Steuererklärung durch Steuerberater nicht rechtzeitig fertig. Durch Krankenkasse hochgestuft.

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

wann ist der Brief mit der neuen Beitragseinstufung angekommen? Gibt es dort eine Widerspruchsklausel?

Gruß

RHW

Killi85 26.08.2012, 12:36

Kann ich Ihnen leider nicht sagen, da ich den Brief im Jahr 2010 bekommen habe und ihn nicht auffinden kann :-(

Ich war Anfang 2010 aufgrund der Erfolgsaussichten umgezogen und habe in der Zeit die Post ein wenig vernachlässigt.

0
RHWWW 26.08.2012, 13:18
@Killi85

Angesichts dieser Zeiträume sehe ich da keine Chance mehr. Grundsätzlich kann man gegen Bescheide innerhalb eines Monats Widerspruch einlegen (wenn die Widerspruchsklausel fehlt, sogar innerhalb eines Zeitjahres).

Am besten möglichst schnell die aktuellen Beiträge für 2012 verringern (falls noch nicht passiert).

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/__240.html

0

Einer rückwirkenden Umstellung muss die KK nicht zustimmen. Das Versäumnis ihres Steuerberaters ist übel. Er sollte zumindest jetzt sofort eine GUV- Aufrechnug der KK zuleiten und sie sollten darum bitten, die Einstufung nach dieser Vorlage vorzunehmen. Dann werden die Beiträge auf jeden Fall für die Zukunft reduziert. Ob sie Schadensersatzansprüche gegen ihren Steueberater geltend machen können kann ihnen nur ein Anwalt sagen. Vereinbaren sie auf jeden Fall mit der KK eine Ratenzahlung, damit nicht noch mehr Säumniszuschläge dazu kommen. Aber: warum haben sie so lange gewartet und die Situation so weit kommen lassen?

Der Steuerberater ist bei Fehlern haftbar und auch versichert. Sollte aber rückwirkend geltend gemacht werden können (nicht sicher). Ich selbst bin privat versichert, da hat man die Probleme nicht und die Leistungen sind besser. Nur mal so als Tipp.

Was möchtest Du wissen?