Steuererklärung Geld zurück?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn man sog. Werbungskosten hat (darunter fallen auch die Fahrtkosten) mindert man damit sein steuerpflichtiges Einkommen. Das kann sich dann im Jahresausgleich (Steuererklärung) bemerkbar machen und man bekommt zuviel gezahlte Steuern zurück.

Jetzt ist die Frage: hast du überhaupt ein steuerpflichtiges Einkommen?

Am besten besprichst du das Thema mal mit deinen Eltern, die können dir das evtl. genau beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luca1401
28.10.2016, 15:47

Danke für die schnelle Antwort werde das machen

0

Du darfst schon eine Steuererklärung machen, du brauchst dafür aber nicht mal die Karten, du kannst die km einfach pauschal angeben, das bringt oft mehr als das Ansetzen der Karten. 

Jetzt aber das Negative: im 1. Ausbildungsjahr wirst du wohl nicht genug verdienen, um Steuern zahlen zu müssen. Noch dazu hast du wohl auch erst jetzt begonnen zu arbeiten und dann zahlst du selbst bei einem Superausbildungsgehalt keine Steuer (Sozialversicherungen sind was anderes als Steuern, wird nur gerne verwechselt). 

Und wenn man keine Lohnsteuern zahlt, dann kann man leider auch keine Steuer zurück erstattet bekommen. Erst wenn du Steuern zahlst, dann ist eine Erstattung möglich. Die Fahrkosten (über 1000 Euro, denn die bekommt man eh pauschal angerechnet) mindern dann das zu versteuernde Einkommen, die Erstattung fällt daher je nach persönlichem Steuersatz aus. Mit ca. 20 % des abzusetzenden Betrages kann man da ungefähr rechnen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst mal wäre zu klären, wieviel Steuer du überhaupt zahlst. Da gibt es ja Untergrenzen, unter denen das Finanzamt nicht mehr zulangen kann. Wer keine Steuer zahlt, kann auch nichts zurück bekommen.

Generell sind alle Aufwendungen für den Beruf absetzbar. Klar Fahrgeld zur/von Arbeit/Schule, typische Berufskleidung (blauer Anton, aber nicht der Anzug, den man im Büro trägt), Telefonate, Schreibwaren, Porto usw. wenn sie berufsbedingt ausgegeben werden. Also Belege sammeln, damit man es nachweisen kann.

Einige typische Aufwendungen werden schon als Mindestpauschale berücksichtigt. Was darüber liegt, wird interessant

Was man dabei raus bekommt, kann man vorher selbst berechnen. Sieh mal nach bei https://www.elster.de/. das kostenlose Programm kann man herunterladen und  ist auch ordentlich in allen Punkten erklärt. Wenn man meint, dass alles korrekt ist, kann man die Steuererklärung gleich abschicken und nach paar Wochen ist das Geld da.

Auf jeden Fall kann man vorher durchspielen, was es einbringt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Steuererklärung klingt gut ;)

Aber dazu muss man auch steuern bezahlen!

Du bekommst netto zwar weniger als brutto, aber düse Abzüge sind der Arbeitnehmer Anteil zur sozialversicherung (Arbeitslosen-, Renten-, krankenversicherung...)

Solange du keine Einkommenssteuer zahlst, kannst du auch keine zurückfordern!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Steuern zahlst dann sollst du die auxch machen. Kran kenkassenbeiträge, Pflegeversicherung, Rezeptgebühren, Schulsachen, Fahrtkosten, Berufskleidung, Krankenhauskosten, bestimmte Versicherungen alles das kannst du absetzen und da dürfte eigentlich alles raus kommen was an Steuern, Soli, Kirchensteuer einbezahlt wurde!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verdienst du Brutto mind. 1.000,- €?

Ansonsten hast du keine Steuerabzüge vom Lohn, ergo auch nichts wovon du etwas absetzen könntest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Steuererklärung 😂😂😂
Du bist Lehrling. Du bekommst ja Geld, dass musst du selber zahlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luca1401
28.10.2016, 15:47

Es gibt doch sowas wo man seine Ausgaben am Ende des jahres aufschreibt und dann Geld zurück bekommt icj weis leider nicht wie man das jetzt nennt aber ich bin mir siche man kann das machen die Frage ist blos ob es auch bei Fahrkarten geht. Steuerklärung war vielleicht der falsche Titel 😀

0
Kommentar von 040815
28.10.2016, 15:47

Nein. Das musst du selber zahlen!

0

Was möchtest Du wissen?