Steuerbescheid nach einem Jahr ändern

5 Antworten

Die Pendlerpauschale gilt übrigens nur bei Fahrten von der Wohnung zum Betrieb. Was du meinst sind Reisekosten, wenn Arbeitnehmer beispielsweise keine regelmäßige Arbeitsstätte haben (Bauarbeiter, Kraftfahrer, Versicherungsvermittler etc.). Eigenberatungen von Laien führen meist nicht zum gewünschten Ergebnis und Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Besser wäre es gewesen vorher zu fragen. Übrigens hast du vergessen dass die "Reise" ab der Wohnung beginnt und dort endet. Sofern dies über 8 Std. oder 12 Std. lag, kannst du auch noch Verpflegungsmehraufwand geltend machen. Wenn schon, denn schon. :-)

Gut wäre es, wenn Antworter sich erstmal die Frage komplett und genau durchlesen, dann überlegen, worum es eigentlich geht und sich dann eine Antwort ausdenken, die exakt das Problem behandeln. Nicht mehr uind nicht weniger. Tut mir leid, aber deine Antwort ist so unsinnig, wie sonstwas.

0

Eine Offenbare Unrichtigkeit im Sinne der AO sind Schreib- und Rechenfehler oder ähnliche offenbare Unrichtigkeiten.

Wenn Du z. B. eine Tabelle der Einkommensteuererklärung beifügst, und da sind 2 Zahlen addiert, etwa 5 + 3, und als Summe ist 6 ausgegeben, dann ist das eine Offenbare Unrichtigkeit.

Aber eine falsche Auslegung der Gesetze, egal ob aus Versehen oder - Entschuldigung - aus Schusseligkeit ist nie eine Offenbare Unrichtigkeit.

Durch Rechtsprechung ist gefestigte Ansicht, dass bei einem auch nur theoretischen Rechtsirrtum die Änderungsvorschrift der Offenbaren Unrichtigkeit ausgeschlossen ist.

Dafür gibt es schließlich die Rechtsbehelfsfrist von einem Monat, und danach soll grundsätzlich Rechtsfrieden eintreten.

Ich habe in meiner Angelegenheit gestern einen klassischen Fall der offenbaren Unrichtigkeit erlebt.

In meinem Einkommensteuerbescheid waren die Einkünfte um rd. 3.100,00 € höher als von mir erklärt.

Des Rätsels Lösung: Bei der Eingabe der Daten in das Programm war die Rente meiner Ehefrau doppelt erfasst.

Ich habe bei meiner Sachbearbeiterin angerufen. Sie hat sich die Daten angesehen und auch mit der "Anlage R" verglichen (da hatte ich die Rente nur einmal angegeben).

Und sie hat sofort gesagt, dass sie den Bescheid ändern wird, denn da sei dem Finanzamt eine offenbare Unrichtigkeit unterlaufen.

So viel aus der Praxis.

0

Steht da nicht auch, dass man 4 Wochen Zeit hat, um Widerspruch gegen den Bescheid einzulegen? Die sind bei dir ja schon lange vorbei.

Freistellung von der Pflicht zur Berichtigung der Fahrzeugpapiere?

Was ist mit dem ''fett'' markiertem Satz in meiner ABE gemeint?

Wird eine in diesem Gutachten aufgeführte Reifengröße verwendet, die nicht bereits in den Fahrzeugpapieren (u. a. Fahrzeugschein, Zulassungsbescheinigung I oder COC-Papier) genannt ist, so sind die Angaben über die Reifengröße in den Fahrzeugpapieren (Fahrzeugschein bzw. -brief, Zulassungsbescheinigung I) durch die Zulassungsstelle berichtigen zu lassen. Diese Berichtigung ist dann nicht erforderlich, wenn die ABE des Sonderrades eine Freistellung von der Pflicht zur Berichtigung der Fahrzeugpapiere enthält.

Wann enthält eine ABE eine Freistellung?

Reicht es schon wenn die Auflage nicht genannt wird, ist es dann eine Freistellung?

A01 Nach Durchführung der Technischen Änderung ist das Fahrzeug unter Vorlage der vorliegenden ABE unverzüglich einem amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder einem Prüfingenieur einer Überwachungsorganisation nach Nummer 4 der Anlage VIIIb zur StVZO zur Durchführung und Bestätigung der in der ABE vorgeschriebenen Änderungsabnahme vorzuführen.

Danke

...zur Frage

Erstattung aus Steuererklärung an Ex-Frau?

Hallo zusammen,

meine Frau trennte sich von mir im letzten Jahr und die Scheidung ist bereits auch durch. Jedoch musste ich noch meine Steuererklärung für 2012 und 2013 machen. Hierzu wählte ich jeweils die gemeinsame Veranlagung (sie war damit einverstanden). Jetzt kam der Steuerbescheid und die Steuererstattung. Jetzt weiß ich nicht welchen Betrag ich an meine Ex-Frau von der Erstattung überweisen soll bzw. ob ihr überhaupt was zusteht. Ich selber war voll beschäftig und sie Hausfrau. Nach ihrem Auszug (Anfang einer Ausbildung) bin ich mit unserern beiden Söhnen (jeweil 4 u. 7 Jahre) in der alten Wohnung verblieben. Ich weiß, dass sobald der Betrag auf meinem Konto eingeht, kann sie diesen vom Finanzamt nicht mehr zurückfordern, sondern nur noch zivilrechtlich gegen mich klagen (§ 37 II AO). Ich meine, ich würde ihr aufjeden fall einen bestimmten Betrag zukommen lassen (evtl. die hälfte), nur würde ich gerne die Gesetze und meine Rechte hierzu kennen, da sie sehr gerne keift ohne groß ahnung zu haben. Am ende schmeißt sie mir an den kopf, dass ich ihr den ganzen betrag überweisen soll. Ich weiß dass dies hier keinen Gang zum Rechtsanwalt ersetzt, jedoch kann mir vielleicht jemand helfen der hier Ahnung hat bzw. selber schon mal in einer ähnlichen Situation war. Ich bedanke mich für jeden Beitrag.

Beste Grüße

Marc

...zur Frage

Rückwirkende Änderung Steuerbescheid auf Grund BFH Urteil VI R 9/12

Hallo zusammen!

Ich habe folgendes Problem:

Ich habe Ende 2012 beim Finanzamt die Änderung meiner Einkommensteuerbescheide für 2010 und 2011 beantragt, da ich quasi erst später erfahren habe, dass ich meine Freundin, die mit mir in einer gemeinsamen Wohnung lebt von der Steuer absetzen kann, da sie selbst kein eigenes Einkommen / Vermögen hat und auch keine öffentliche Hilfe wie z.B. ALG II bekommt.

Ich argumentierte gegenüber dem Finanzamt damit, dass ich nur mangelnde steuerliche Kenntnisse besitze und im verwendeten ElsterFormular kein Hinweis im Hauptvordruck kam, dass in diesem Fall auch die Anlage Unterhalt auszufüllen ist.

Das Finanzamt antwortete mir, dass hier erst noch die Entscheidung des BFH zum anhängigen Verfahren VI R 9/12 abgewartet werden müsse.

Nun, das BFH hat ja zu genannten Verfahren entschieden, dass es in diesem Fall kein grobes Verschulden darstellte, dass der Steuerpflichtige die Angaben nicht machte, da hier kein Hinweis in ElsterFormular kam usw....

Voller Freude, nun Geld vom Finanzamt zurück zu bekommen, wendete ich mich nun an mein FA, welches mitlerweile (wegen eines Umzugs) für mich zuständig war, mit der Bitte meinen Antrag nun abschließend zu bearbeiten.

Die Änderung meines Antrags wird hier aber vehement abgelehnt! Begründung: Ich hätte mir eine ausführliche Anleitung zur Steuererklärung runterladen können, bzw. ich hätte mir die gesamte (ElsterFormular)-Steuererklärung durchlesen müssen usw., dann hätte ich die Absetzbarkeit schon gesehen... Der fehlende Hinweis auf dem Hauptvordruck, in meinem Fall müsse auch die Anlage Unterhalt ausgefüllt werden, läßt man hier nicht gelten.

Weiß hier jemand Rat? Was kann ich tun? Muß ich meinen Änderungsantrag anders formulieren? Wieso findet das Urteil zu VI R 9/12 bei mir keine Anwendung?

Im Voraus schon mal vielen Dank für eure Hilfe!!!

Grüße!!!

...zur Frage

Steuererklärung (2011) rückwirkend korrigieren?

Guten Tag zusammen! Es geht um eine Steuererklärung aus dem Jahr 2011, die bereits abgeschlossen und abgerechnet ist. Wie ich erfahren habe, kann man eine Steuererklärung rückwirkend bis zu vier Jahre abgeben.

Meine Fragen lauten:

1.) Kann ich eine Steuererklärung aus dem Jahr 2011 denn wirklich noch erfolgreich korrigieren? Hattet ihr damit schon Erfolg? Lt. der Mitarbeiterin im Finanzamt kann es wohl prinzipiell funktionieren, sofern ein Vorläufigkeitsvermerk vorhanden ist.

2.) Auf meinem Bescheid ist vermerkt, dass dieser TEILWEISE VORLÄUFIG abgeschlossen ist. Lt. der Mitarbeiterin kann ich meine Werbungskosten nun doch nicht nachträglich geltend machen, weil sich diese Vorläufigkeit nicht auf Werbungskosten bezieht und ich wahrscheinlich keine Chance habe. Kann mir einer von euch sagen, ob trotzdem Möglichkeiten bestehen, wenn ja welche, bzw. auf welcher rechtlichen Grundlage?

3.) Würdet ihr es einfach versuchen, d.h. eine Korrektur nachreichen? Müsste man dann in diesem Fall einfach die Belege nachreichen mit einem formlosen Begleitschreiben oder müsste man die Steuererklärung inklusive Formular komplett neu ausfüllen?

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe!

...zur Frage

Muss man bei einem online-shop Steuern zahlen?

Kennt ihr euch damit aus, und wenn ja wie geht man da am besten als Verkäufer vor? gibt es auch wege keine Steuern zahlen zu müssen?

...zur Frage

Fesetzungsverjährung Korrektur Steuerbescheid möglich?

Hallo zusammen,

Ich habe eine frage kann ein Steuerbescheid geändert werden, wenn die  fesetzungsverjährung eingetreten ist?

Steuerbescheid würde 12 abgegeben und kann eine Änderung 17 statt finden nach 173 ao?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?