Steuererklärung - Hilfe bei erster Arbeitsstätte / Beruf Springer?

2 Antworten

du kannst alle einsatzstellen mit jeweiliger dauer und entfernung eintragen, das können auch 10 und mehr bei einer typischen zeitarbeitstätigkeit für oft wechselnde kunden deiner firma sein. denk auch dran, neben den fahrtkosten/entfernungspauschale auch den verpflegungsmehraufwand (inkl. fahrtzeit) geltend zu machen.

Okay danke, dann lasse ich die Felder bei "erster Tätigkeitsstätte" also frei und trage alles unter "Auswärtstätigkeiten" ein, verstehe ich das richtig? Besten Dank.

0

Steuererklärung abgeben was muss ich beachten und geht das auch rückwirkend?

Hallo,

Also Ich bin derzeit seit 3 Jahren ca. in ein und der selben Zeitarbeitsfirma.

Ich fahre mit mein Privatauto zu den Baustellen (Maler und Lackierer) und dabei kommen schon ein paar Tausend kilometer im Jahr zusammen.

Ich selbst habe mich noch nie damit beschäftigt daher stelle Ich die ganz einfache frage ob sich das Lohnen würde Zukünftig Steuererklärung abzugeben bzw. wenn ja, man diese auch Rückwirkend abgeben kann für die Jahre.

Ich selbst bin 28, keine Kinder, nie verheiratet oder der gleichen (ka ob solche Infos wichtig sind)

Aufmerksam wurde Ich dadurch das ein Arbeitskollege davon geschwärmt hatt der so ziemlich in der selben Situation bloß andere Zeitarbeitsfirma ist das er immer, für meine verhältnisse, viel geld an Steuer zurück bekommt durch solche erklärung.

Evtl. kann einer mal kurz beschreiben was man da so alles brauch, ob das einfach selbst zu machen ist oder doch ein Steuerberater von nöten ist usw usw.

Freu mich über jede Info

Danke im vorraus

...zur Frage

Entfernungspauschale bei Firmenwagen mit 1% Regelung ohne Zuordnung der 1. Tätigkeitsstätte?

Bin im Aussendienst und habe einen Firmenwagen inkl. Privatnutzung mit der 1% Regelung. Mein AG berechnet monatlich nur die 1% des Bruttolistenpreises, nicht die Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte, weil es keine Zuordnung der 1. Tätigkeitsstätte gibt. D.h., ich bin meistens nur einmal pro Woche beim AG im Büro, ansonsten beim Kunde oder kurz im Home Office.

Die Frage ist, welche Angaben mache ich bei meiner ESt-Erklärung? Gebe ich den einen Tag pro Woche an oder ist das bezüglich der 1. Tätigkeitsstätte schon zuviel?

...zur Frage

Reisekosten - darf der Arbeitgeber Arbeitsweg abziehen

Mein Arbeitgeber hat die Reisekosten-Regelung geändert.

Kurz zur Lage:

Ich bin derzeit beim Kunden eingesetzt. Mein Wohnort liegt zwischen Arbeitsstätte und Kunden, so dass ich direkt zum Kunden fahre.

Entfernungen:

Wohnort-Arbeitsstätte: 35 KM

Arbeitsstätte-Kunde: 100 KM

Wohnort-Kunde: 90 KM

Bisherige Regelung:

Mein Arbeitgeber erstattet mir die tatsächlich gefahren KM a 0,30€, also täglich zweimal 90 KM = 180 KM

Neue Regelung: Mein Arbeitgeber will von den tatsächlich gefahren KM die Entfernung Wohnort-Arbeitsstätte (2mal, also für Hin- und Rückfahrt) abziehen und nur die übrig gebliebenen KM erstatten. Folglich (90-35)*2 = 110 KM

Ist das rechtens? Ist das auch in anderen Unternehmen üblich?

...zur Frage

Verpflegungsmehraufwand Steuerlich absetzen erlaubt?

Guten Tag,

Mein Arbeitgeber sitzt in Ratingen. Der Kunde für den ich eingesetzt werde sitzt in Düsseldorf. (dieser ist aber nicht vom meinem Arbeitgeber als Erste Tätigkeitsstätte vertraglich bestimmt,ich kann also jederzeit woanders eingesetzt werden)

Kann ich jetzt bei einer Abwesenheit von mehr als 8 Stunden von meinem Wohnort bis zum Kunden, den Verpflegungsmehraufwand von 12€ Pro Tag absetzen?

Hier noch ein Link: https://blog.fastbill.com/verpflegungsmehraufwand/

Danke und Gruß Ralf

...zur Frage

Umzugskosten aus einer WG und Steuererklärung?

Hallo, Bräuchte kurz Hilfe bei der Steuererklärung...

Bin 2013 in eine WG gezogen aus beruflichen Gründen. Hab damals noch keine Steuererklärung gemacht. 2015 unbefristeten Vertrag bekommen und 2 Monate später schon umgezogen. Jetzt bin ich an der Steuererklärung dran... Kann ich die Umzugskosten aus beruflichen Gründen eintragen? Wenn ja ist die Begründung 'Umzug in die endgültige Wohnung' ausreichend? Hab in einer WG gewohnt, wo wir nur Badezimmer teilten, andere Zimmer abgeschlossen. Zählt es dann als eigener Haushalt?

Wäre für ne hilfreiche Antwort dankbar!

...zur Frage

Ist das rechtlich so erlaubt?

Ein Kunde bezahlt mich für eine Leistung. Kunde überweist den Preis auf mein Konto. Kulanterweise erhält der Kunde sein Geld zurück. Kunde wünscht das Geld per Post zurück, weil er nicht will, dass sein Partner davon weiß (Gemeimschaftskonto). Ich schicke das Geld per Post zurück. Kunde bestätigt mir den Geldeingang per Schreiben mit Unterschrift. Jetzt muss ich ja eine Steuererklärung machen. Das Geld wurde abgehoben, um es dem Kunden zuzusenden.

Kunde wünscht die Löschung seiner Adresse.

Reicht das Schreiben für das Finanzamt aus, ohne Adresse des Kunden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?