Steuererklärung nach Auslands einsatz der bundeswehr!

Das Ergebnis basiert auf 1 Abstimmungen

Auslandseinsatz 100%
Berufssoldat 0%
Soldat auf Zeit 0%
Finanzamt 0%
Soldat 0%
Bundeswehr 0%
Steuerklärung 0%

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Sven,
Du kannst für den Auslandseinsatz Werbungskosten wie folgt geltend machen:
.
Verpflegungsmehraufwendungen
in den ersten 3 Monaten mit 30 Euro pro Tag abzgl. Tagessatz für Verpflegungsgeld (3,60 Euro?)
.
Kosten doppelte Haushaltsführung
ab dem 4. Monat sofern zutreffend (eher unwahrscheinlich)
.
Telefongebühren
15 Minuten pro Woche, statt der zustehenden Familienheimfahrten
.
Ich kann Dir die Steuerfibel für Soldaten vom Walhalla Verlag empfehlen.
Du solltest auf jeden Fall zusätzlich fachlichen Rat holen, um meine Aussage zu bestätigen. Bin ja kein Steuerexperte! :-)

Ja aber laut, aber laut Steuerfibel muss ich dann am Ende das Verhältnis zwischen Normales Einkommen und Auslandsverwendungszuschlag und da kommt dann nicht viel bei rum!

0
@Svenfcm

Der AVZ ist steuerfrei.
Bei dem Verhältnis geht es um den prozentualen Anteil der Erstattung. Ich google mal, ob ich das Berechnungsbeispiel noch finde.

0

ich habe folgenden Artikel gefunden:

 

Keine doppelte Haushaltsführung für Soldaten im Auslandseinsatz

 

[18.01.2010] -

Ein Angehöriger der Bundeswehr, der während eines Auslandseinsatzes kostenlos Unterkunft von seinem Dienstherrn erhält, kann keine doppelte Haushaltsführung geltend machen.

Ein lediger Berufssoldat war von Juli bis November ununterbrochen im Ausland stationiert. Während dieses Einsatzes erhielt er neben seiner regulären Besoldung einen sog. Auslandsverwendungszuschlag nach den Vorschriften des Bundesbesoldungsgesetzes. Der Zuschlag wurde steuerfrei ausgezahlt. Außerdem wurde ihm von der Bundeswehr am Einsatzort unentgeltliche Unterkunft sowie regelmäßige Verpflegung gegen Bezahlung zu einem bestimmten Tagessatz gewährt. Zudem erhielt er für die Zeit des Auslandseinsatzes eine reisekostenrechtliche Aufwandsvergütung.

Der Soldat machte für die Dauer seines Auslandseinsatzes in seiner Steuererklärung pauschalisierte Unterkunftskosten als Werbungskosten geltend (doppelte Haushaltsführung).

Das Finanzamt erkannte diese Kosten nicht an, weil die Unterkunft des Soldaten im Ausland von der Bundeswehr kostenlos zur Verfügung gestellt wurde und er keine eigenen Aufwendungen gehabt habe.

Das FG Berlin-Brandenburg bestätigte diese Auffassung und ergänzt: Nach ständiger Rechtsprechung des BFH und gleichlautender Ansicht der Finanzverwaltung können im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung stets nur die Unterkunftskosten am "Beschäftigungsort" und nicht die Unterkunftskosten am "Heimatort" als Werbungskosten bei den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit berücksichtigt werden.

Eine steuermindernde Berücksichtigung von (ggf. pauschalisierten) Unterkunftskosten am Beschäftigungsort kommt nicht in Betracht, wenn ein Dritter diese Kosten (endgültig) trägt und der Steuerpflichtige deshalb mit solchen Kosten gar nicht belastet ist. Genau so verhielt es sich aber im vorliegenden Fall: Die Unterkunft des Klägers am Einsatzort wurde diesem von seinem Arbeitgeber (Bundeswehr) kostenlos zur Verfügung gestellt (FG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 4.12.2009, Az. 9 K 9161/07).

 

Bie mir hat das Finanzamt jedenfalls die doppelte Haushaltsführung ebenfalls nicht anerkannt (war 2010 4 Monate in Afgh.)

Ich würde an Deiner Stelle die Frage parallel noch auf www.finanzfrage.net stellen.

Und ansonsten ein wenig Geld für einen Steuerberater oder Lohnsteuerverein ausgeben - in dem Fall lohnt sich das vielleicht.

Bundeswehr - bekommt man, wenn man "Krank zu Hause" ist, wirklich kontrollbesuch von Kameraden?

Hallo ich bin gerade krank geschrieben stimmt es, dass ich dann mal "Besuch" von Kameraden bekomme, die kontrollieren, ob ich wirklich krank bin bzw auch daheim bin....was ist aber, wenn ich einkaufen bin? Oder selbst Besuch hab? (Also beim letzten mal war keiner da...)

...zur Frage

Mein Freund will nicht nach Afghanistan!

Jedoch hat er sich (unüberlegterweise) für 4 Jahre bei der Bundeswehr verpflichtet, sodass er nächstes Jahr nach Afghanistan müsste. Wenn er den AUslandseinsatz verweigern würde, gäb es dann Folgen? Er meint, dass die Bundeswehr ihn dann hassen würde und nichts mehr für ihn tun würde, aber gibt es konkret Dinge, die die Bundeswehr ihm dann auch verweigern kann?

...zur Frage

Stimmt es das sich schon 22 Bundeswehr Soldaten sich im Auslandseinsatz umgebracht haben?

Und zwar habe ich das in einem Instagram Post gelesen aber ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen weil das wäre dann doch gross in den Medien oder ?

...zur Frage

aga in der Ostmarck Kaserne in Weiden i. d. Oberpfalz?

Hey, ich fange am 04.01.2016 meine Grundausbildung in Weiden in der Ostmark Kaserne an und suche schon seid einiger Zeit Leute die auch da hin müssen. Kann mir jemand einen Tipp geben wie man die zukünftigen Kameraden finden könnte? Wäre ganz cool wenn man sich mit denen vorher schon einmal etwas Austauschen könnte. LG

...zur Frage

Fallschirmjäger=Auslandseinsatz?

Ich wollte mich im nächsten Jahr bei der Bundeswehr als fallschirmjäger bewerben und werde demnächst auch noch zum Wehrdienstberater. Meine ist jetzt eigentlich: wenn ich fallschirmjäger werden möchte, bedeutet das, dass ich auch ins Ausland gehen muss, denn das wollte ich eigentlich nicht. Danke schon mal :)

...zur Frage

Bundeswehr Freiwilliger Wehrdienst ab wie viel monaten auslandseinsatz?

Hallo, ab wie viel monaten kann man als fwd-leistender ins ausland versetzt werden. Ich weiß das es von der einheit abhängt aber sie schicken dich ja nicht im ersten monat nach afgahnistan.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?