Steuerberater Herausgabe der Unterlagen

2 Antworten

Bei der Herausgabe der Unterlagen muss man unterscheiden: die eigenen Unterlagen wie Bankauszüge und sonstige Belege darf der Steuerberater nicht zurückbehalten. Denn der Unternehmer muss in der Lage sein, mit seinen Unterlagen zu einem anderen Steuerberater zu gehen, der dann die Arbeit erledigen kann. Etwas Anderes gilt für die eigene Arbeit des Steuerberaters, also Auswertungen aus der Buchführung, Bilanzen usw. Diese Unterlagen wird der Steuerberater erst herausgeben, wenn seine Gebührenrechnungen bezahlt sind.

1

Danke für die vorerst hilfreiche Antwort! Angenommen die Rechnungen sind bezahlt. Bis wann spätestens muss er die Unterlagen einschließlich der Auswertungen herausgeben? Gibt es eine gesetzliche Grundlage? Sind die Auswertungen mein Eigentum? (Habe ja dafür bezahlt).

Besten Dank für Ihre Mühe!

Grüße

TorbenKA

0
42
@TorbenKA

Der Mandant muss in der Lage sein, ohne große Wartezeit seine steuerlichen Vepflichtungen entweder selbst zu erledigen oder durch einen anderen Steuerberater erledigen zu lassen. Das heißt, die Meldungen an das Finanzamt oder an die Krankenkassen bei Arbeitnehmern müssen weiter laufen. Daher sind die Unterlagen umgehend auszuhändigen. Ich würde meinen neuen Steuerberater mit Vollmacht beauftragen, sich mit dem bisherigen Steuerberater in Verbindung zu setzen. Wenn beide Berater mit demselben System, z. B. DATEV, arbeiten, kann der bisherige Berater Ihre Daten auf den Rechner des neuen Beraters überspielen oder eine Dáten-CD aushändigen. Das wäre die einfachste Lösung. Gruß Helmuthk

0

Natürlich kann er die Unterlagen behalten, bis er sein Geld bekommen hat ! Er hat ja sonst keine andere Möglichkeit zu seinem Honorar zu kommen. Seine Arbeit hat er bisher ja sicherlich erledigt, er kann diese ja nicht mehr rückgängig machen. Also den Steuerberater bezahlen, dann wird er auch die Unterlagen rausgeben. Was will er auch mit einem Mandanten mit dem er nur Arbeit hat, aber kein Geld dafür bekommt !

Was benötigt mein Steuerberater?

hallo,

ich möchte meinem Steuerberater bitten, meine ESt-Erklärung 09 zu machen... Er hat das gesamte Jahr über meine Unterlagen eingebucht für die Umsatzsteuervoranmeldungen. Muss ich ihm jetzt noch irgendwelche Unterlagen zukommen lassen, damit er meine ESt-Erklärung machen kann, oder kann er dies aus meiner Buchhaltung heraus sehen?

liebe grüße eure

JoY

...zur Frage

Steuerberater/Kosten

Hallo erstmal,

unzwar hab ich eine Frage bzgl. Steuerberaterkosten. Ich bin selbstständig wollte meine Einkommenssteuererklärung für 2008 und 2009 abgeben.

Außer die von mir gestellten Rechnungen und den Krankenkassen-Jahresbeitrag habe ich keine weiteren Unterlagen, beim Steuerberater abgegeben.

Es sind insgesamt 3 Rechnungen für 2008 i.H.v. insgesamt ca. 825 Euro und für 2009 16 Rechnungen i.H.v. insgesamt ca. 4850 Euro.

Der Steuerberater verlangt von mir für seine Tätigkeit 150 Euro. Jetzt meine Frage! Das hört sich für mich nicht angemessen an, da wenig Unterlagen und dadurch wenig Zeitaufwand. Soll ich mir einen anderen suchen oder was meint ihr?

...zur Frage

Kann der Bestatter die Herausgabe der Unterlagen verweigern, wenn ich den Bestatter wechseln möchte?

...zur Frage

Darf der Rechtsanwalt die Mandatsunterlagen nach Mandatskündigung einbehalten wg. angeblich off. Rechnung?

Ein Kollege hat das Mandat seines Rechtsanwalt gekündigt, er will sich einen neuen Anwalt suchen, da der alte Anwalt jetzt seit 9 Monaten nichts getan hat, es ging um eine einfache Mahnsache. Jetzt behauptet der Anwalt, mein Kollege müsse noch eine offene Rechnung ausgleichen und so lange dies nicht geschehen sei, würde er auch die ganzen Unterlagen -teilweise Originale- nicht herausgeben. Mein Kollege benötigt natürlich alles, um damit zu einem neuen Anwalt gehen zu können. Was kann er jetzt tun?

...zur Frage

Steuerberater soll Lohnsteuerjahresausgleich machen und fragt nach Einkunft eines dritten?

Hallo erstmal.

Der Steuerberater meines Vaters möchte den Lohnsteuerjahresausgleich von meinem Vater machen und fordert von mir(dem Sohn) die Unterlagen mit meinem Verdienst in dem Jahr 2016.

Der Steuerberater möchte meinen Verdienst in diesem Jahr wissen. Ich bin heute 28j alt und somit sicherlich nicht innerhalb der Bedarfsgemeinschaft meines Vaters.

Ich kann es selbstverständlich tun. Aber bin irgendwie verwirrt..

Ich werde am Dienstag mich mit dem Steuerberater in Verbindung setzen um zu verstehen was ich damit zutun habe...

Lieben Dank an ernstgemeinte Antworten.

LG

...zur Frage

Muss ich diese Steuerberater- Rechnung bezahlen?

Anfang des Jahres übergab ich meinem Steuerberater Unterlagen wie üblich zur Erstellung meiner BWA. Nach einer Woche bekam ich eine Email von meinem Steuerberater meine Unterlagen seien fertig und ich könne Sie gegen Barzahlung abholen. Ich war sehr überrascht warum ich auf einmal bar bezahlen sollte, da sonst immer alle BWA´s auf Rechnung erstellt wurden. Da ich die Unterlagen dringend brauchte um Geld von Finanzamt zurück zu bekommen mit welchem ich dann die Rechnung begleichen hätte können war ich nun in einer blöden Lage. Der Steuerberater weigerte sich mir die Unterlagen ohne Bezahlung raus zu geben und ich hatte meine Unterlagen fürs Amt nicht. Hätte er mir nich vorher sagen müssen das ich Bar zahlen muss bzw. Vorkasse leisten muss? Ich sagte meinem Steuerbüro dann das ich seine Unterlagen dann nicht möchte weil ich die Rechnung erst nach Erhalt bezahlen kann eben weil ich die Unterlagen ja fürs Amt brauche um mein Geld zu bekommen. Also erstellte ich mir die notwendigen Unterlagen selbst und verzichtete auf die Arbeit des Steuerbüros. Nach wie vor stellen diese mir aber die BWA in Rechnung und möchten ihr Geld obwohl ich es garnicht in Anspruch genommen habe und sie nun auch nicht mehr benötige. Muss ich diese Rechnung (mittlerweile Mahnbescheid) bezahlen oder kann ich hier Einspruch einlegen weil sie mich hätten vorher informieren müssen wenn etwas im Voraus bzw. bar zu bezahlen ist? Danke für die Rückmeldungen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?