Steuererklärung: gemeinsam oder getrennt veranlagen bei Arbeitslosigkeit?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Auf jeden Fall die gemeinsame Veranlagung.

Wenn Ihr die Einzelveranlagung wählt (getrennt gibt es nicht mehr), dann würdest Du sehr viel nachzahlen müssen, denn Durch die Steuerklasse 3 hattest Du den Grundfreibetrag Deines Gatten bei der Gehaltsabrechnung.

Das Arbeitlosengeld Deines Ehemannes ist dagegen steuerfrei. Es unterliegt nur dem Progressionsvorbehalt (wird bei der Ermittlung des Steuersatzes mitgezählt, aber nicht versteuert).

Es kann sein (dazu bräuchte man die Zahlen), dass Ihr etwas nachzahlen müsst, aber es ist kein Vergleich zu dem, was Du nachzahlen müsstest, wenn Dein Gehalt, von dem ein Lohnsteuerabzug wie verheiratet vorgenommen wurde, nun in der Einzelveranlagung versteuert würde wie Alleinstehend.

die Daten in ein Steuerprogramm eingeben

berechnen lassen

Programm wird auf den Wechsel der Veranlagungsart hinweisen, wenn dieser günstiger sein sollte ......

ich habe letzte Woche erst eine Steuer fertig gestellt, in der aufgrund von hohen außergewöhnlichen Belastungen die Einzelveranlagung (getrennte Veranlagung gibt es nicht mehr ...) gewählt wird. Ehemann zahlt gut 2.000 € nach, Ehefrau bekommt 3.600 € zurück ...... lt. Programmhinweis ist die Einzelveranlagung um über 350 € günstiger

Bei der Lohnsteuerklassenwahl 3/5 müsst ihr gemeinsam veranlagen. Die Wahl habt ihr lediglich vei 4/4.

Echt? Anders wäre besser, richtig? Wenn ich die ganzen Ratgeber richtig lese...da hat die Beamtin uns wohl echt falsch beraten, oder???

0

wo steht, dass bei der Steuerklassenwahl 3/5 die Zusammenveranlagung Pflicht ist?

bitte Quelle!

wirst Du nämlich nicht finden ......

1

   Bei der Lohnsteuerklassenwahl 3/5 müsst ihr gemeinsam veranlagen.

Falsch, sie müssen nur Steuererklärungen abgeben, egal ob einzeln, oder gemeinsam.

Aber der mit 3 muss viel nachzahlen, während der andere evtl. ein wenig rausbekommt (aber nicht sicher).

1

Was möchtest Du wissen?