Steuererklärung - Ist Schule regelmäßige Arbeitsstätte

3 Antworten

Wenn Du arbeitslos bist hast Du 1. keine Arbeitsstätte und kannst 2. auch keine Dienstreisen machen! Es handelt sich dabei vielmehr um eine Aus- oder Weiterbildungsmaßnahme. Die dabei anfallenden Kosten können natürlich in der Steuererklärung entsprechend als solche angesetzt werden.

Ausbildung geht mEn nur als 1. Ausbildung, das ist es aber nicht. Und weiterbildung geht nur im Zshg mit einem Arbeitsverhältnis.

0

Die Fahreten zur schule gehören zu den Werbungskosten, wobei es eben keine Arbeitsstätte ist (also keine Entfernungspauschale), weshalb die Fahrten wie Dienstfahrten abzurechnen sind.

aber auch nach 3 Monaten? Es heißt ja, dass eine auswärtstätigkeit nach 3 Monaten zur regelmäßigen Arbeitsstätte wird.

0
@Schnatterliese

WEnn es eine Arbeitsstätte ist. Eine Schule ist nur Führ Lehrer und den Hausmeister die arbeitsstätte.

0

Nein, natürlich nicht. Es sei denn, Du bist dort Lehrer/rin oder Hausmeister/in oder Sekretär/in oder so.

Beachte: Für die Fahrten von Schülern/Studenten oder Eltern, die die Kids fahren, können 0,30 EUR je gef. km angesetzt werden, so jedenfalls der BFH.

0

Urteil: Leiharbeiter sind auf DIENSTRESE - Steuererklärung Hin- und Rückweg eintragen - Wird das Finanzamt akzeptieren?

https://www.steuerring.de/steuererklaerung-hilfe-news/news/leiharbeiter-koennen-reisekosten-in-der-steuererklaerung-ansetzen.html

Laut einem sächsischem gericht sind leiharbeiter auf dienstrese, da es nicht die erste arbeitsstätte ist und sie nur bis auf weiteres bei dem entleiher arbeiten.

das finanzamt hat allerdings revision eingelegt und das urteil wird wohl über 1 jahr auf sich warten lassen...

es wird dringend geraten, dass leiharbeiter hin und rückweg geltend machen sollen in der steuererklärung und falls das finanzamt das nicht akzeptiert, sofort einspruch einlegen und auf das urteil hinweisen und das revisionsverfahren.

angenommen sie akzeptieren es nicht und ich lege einspruch ein, dann müsste ich ja das entgültige urteil des bundesfinanzhofs abwarten...?! das dauert doch jahre?!

bekomme ich dann so lange kein geld??

hat jemand von euch schon als leiharbeiter die steuererklärung gemacht mit dienstreise-eintrag?

akzeptiert das finanzamt das??

ich hoffe mir kann jemand helfen, danke!

...zur Frage

Wo werden aktuell die Forbildungsfahrkosten bei der Steuer im Formular eingetragen?

Ich bin z.Z. an der Steuer drann und weiß aber nicht wo ich jetzt die Fahrkosten zur Schule im Formular eintragen muss da in meinem Steuerprogramm unter Fortbildungskosten nicht die Möglichkeit besteht diese an zu geben.

Aktuell habe ich rausgefunden, dass die Fahrkostenpauschale für hin und rückfahrt anerkannt werden, wenn die Schule neben einer Vollzeitbeschäftigung statt findet.

Es wird aber nirgens konkret angegeben wo diese kosten und wie sie angesetzt werden.

Kommen sie unter Fortbildung als Fahrkosten mit einer zusätzlichen Aufstellung rein, oder bei Fahrten zum Arbeitgeber mit den Kilometern für beide Strecken.

Es ist mir nicht möglich dazu etwas aussagekräftiges zu finden.

...zur Frage

Steuererklärung: Ist ein Praktikum an einer anderen Arbeitsstätte Auswärtstätigkeit?

Hallo liebe Community!

Sitze gerade vor meiner Steuererklärung für das vergangene Jahr und stelle mir folgende Frage:

Ich arbeite als Feuerwehrmann an einem großen deutschen Verkehrsflughafen. Im April habe ich im Rahmen eines Personalaustausches meinen Dienst vier Wochen lang nicht wie üblich an meiner regelmäßigen Arbeitsstätte Flughafen ausgeübt, sondern an einer der vielen Feuerwachen der Berufsfeuerwehr im Stadtgebiet.

Kann ich für die Dienste in diesem Zeitraum eine Auswärtstätigkeit angeben? Ich habe ja meine Arbeit nicht an meiner üblichen Arbeitsstätte ausgeübt...

Außerdem hatte ich während dieser Zeit auf dem Weg zur Arbeit einen Verkehrsunfall, bei dem ich zum Glück nicht verletzt wurde, aber das KfZ erheblich beschädigt wurde. Vollkasko kam auf, ich habe nur 300,- Selbstbeteiligung gezahlt.So viel ich weiß, können die Unfallkosten nicht angesetzt werden, wenn es sich um eine Fahrt zur Arbeitsstelle handelt, die über die Entfernungspauschale abgegolten wird.Die Entfernungspauschale würde ja nicht greifen, wenn o.g. Sachverhalt eine Auswärtstätigkeit darstellte, ergo: Ich könnte dass die SB Kosten mit angeben.

Es wäre super, wenn einer eine Antwort hätte, gerne auch mit Erläuterung.

Vielen Dank!

Gruß Daniel

...zur Frage

Reisekosten Fahrtkosten Unterschied

Hallo Community, ich sitze an meiner steuererklärung 2014 und bin ratlos. habe 2014 5 monate vollzeit gearbeitet und danach im august eine neue ausbildung zur krankenschwester angefangen. habe einige wochen blockunterricht an einer pflegeschule gehabt, dann einige wochen in meinem krankenhaus,( welches auch als mein arbeitgeber bzw. ausbildungsstandort im vertrag angegeben) und danach ein paar wochen einen aussen einsatz in einem anderen krankenhaus. War also mehr tage auswärts beschäftigt als bei meinem arbeitgeber. Jetzt wollte ich die berufschule und den ausseneinsatz als reisekosten angeben ( km*o,3EURO) Jedoch verwirren mich die Fahrtkosten. was ist da der genaue unterschied? entfernungspauschale mit angabe der regelmässigen arbeitsstätte? sorry für den langen text.

...zur Frage

Rufbereitschaft für Azubi in der Personalüberlassung erlaubt?

Hallo Ihr,

Ist eine Azubine verpflichtet, für regelmäßige nächtliche Rufbereitschaft zur Verfügung zu stehen??? Unsere volljährige Tochter macht eine Ausbildung zur Personalmanagementkauffrau bei einer Zeitarbeitsfirma. 3 Tage in der Firma von 8.00 bis 17.00 mit regelmäßigen Überstunden, 2x/ Woche Berufsschule mit anschliessender Arbeit im Büro. Pausen sind auch nicht immer eingehalten. Nun soll sie ein Handy und ein Notebook bekommen und für die Rufbereitschaft zur Verfügung stehen. Mal unabhängig davon, dass dann auch unsere Nachtruhe gestört ist, sie unausgeschlafen in die Schule und zur Arbeit geht, kennt jemand die rechtliche Regelung????

...zur Frage

Nutzung verschiedener PKW 's von dritten / Nachweis wer über die laufenden Unterhaltskosten aufkommt

Hallo,

Ich habe in meiner aktuellen Steuererklärung die Nutzung verschiedener Fahrzeuge für Strecken von Wohnung und regelmäßiger Arbeitsstätte, Fahrtkosten zur Lerngemeinschaft und Fahrtkosten zu Fortbildungen angegeben. Neben der Bestätigung der PkW- Halter, das ich die Fahrzeuge uneingeschränkt nutzen darf, möchte das Finanzamt auch einen Nachweis aus dem ersichtlich ist! wer für die laufenden Unterhaltskosten aufkommt.

Ich habe die Fahrzeuge mal getankt bzw. Auch Öl etc nachgefüllt, weitere Nachweise kann ich nicht erbringen.

Weilchen Auswirkung hat es wenn ich nur Nachweisen kann das meine Eltern die diversen Fahrzeuge unterhalten haben. Dem FA kann es aus meiner Sicht ja eigentlich egal sein! wer den Sprit und die Versicherungsbeiträge entrichtet hat oder liege ich hier falsch....( ich wollte eigentlich nur meine 30 Cent für jeden Gefahren Kilometer abrechnen, nich mehr und nicht weniger) Ich hoffe mich kann hier jemand aufklären.

Vielen Dank !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?