Steuerbescheid erhalten: Ist die Zahlung an das Finanzamt auch in Raten möglich?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

klar generell ist das möglich ( ist aber auch bisschen davon abhängig ob du bist jetzt beim finanzamt ein "ordentlicher Kunde" warst mit pünktlichen abgaben und zahlungen , dann sollte das kein Problem sein )!

achtung : je nachdem wie hoch deine nachzahlung ist kann es sein dass das Finanzamt dir für 2011 auch schon nachträgliche Vorauszahlungen festsetzt die du dann am 15.Dez. auch bezahlen müsstest!

da kann aus 1500€ nachzahlung aus 2010 schnell mal noch 1500€ nachträgliche VZ für 2011 werden!

Am 10. Dezember (Vorauszahlungstermine für die Einkommensteuer sind immer am 10. : 10.3., 10.6. , 10.9., 10.12.).

0

Das FA wird von sich aus die Nachzahlung auf 2 -3 Raten verteilen, warte erstmal den Bescheid ab. Wenn du dann dem Vorschlag des FA nicht folgen kannst, bitte deinen Steuerberater darum, eine andere Ratenzahlung zu vereinbaren. Wichtig: Für das nächste Jahr bilde rechtzeitig Reserven, wenn wieder eine Nachzahlung zu erwarten wäre.

Das FA wird von sich aus die Nachzahlung auf 2 -3 Raten verteilen,

Nein, das wird das FA sicher nicht tun. Eine Abschlußzahlung aufgrund einer Jahreserklärung ist in einem Betrag zu zahlen, es sei denn , es wird Stundung und Ratenzahlung beantragt.

0
@angy2001

Kann es sein, dass Du Abschlußzahlungen und Vorauszahlungen durcheinander bringst ? Bei einer höheren Abschlußzahlung werden vierteljährliche Vorauszahlungen festgesetzt.

Von sich aus gewährt kein Finanzamt Ratenzahlungen, das muss immer beantragt werden.

0
@PatrickLassan

Sowohl die Nachzahlung wurde als Ratenzahlung beschieden als auch die Vorauszahlung.

0
@angy2001

Herzlichen Glückwunsch, dann wohnst Du im Bezirk des einzigen Finanzamt , das mir bekannt ist, das Ratenzahlungen ohne Antrag gewährt.

0
@PatrickLassan

§ 36 Einkommensteuergesetz ist übrigens hinsichtlich der Abschlußzahlung recht eindeutig, da steht nichts davon, dass das Finanzamt den Betrag der Nachzahlung in Raten aufteilen soll:

(4) 1Wenn sich nach der Abrechnung ein Überschuss zuungunsten des Steuerpflichtigen ergibt, hat der Steuerpflichtige (Steuerschuldner) diesen Betrag, soweit er den fällig gewordenen, aber nicht entrichteten Einkommensteuer-Vorauszahlungen entspricht, sofort, im Übrigen innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe des Steuerbescheids zu entrichten (Abschlusszahlung).

http://www.gesetze-im-internet.de/estg/__36.html

0

Kaum zu glauben, aber beim Finanzamt arbeiten tatsächlich Menschen die Verständnis für die Nöte ihrer Steuerzahler haben. Wenn Du dich mit denen in Verbindung setzt werden sie dir eine ratenzahlung einräumen, wenn du dich nicht meldest buchen sie einfach ab...

wenn du dich nicht meldest buchen sie einfach ab...

Nur, wenn eine Einzugsermächtigung erteilt wurde.

0

Was passiert wenn ich melde Finanzamt, dass der Steuerberater die Steuererklärung extra nicht fertigt macht trotz verwinbahrten Raten?

...zur Frage

Einkommen Geld für den Staat?

Ich habe in 2017 eine Abfindung von meinem Arbeitgeber erhalten und habe neben dieser Zahlung Einkünfte aus ALG und Krankengeld. Ich profitiere mit der Abfindung aus der 5tel Regelung. Jetzt bin ich mir nicht schlüssig ob ich erstmal die Steuererklärung über einen Steuerberater machen soll, weil ich weiss welche Kosten auf mich zukommen. Weiss jemand von Euch wie sich die Kosten für einen Steuerberater errechnen. Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Woher kriege ich den Steuerbescheid her?

Hallo zusammen,

ich bin dabei einen bafög Antrag fertig zu stellen und wie ihr wisst, muss man den Steuerbescheid vom vorletzten Jahr beifügen.

Jetzt hat der Steuerberater den Bescheid von 2009 mitgenommen, weil er unsere Steuererklärung für 2010 ausfüllen musste und der Bescheid dafür notwenig ist.

Wie lange dauert das bis das Finanzamt uns den Bescheid von 2009 zurückschickt? Machen sie das überhaupt ohne Probleme? Oder kann man sich das auch irgendwo im Internet abrufen?

...zur Frage

Ist die Steuerklassenwahl bzw Änderung durch Einspruch gegen Steuerbescheid ohne wissen des anderen möglich?

In diesem Fall wurde eine Teilung Steuerklasse drei fünf gemeinsam vereinbart. Ohne das Wissen des anderen reichte ein Ehepartner Einspruch gegen den Steuerbescheid ein, und behält sich vor die Steuerklassen zu ändern Das Finanzamt hat den benachteiligten Partner auch nicht über den Widerspruch informiert. Ist so etwas grundsätzlich möglich oder kann man hier, sofern die Steuerklassen nun doch verändert werden ,gegen das Finanzamt oder den Ehepartner klagen? Diese Information habe ich erst nach Ablauf der Einspruchsfrist (meiner) bekommen.

...zur Frage

Kosten für Steuerberater bei Ferienwohnung?

Ich war bis letztes Jahr Selbstständig, habe aber alles abgegeben und betreibe nun nur noch eine kleine Ferienwohnung. Dieses Unternehmen läuft komplett NEU und wird durch einen Buchhalter (kein offizieller Steuerberater) betreut der meine Kassenbons etc für das Finanzamt vorbereitet und mir zusätzlich meine Steuererklärung macht. Es ist kein großer Aufwand, da ja nicht viele Belege anfallen. Ich muss mich also um nichts kümmern, das Finanzamt bekommt alles - für mich easy.

Jetzt meine Frage: ich bezahle dafür 50 Euro/Monat was immerhin 600 Euro im Jahr sind. Ist das zu viel?

...zur Frage

Steuerprüfung bei Angestellten trotz jährlicher Steuererklärung?

Ich gebe jedes Jahr (als Angestellter) meine Steuererklärung ab, und habe auch jedes Jahr einen Steuerbescheid zugeschickt bekommen.

Für meinen letzten Steuerbescheid möchte ich Widerspruch einlegen, da ich auf ganzer Linie veräppelt werde.

Kann das Finanzamt, aufgrund meines jetzige Widerspruchs die letzten Jahre aufrollen lassen, und neu prüfen?
Meine Angst ist, dass die Werbungskosten, die jetzt nicht akzeptiert worden sind, aber in der Vergangenheit, dass die jetzt z.B. die letzten 5 Jahre aufrollen, und sagen, dass die es rückwirkend ebenfalls streichen und ich somit Geld zurück zahlen muss.
Zudem habe ich die Steuererklärungen samt Rechnungen der letzten Jahre nicht mehr vollständig da.
Wie lange muss ich Rechnungen überhaupt der letzten Jahre nach Steuerbescheid noch aufbewahren?

Bin für jede Unterstützung dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?