Steuererklärung für nicht angemeldetes 2 monatiges "Gewerbe"?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zusätzliche Anlage "G" anstatt mit in Anlage "S", sonst richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage wurde ja beantwortet. Du musst die Einkünfte erklären.

Aber gewöhne dir mal folgendes ab: "Nur für das Protokoll, der Umsatz wurde nur bar erzielt, das Amt muss also nunmehr sowieso "froh sein" über den Willen zu einer korrekten Versteuerung und sollte sich so hoffentlich zufrieden geben!"

Nur fürs Protokoll: Du hast offensichtlich gegen mehrere Vorschriften verstoßen. Gewerbe u.a. nicht angemeldet.

Dann würde ich an Deiner Stelle mal vorsichtig mit deinen Aussagen sein. Wenn du die Einkünfte nicht erklärst, dann begehst du eine Straftat (Steuerhinterziehung).

Und sich dann hinzustellen und zu schreiben, die müssten "froh sein" dass du keine Straftat begehst und die sollen zufrieden sein, dass du zwar gegen Vorschriften verstoßen hast, aber trotzdem die Einkünfte erklärst (wie gesagt, was deine Pflicht ist), ist schon sehr vermessen.

An deiner Stelle würde ich also die Steuererklärung abgeben und "froh sein" wenn du für deine Verfehlungen nicht belangt wirst. Und wie gesagt, gewöhne dir ab, dich aufzuspielen und dich gönnerhaft darzustellen, wenn du deine gesetz. Pflichten nachkommst.

Erwartest du wirklich ein "Lob" bzw. "Dankbarkeit", dass du erklärst, du würdest dich ans Gesetz halten und keine Straftat begehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chrismatic
05.07.2016, 17:40

Nur fürs Protokoll, es wurde nicht gegen mehrere Vorschriften verstoßen, maximal gegen eine: Gewerbeanmeldung. Es lassen sich aber auch durchaus Stimmen finden, die solange etwa keine Außenwerbung etc. betrieben wird, einen so kurzen Zeitraum ohne Anmeldung für in Ordnung halten.

Vorallem aber war nie die Rede davon die Einnahmen nicht anzugeben, die ganze Frage zielt ja darauf ab, wie die Einnahmen am besten angegeben werden sollen!

Dass du eine sehr ausgeprägte Einstellung zum Thema Vorschriften hast, ist den Lesern denke ich aber klar geworden und diese ist ja auch lobenswert und empfehlenswert. Ich möchte dich nur bitten keine böswilligen Absichten, oder gar Straftaten zu unterstellen, wo keine vorliegen. :)

1

Was möchtest Du wissen?