Steuererklärung mit ELSTER: Muss man sich dafür vorher beim Finanzamt persönlich anmelden?

4 Antworten

Wenn Du bereits eine Steuernummer hast, kannst Du per Elster Deine Erklärung machen.

Ist die identisch mit mit der neuen Identifikationsnummer, die bundesweit verschickt wurde?

0
@herzpflaster

Ich denke doch. Wenn Du das Formular (welches auch immer bei Elster) öffnest, mußt Du erst mal Deine Steuernummer eingeben. Da stellst Du dann gleich fest, ob's die richtige ist. Bei Unklarheiten würd' ich morgen beim Finanzamt anrufen, und mich informieren. (Bin leider nur "geschäftlich" dort angemeldet, weiß aber nicht sicher, wie's privat läuft, denn so hab ich halt eine Steuernummer.)

0
@antnschnobe

die Identifkationsnummer ist nicht identisch die ersten 4 Zahlen geben das Finanzamt deines Bezirkes an (Wo sich das Finanzamt befindet, und um welches FA es sich handelt, Sitz des FA) die weiteren 4 Stellen beinhalten z. B. um welche Art von Einkünften es sich bei dem Steuerpflichtigen handelt (Welcher Sachbearbeiter hierfür u. a. auch zuständig ist, von welcher Abteilung es bearbeitet wird im Finanzamt) / die anderen weiteren 4 Zahlen beschränken sich individuell vom Finanzamt des jenigen vergeben allein auf die Person (die vom Finanzamt erfasst wurde)

Wie du siehst hat das nichts mit der Ident-Nr. zu tun, diese setzt sich aus deinem Namen, Geburtsdatum, Geburtsort zusammen und steht in keinem Bezug zu der Steuernummer vom Finanzamt... ,

0

Du kannst es direkt online machen, selbst ohne gültige Steuernummer, weil du umgezogen bist, noch nie veranlagt worden bist, etc.

ABER

so bald die Unterlagen, übermittelt werden, musst du zusätzlich deine Erklärung ausdrucken unterschreiben und alle Felder die in Elster farblich mit gelb (oder dergleichen hinterlegt sind, müssen gesondert mit Unterschrift des Hauptdrucks abgegeben werden, dasselbe gilt für etwaige Excell-Tabellen, Sonderanlagen, etc.)

Datum der Übermittlung hast du deine Teletexnr. auf dem Druck, du hast genau 14 Tage Zeit diesen Vordruck (mit etwaiger Belege, die von Elster unten in der Bearbeitungsleiste erscheinen und der Steuerpflichtige darauf hingewiesen wird diese einzureichen, nebst Anlage VL z. B. vom Anbieter Original, das meine ich wird nicht angezeigt, sollte man aber trotzdem mit hinschicken).

Bist du mit Einreichung des Hauptvordrucks in Verzug, weil du z. B. über die 14 Tage hinaus bist, so werden die Daten nicht bearbeitet von der Finanzverwaltung und werden gelöscht... Das heißt im Klartext du müsstest dann erneut senden (Daten kopieren und senden) plus Vordruck postalisch aufgeben (und diesen zuvor unterschreiben)

Du kannst es gleich benutzen, selbst wenn du noch keine Steuernummer hast. Aber die Sache hat einen Haken: Wenn du z.b. bei Kapitalerträgen oder Spenden die Bescheinigungen im Original, also die Belege, vorlegen musst, (ohne dem geht es nicht, sonst werden deine Aufwendungen nicht anerkannt), musst du diese trotzdem zum Finanzamt schicken. Entweder per Post oder du bringst sie persönlich vorbei. Dann kannst du dir aber das Online Ausfüllen auch gleich sparen und nimmst die Erklärung zusammen mit den Belegen mit. Ich bin selbst vom Fach und habe diese Probleme in Form von Einspruch, Berichtigung vor Bekanntgabe etc. Rücknahme des Einspruchs meinerseits, erlebt. Elster lohnt sich für Steuerberater, die auf einen Schlag Hundert Erklärungen abgeben können und dann nur noch ein einziges Mal mit den Belegen persönlich hin fahren. Also, falls du Blege einreichen musst, drucke dir die Erklärungsvordrucke (immer doppelt-- eine Kopie ist für dich) lieber aus und reiche die ausgefüllte Erklärung dann mit den Belegen zusammen ein. lg ruedipferdhttp://manuelmagiera.de.to/

Was möchtest Du wissen?