1, also da wird es wenig wiedergeben.

Bei dem Gehalt wirst du kaum oder wenig Lohnsteuer zahlen müssen. Da wirds weder eine Nachzahlung noch eine Rückerstattung geben. Aber was das mit deinen Eltern zu tun hat?

Steuererklärung als Auszubildender bei mind. 20.000km im Jahr?

Lohnt es sich eine Steuererklärung abzugeben wenn man im Jahr über 20.000 km im Jahr fährt?

...zur Frage

Muss ich für einen einmaligen Nebenjob Steuern zahlen?

Ich wurde von einem Freund für ein Fotoshooting 'angeheuert' und kann ihm nun dafür 500 Euro plus 120 Euro Kilometergeld in Rechnung stellen. Das war nur ein einmaliger Job, denn ansonsten arbeite ich als Angestellter.

Jetzt frage ich mich ob ich die 620 Euro in der Steuererklärung angeben muss und dafür Steuern anfallen ...

Kann mir jemand dazu Auskunft geben?

...zur Frage

Nachzahlung an das Finanzamt?

Mein Kumpel hat seinen Steuerbescheid wieder bekommen, und muss jetzt 450 Euro nachzahlen.

Das liegt daran das, dass Finanzamt verschiedene Werbungskosten nicht anerkannt hat.

Aber dass ist nicht das wesentliche, mich interssiert nur warum er was nachzahlen muss weil er hat nur seinen Lohn bekommen und davon wird ja schon der komplette Steuerbetrag vom brutto abgezogen.

Wie kann ein normaler arbeitnehmer der keine anderen Einkünfte hat noch steuern nachzahlen?

...zur Frage

Steuererklärung über 2000 NACHZAHLEN!

Ich bin gerade wirklich am ende :-) wir sollen über 2000 euro nachzahlen. mein mann ein brutto einkommen von 34.000 im jahr steuerklasse 3 ich kleinunternehmer habe aber gerade mal 5000 im jkahr eingenommen ( also wird es net mit berechnet) wie sollen wir das den bitte zahlen? wir haben 2 kinder und alle beide sind auf seiner lohnsteuer drauf... kann die summe den so passen? ich mein es ist sein monatsgehalt :-( wie sollen wir den miete ect bezahlen :-( ich werde noch verrückt, was meint ihr kann es so passen?

...zur Frage

Steuern nachzahlen während Privatinsolvenz?

Hallo, Ich bin seit Januar diesen Jahres aus der Privatinsolvenz raus. Jetzt hat mir das Finanzamt eine Nachzahlung in Höhe von 1200€ geschickt, was aufgrund meines Einkommens im Jahre 2015 (18.005,00 € jahresbruttolohn) berechnet wurde. Warum muss ich nachzahlen, obwohl ich in der Privatinsolvenz war und mein Einkommen die Pfändungsgrenze von 1.080€ nicht überschritten wurde?

...zur Frage

Betriebliche Altersvorsorge. Steuer nachzahlen

Hallo, habe 2012 meine Betriebliche altervorsorgeversicherung (Arbeitgeber hat die gezahlt) bei der Ergo gekündigt. Die Rückkaufswert betrug 1200 Euro die ich auch überwiesen bekommen habe.

Jetzt kam von der Ergo dieser Bescheid (siehe Anhang) . Die wollen das ich die 1200 bei meiner Steuererklärung angebe. Habe meine Steuererklärung aber schon gemacht und auch schon das Geld bekommen.

soll ich mich jetzt wieder beim Finanzamt melden oder einfach ignorieren? Ich denke ich muss dann aber bestimmt auch fast die Hälfte zurückzahlen oder?

gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?