Steuerbescheid 2011 gekommen -> NULL Euro? Was ist da los?

5 Antworten

Das ist doch absolut plausibel, dass da Null Euro. einkommensteuer anfallen. Vielleicht solltest du dir die Abrechnung des Finanzamts etwas genauer ansehen.

Wenn du dir die Erklärung mit ELSTER gemacht hast (oder einem anderen Programm) , was hat das Programm denn als Vorausschätzung angegeben? Das würde ich als erstes mal nachsehen. Wenn da schon Null gestanden hätte, dann hätte ich gar nicht erst abgegeben.

Du kannst auch mal hier in die Steuertabellen schauen, was bei deinem geringem Einkommen an Steuer abzuführen gewesen wäre. Kann auch sein, dass deine absetzbaren Ausgaben den Pauschbetrag gar nicht erst überstiegen haben.

http://www.imacc.de/steuer/steuertabelle/grundtabelle/

Natürlich habe ich vor der Datenübermittlung alles überprüft und die Steuer vorab vom Programm berechnen lassen. Die Plausibilitätsprüfung mit Elster hat ergeben, dass mir ein Betrag von 722 Euro und ein paar Cent erstattet werden. Selbst wenn das nur ne grobe Angabe wär, ist die Abweichung von etwa 700 Euro auf null Euro etwas makaber, oder?

0
@vonGFignoriert

ähm...in einem anderen Kommentar schreibst Du von einbehaltener Lohnsteuer in Höhe von 696,50€....mehr wie das kannst Du nicht zurück bekommen.

Oder sind die 722,- einschließlich Kirchensteuer und Solizuschlag?

Wie auch immer, schau im Bescheid, wo sich die Beträge in der Berechnung unterscheiden oder auch in der Erläuterung weiter unten im Text. Vielleicht wurde ein Betrag gekürzt oder ganz gestrichen. Möglicherweise wurde auch etwas vergessen.
Wurde zu Unrecht weniger abgezogen, so kannst Du Einspruch einlegen.

1
@vonGFignoriert

Mehr als du gezahlt hast an Lohnsteuer kannst du nicht zurück bekommen - das ist das eine. Auf der anderen Seite wundert es mich, dass Elster eine Rückzahlung ausgerechnet hast - und du jetzt nichts bekommst. Ich würde Widerspruch einlegen - oder aber vorher mal beim FA nachfragen, wie das zustande kommt. In aller Regel lohnt es sich aus, hier einen Steuerberater einzuschalten, der dann da nochmal drauf schaut. Weil die verdammte Steuer ist so kompliziert, dass man das als Laie kaum durchschauen kann.

0

Wieviel hast du denn verdient?

Einkommen bis 8004 Euro im Jahr (nach Abzug von Werbungskosten usw.) sind steuerfrei. (Für 2013 sind es 8130 Euro).

Also, laut meiner Steuerbescheinigung habe ich 2011 ein Bruttoeinkommen von 10.200 Euro gehabt, davon einbehaltene Lohnsteuer 696,50 Euro...sollte ich nicht also etwas zurückerstattet bekommen?

0
@vonGFignoriert

Wenn auf dem Steuerbescheid ein Einkommensteuerbetrag von 0,00 Euro angegeben ist, bekommst du doch alles zurück.

Oder meinst du nicht den Einkommensteuerbetrag sondern den Erstattungsbetrag?

1
@Rolf42

Ich mein den Zettel, den man immer rückwirkend für das letzte Jahr bekommt, auf dem steht, was man verdient und wieviel man davon als Steuer gezahlt hab. Da steht für 2011 bei Bruttolohn 10.200 Euro und unten drunter bei "davon einbehaltene Lohnsteuer" 696,50 Euro.

0
@vonGFignoriert

Das ist die Lohnsteuerbescheinigung. Und was steht im Steuerbescheid?

2
@Rolf42

Im Steuerbescheid sollten u.a. das tatsächlich zu versteuernde Einkommen, die darauf zu zahlende Einkommensteuer und der Nachzahlungs- bzw. Erstattungsbetrag zu finden sein.

2

Privates Auto von der Steuer absetzen?

Eine Kollegin sagt, dass sie bei der Steuerklärung neben den Km und der Haftpflicht auch eine Abschreibung für ihr Fahrzeug angibt. Sie nutzt das Auto nur privat für Fahrten zur Arbeit und in die Abendschule. Ich habe im Internet gesucht und nichts gefunden. Wird eine Abschreibung aufs Privatauto anerkannt? Wenn ja, wie hoch ist diese, wenn das Auto 6 Jahre als ist und einen Wert von aktuell ca 25.000€ hat? Bei ca 12.000 beruflichen km pro Jahr.

...zur Frage

Kann ich mehrere Steuererklärungen direkt nacheinander einreichen?

Konkret: Muss ich monatelang auf den Steuerbescheid von der Erklärung 2011 warten, bis ich die für 2012 einreiche, oder geht das direkt nacheinander?

...zur Frage

Missgeschick bei der Steuererklärung - noch zu retten oder schon zu spät?

Hallo,

Ich saß gerade eben mit einen Kumpel zusammen und wir kamen auf das Thema Steuererklärung. Dabei kam eine Frage auf, die wir beide nicht klären konnten. Deshalb wenden wir uns an Euch und hoffen auf eine Klärung.

Vor ein paar Wochen habe hat mein Kumpel seine erste freiwillige Steuererklärung gemacht, da er einen Ferienjob hatte und aus dieser Zeit noch eine Steuerrückerstattung erhalten könnte.

Nun kommt aber der eventuelle Hacken, zum Thema Einnahmen. Bei diesen hat er seine Einnahmen aus der Zeit des Ferienjob angegeben. Soweit so gut. Aber er dachte nicht an die anderweitigen monatlichen Zuflüsse, welche auf sein Konto eingehen, wie Taschen- oder Kindergeld. Summazumarum ca. 800€. Warum er es vergessen hat, fragen Sie sich jetzt? Ja, ein schmunzeln konnte auch ich mir nicht verkneifen. Weil er zwar mit seinem (zweistelligen) Taschengeld wirtschaftet, nicht aber mit den restlichen, weit aus größeren Beträgen, da er diese an seine Mutter weitergibt bzw. diese - mit seiner Erlaubnis - seine EC-Karte verwendet und damit denn ihr zur Verfügung stehenden Betrag nutzt. Somit hat er diesen Betrag bei der Steuererklärung schlicht und einfach vergessen.

Doch welche Konsequenzen ergeben sich nun daraus für ihn? Schließlich war es kein böser Wille, sondern ein dummes Missgeschick. Doch Dummheit schützt vor Strafe nicht. Das ist Fakt.

Unser Gedanke: Die Steuererklärung zurückziehen und schlimmeres verhindern. Wäre das überhaupt möglich?

Falls Sie sich also in diesem Bereich auskennen sollten, wäre wir Ihnen - aber vor allem mein Kumpel - sehr dankbar, wenn Sie uns weiterhelfen könnten. Denn wir sind ratlos...

...zur Frage

Wann bekommt man den Einkommensteuerbescheid?

Hallo!

Ich habe im Mai meine Einkommensteuererklärung abgegeben. Meine Eltern haben ihren Steuerbescheid (mit Nachzahlungsforderung) schon vor einem Monat erhalten; ich warte immernoch darauf.

Da ich eine ordentliche Rückerstattung erwarte wäre mir das chon wichtig, den bald mal zu bekommen; zumal ich gerade umziehe und das Geld jetzt nicht ungünstig käme.

Wie lang dauert das bei euch so?

...zur Frage

Einkommensteuerbescheid & Formblatt 3 (BAföG)

Bevor ich mit meiner Frage anfange kurz ab eine kleine Sache: Ich kenne mich im Bereich Finanzwesen/Einkommensteuer und ähnliches einfach NULL aus - selbst die einfachsten Dinge sind mir neu. Daher bitte ich Euch auf Respektsebene mir zu antworten. Vielen Dank.

Für meinen Bafög-Antrag brauche ich eine "Einkommensteuerbescheid" meiner Eltern für das Jahr 2011.

Das Problem: Mein Vater ist seit 1994 Frührentner.

Wie kann ich das für mein Vater beantragen bzw. was gebe ich im Antrag an?

Generell zum Formblatt 3:

Ich verstehe ehrlich gesagt den kompletten Formblatt 3 nicht. Könnte mir jmd. hierbei etwas helfen?

Vielen DANK !!

...zur Frage

Steuern "verschieben" möglich? KFZ als Ausgabe trotz anderem Halter?

Hallo.
Ich bin nebenberuflich Selbstständig und habe zwei Fragen:
-Ist das verschieben von Steuern möglich?
Beispiel: Ich habe am 30.04. beim Großhändler bestellt und am 01.05. bezahlt (PayPal-Bank Überweisung verzögert). Das Belegdatum vom Großhändler ist jetzt natürlich auch vom 01.05.
Kann ich das ganze, zwecks Vorsteuer, trotzdem in den April schieben?

-Wir haben zwei Fahrzeuge, wobei eins zu 90% gewerblich genutzt wird.
Dieses ist jedoch über meinen Vater versichert, da dieser wesentlich bessere Konditionen bekommen hat als ich. Kann ich das irgendwie geschäftlich als Ausgabe buchen, oder ist der Name da die problematische Hürde (Fahrtenbuch wird geführt)?
Ich danke für´s lesen :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?