Steuerberater Prüfung so schwer?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also, ich habe die Prüfung. Ich habe auch leider viele scheitern sehen.

Die Sachverhalte sind schon kompliziert und man muss auch das Talent zum Punkte sammeln haben.

Wer
meint einfach nur mit lernen die Basis zu schaffen, wird scheitern.
Wichtig ist die Herstellung von Beziehungen, das Erkennen von
Zusammenhängen.

Wer meinen sollte, ein StB ist eine Art "Buchhalter des Luxe" liegt voll daneben.

Das Steuerrecht ist wohl eines kompliziertesten hier bei uns, das erforderliche Wissen ist super umfangreich und man muss in der Prüfung extrem viel Schreiben. Das schaffen viele auch einfach zeitlich und körperlich nicht (weiß ich von Leuten, die sich darauf vorbereiten).

Schau dir die Prüfungen doch mal an, die kannst du online alle einsehen und dann kannst du dir selbst ein Urteil bilden. :D

Die Steuergesetze sind halt wirklich sehr umfangreich und unstrukturiert und soweit wie ich das gehört habe, hast du enormen Zeitdruck in den Klausuren. Natürlich kann man die auch schaffen, aber leicht ist auf jeden Fall was anderes. xD

Hast du ein link von den Prüfungen? Ich finde nichts

0
@MrKnife

Jetzt wo du es sagst finde ich es auf Anhieb auch nicht... Merkwürdig, vor einem Jahr konnte man die noch einfach finden. xD

Ja sonst kannst du dir die auf jeden Fall bestellen oder vielleicht mal in eine Bibliothek gehen, evtl. haben die da ein Buch mit der Sammlung der alten Klausuren.

Bei der Steuerberaterkammer findest du aber immerhin noch die Prüfungen für den Steuerfachwirt. Das ist natürlich noch mal was anderes und leichter, aber ich glaube selbst da wird schnell auffallen, wo die Probleme bei dem Thema bestehen. xD

0

Das Problem ist nicht allein die "schwere Prüfung", sondern auch das berufliche Umfeld.

Wer z.B. beim Staat Steuerrecht (Finanzamt) studiert hat, der könnte sofort den absoluten Großteil der Steuerberaterprüfung bestehen. Die Prüfungen bzw. Anforderungen sind fast identisch.

Der Unterschied liegt aber u.a. darin, dass die Studenten sich während des Studiums gezielt auf die Prüfung vorbereiten.

Jemand der zur Steuerberaterprüfung "antritt" arbeitet ja i.d.R. davor, lässt sich ev. ein "paar" Monate vorher beurlauben, hat ev. eine Familie...

Damit meine ich, dass es eben ungemein schwer ist, aus einem berufliche anspruchsvollen Umfeld sich auf so eine Prüfung vorzubereiten, wenn man dann ev. noch familiäre Verpflichtungen hat.

ich kenne genügend, die Top vorbereitet in die Prüfung gegangen sind .....

hat aber nichts genutzt .....

ich kenne auch genügend, die 2x angetreten sind .... und immer noch keinen Titel haben ....

das Wissen muß umgesetzt werden ..... reines Lernen bringt nix

Was möchtest Du wissen?