Steuererklärung für 2015/2016?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Man braucht eigentlich immer die Software für das betreffende Jahr.

Sofern Leute die Steuerklärungen für 2 Jahre gleichzeitig abgeben, handelt es sich dabei trotzdem um zwei gänzlich voneinander unabhängige Erklärungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Steff1703
25.02.2017, 09:36

Das heißt ich muss in 2 Programme investieren und diese dann einzeln bearbeiten? Okay.

Dann hätte ich es ja doch gleich letztes Jahr machen können. Ich wollte das eigentlich mit der Prämisse tun, dass man 2 Jahre mit einem Wisch weg hat. Nächste mal erkundige ich mich vorher besser.

Danke für die rasche Antwort.

Grüße

Steffen

0

Du kannst auch das kostenlose Programm der Finanzämter Elsterformular nutzen, aber auch hier ist für jedes Jahr einzeln die Eintragungen vornehmen. Du kannst aber aus einem Vorjahr die Daten für das nächste Jahr kopieren lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Steff1703
25.02.2017, 09:51

Hi,

ich habe mal gehört, dass das WISO Programm "mehr rausholt" als das Elster Programm. Stimmt das? Oder ist es einfach nur leichter zu bedienen?

Grüße Steffen

0

Nein man kann nicht zwei Erklärungen in einer zusammenfassen. Man kann zwei zusammen versenden, aber es sind dennoch zwei separate.

Und mit dem Programm 2017 kannst du nur die für 2016 anfertigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann, sofern man nicht zur Abgabe verpflichtet ist, bis 4 Jahre rückwirkend seine Steuererklärung machen, damit auch 2 (oder mehr) Jahre zusammen. Man kann auch erst 2016 abgeben und später erst 2015. 

Aber man muss für jedes Jahr eine separate Jahreserklärung abgeben und ein Programm gibt es auch immer nur für ein Jahr, denn jedes Jahr ändern sich gewisse Regelungen, die das Programm berücksichtigen muss. 

Wenn bei dir nichts besonderes ist, könntest du einfach eine 2. Erklärung für 2016 für dich anlegen und dann aber die Werte für 2015 eingeben. Die Erstattungsberechnung stimmt dann nicht, da andere Grundfreibeträge und beim Ausdruck (elektronisch kannst du es dann nicht übermitteln) könntest du alle Daten per Hand in 2015 ändern und so dem Finanzamt schicken. 

Wäre eine Notlösung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Vorteil, wenn du mehrere Erklärungen zusammen machst sehe ich auch nicht so. 

Die meisten Programme (außer Elster, das hat ja kein Komfort) bieten eine Übernahme der Daten in das nächste Jahr (Steuererklärung) an. So sparst du dir die gleichbleibenden Daten jedes Jahr erneut einzutippern.. 

Steuerberater und Lohnsteuerhilfeverein berechnen dir auch für jedes Jahr einen Beitrag, für das du eine Erklrung bei ihnen erstellen lässt.. Programmanbieter wären ja blöd, wenn sie sich das nicht auch bezahlen lassen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?