Steuererklärung nach Privatinsolvenz

2 Antworten

Das steht im Aushebungsbescheid drinnen, wo auch der Schlusstermin angekündigt wurde. Normalerweise hat sich der Treuhänder die Erstattungen noch gesichert, die in den Zeitraum der Insolvenz (nicht Wohlverhaltensphase) fallen, auch wenn die Erstattung schon in die Wohlverhaltensphase fällt.

Nach der Restschuldbefreiung ist ja auch die Wohlverhaltensphase vorbei, dann hat der Treuhänder gar keinen Anspruch mehr.

Frag doch einfach deinen Sachbearbeiter beim zuständigen Finanzamt. Die geben gerne Auskunft.

Privatinsolvenz - Lohnpfändung! Wenn die Restschuldbefreiung zur Mitte des Monats erteilt wird muss man den letzten Monat auch nur die Hälfte vom Lohn pfänden?

...zur Frage

Verbraucherinsolvenz: IV kündigt Rentenversicherung, wer zahlt fällige Steuern?

Wenn der Insolvenzverwalter eine private Rentenversicherung kündigt und diese Einkünfte besteuert werden, muss dann der Schuldner die fällige Steuer aus seinem Freibetrag bezahlen oder wird die fällige Steuer vom Erlös aus dem Versicherungsvertrag bedient?

...zur Frage

Steuererklärung nach Erteilung der Restschuldbefreung?

Hallo und guten Tag an Alle,in meinem Privatinsolvenzverfahren wurde mir nun nach der Wohlverhaltensperiode Anfang Mai 2017 die Restschuldbefreiung durch Beschluss des Amtgerichts erteilt. Einer der Gläubiger war/ist das Finanzamt. Welche Auswirkungen hat es wenn ich jetzt für das Jahr 2016 und 2015 eine Steuererklärung abgebe mit zu erwartenden Erstattungen? Bleibt die Erstattung beim Finanzamt? Kann das Finanzamt die Aufhebung der Restschuldbefreiung beantragen?

...zur Frage

Steuererstattung nach der Restschuldbefreiung?

Hallo zusammen,

folgendes Problem. Nach meiner Privatinsolvenz ( Einzelfirma) im Jahr 2010 wurde mir im Februar 2016 die Restschuldbefreiung erteilt.

Alles soweit in Ordnung. Machen jedes Jahr unsere gemeinsame Steuererklärung da ich inzwischen verheiratet bin. Die letzten beiden Jahre wurde das Guthaben ausgezahlt.

Für 2017 erhalte ich heute ein Schreiben ( nach 6 monatiger Bearbeitungszeit) das unsere Steuererklärung an das damalige Insolvenzgericht abgegeben wurde. Was bitteschön hat das zu bedeuten. Ich bin seit über 2 Jahren Restschuld befreit und mein Mann hat damit sowieso nichts zu tun.

...zur Frage

Was passiert nach 6 Jahren Insolvenzeverfahren und der Erteilung der Restschuld?

Hallo,

bei meinem Mann und mir ist das Insolvenzverfahren beendet und die Restschuldbefreiung erteilt worden.

Unsere Frage ist, gibt das 7.Jahr Wohlverhaltensphase noch? Wenn ja was muss man da beachten?? Was kommt noch auf uns zu? Wie lange steht man noch in der Schufa?

Wer hat Erfahrung damit???

Danke für Eure Antworten :-)

...zur Frage

Aufgaben des Insolvenzverwalters?

Hallo..kann mir bitte jemand sagen,wie lange der Insolvenzverwalter, an Zeit benötigen darf, den gepfändeten Betrag vom Lohn (den der Arbeitgeber bereits an Ihn abgeführt hat ) nach zu berechnen.Jeden Monat wird uns zuviel abgezogen und wir müssen den Verwalter darauf aufmerksam machen,damit er dies neu berechnet und unter Umständen an uns zurück überweist,jeden Monat der gleich Hick Hack,und der Verwalter lässt sich dafür schon wieder viel Zeit.Wir haben uns bereits schon mehrmals beim Amtsgericht über ihn beschwert, auch da bekommen wir keine Antwort, auf die aktuelle Situation und nun sind wir soweit ,dass jetzt schon das Geld knapp wird ! Wer weis was ??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?