Steuerbüro?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn Du 5 Tage Urlaub nehmen musst, solltest Du entsprechend mehr Urlaub bekommen. Es gibt doch sicher noch mehr Mitarbeiter. Wieviel Urlaub bekommen denn diese? Doch sicher mehr als 22 Tage. Der Mindesturlaub bei einer 5-Tage-Woche beträgt 20 Arbeitstage. Somit hättest Du wohl noch nicht zuviel Urlaub genommen, höchtens 2 Tage.

Natürlich kann der Chef nicht nachträglich mit solchen Forderungen kommen, da es ja so vereinbart war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Fanny19872 18.11.2015, 12:19

Meine Kollegin hat mehr Urlaub. Ich hab vertraglich fest gehalten 4 Tage Woche ,29 Stunden und 22 Tage Urlaub. Genommen haben wir aber 27 Tage ! 2 Tage hatte ich vor gearbeitet weil meine Kollegin krank war und ich an meinem freien Tag gekommen bin. Wenn man aber 5 berechnet sind es 37 Tage Urlaub gewesen das heißt 13 Tage mehr als ich dürfte.

0
Allexandra0809 18.11.2015, 12:22
@Fanny19872

Hinterher kann der Chef nicht mit einer anderen Urlaubsberechnung kommen. Das muss vorher geklärt werden und steht ja wahrscheinlich auch so in Deinem Arbeitsvertrag. Du hast 22 Tage Urlaub, aber 27 genommen? Das ist dann natürlich zuviel.

Wieviel Stunden am Tag Du arbeitest, spielt keine Rolle, Du bekommst ja auch nur die STunden bezahlt, wie wenn Du arbeiten würdest.

0
Fanny19872 18.11.2015, 12:25
@Allexandra0809

Bin ja bereit die auch zu arbeiten wenn es richtig ist. Mich wundert das es 4 Jahre keinem aufgefallen ist. Und warum soll ich 5 Tage Urlaub nehemn wenn ich vertraglich nur 4 arbeite.  Bekomm den Urlaub ja auch nicht bezahlt für den Tag.

0
Allexandra0809 18.11.2015, 12:31
@Fanny19872

Ich hatte mal eine zeitlang einen 6-Tage-Job und dann einen 5-Tage-Job. Bei beiden hatte ich 36 Tage Urlaub und es wurden immer 6 Tage für eine Woche angerechnet. Das war dann ja auch so richtig.

Diese Regelung ist unterschiedlich, muss aber im Urlaubsanspruch berücksichtigt werden.

0
Fanny19872 18.11.2015, 12:21

Sie arbeitet Vollzeit hat daher denk ich 30 Tage da Sie schon 20 Jahre mit Ihr zusammen arbeitet. Nur wenn man mir die 4 Tage anrechnen kann muss ich nur 3 Tage nacharbeiten. Meine Chefin nimmt nun mal immer mehr Urlaub als ich zur verfügung habe.

0
Allexandra0809 18.11.2015, 12:23
@Fanny19872

Wenn die Praxis länger geschlossen hat, als Du Urlaub hat, so ist das nicht Dein Problem, dann muss sie Dir die Zeit trotzdem bezahlen. Du musst ja soviel Urlaub bekommen, dass es für die Zeit ausreicht, in der die Praxis geschlossen hat.

Wenn die Kollegin 30 Tage Urlaub hat, so musst auch Du 30 Tage bekommen, wenn 5 Urlaubstage pro Woche angerechnet werden.

0

Die Antwort ist ganz einfach:

Für jeden Arbeitstag an dem du Urlaub möchtest, benötigst du 1 Urlaubstag.

d.h. 4 Arbeitstage in einer Woche = 4 Urlaubstage in einer Woche.

Für einen "Nicht-Arbeitstag" wie z.b. Samstag und Sonntag wir ja auch kein Urlaub abgezogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?