Steuerberater ein muss für Kleingewerbe?Lohnt sich dann noch die Arbeit?Steuerberater zu teuer?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was für Vorstellungen hast Du denn über die Arbeit ud die Preise bei einem Steuerberater.

Und anders gefragt, denkst Du, Du kannst das allein leisten?

Eine kleine Auswahl von Fragen die hier Kleinunternehmer gestellt ahben:

  1. Ich muss für 2 Jahre die Umsatzsteuer nachzahlen, denn ich habe nicht gemerkt das ich die umsatzgrenze überschritten habe.

  2. Wieso muss ich Einkommensteuer nachzahlen, denn ich dachte bis 17.500,- ist alles frei

  3. kann man als Kleinunternehmer auch Betriebsausgaben abziehen?

Mag alles blöd klingen, wurde aber wirklich gefragt.

Auch wenn Du das weißt, wie lange brauchst Du für Buchhaltung und Jahresabschluß? 10 Stunden , 15 Stunden ?

Wieviel Stunden brechnet Dir ein Profi?

Waskannst Du in den 15 Stunden leisten, bei 20-30 Euro, die Du deinen Kunden in Rechnung stellst? Jedenfalls genug um einen Profi zu zahlen, bei dem nciht die Gefahr besteht Fehler zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach Expertenmeinung (nicht meine!) sind nur 3 von 1000 Antworten hier sinnvoll oder richtig.Die von wfwbinder ist eine der sinnvollen Antworten.

Und ... man kann auch bei Umsätzen über 17.500 € durch richtige Gestaltung noch dauerhaft umsatzsteuerfrei bleiben. Ist mit etwas Aufwand verbunden, aber wenn der Umsatz dann bei 50000 oder höher angekommen ist, lohnt es sich richtig. Aber dazu muss man sich halt auskennen, das erfährt man nicht im Internet. Für solche (legale) Gestaltungen bin ich Steuerberater geworden.

Berthold Metzger, Hamburg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Maloiya 27.04.2014, 09:21

ich finde steuerberater sehr sinnvoll. das nur mal so angemerkt. und ich bin nur angestellt, aber ich konnte durch meine liebste beraterin viel mehr aus meiner jahreserklärung "rausholen", als zu der zeit, als ich es noch selbst gemacht habe

0

Vielleicht solltest du einfach nur überlegen, ob sich der Aufwand für dein Gewerbe überhaupt lohnt. Wenn du die rechlichen Vorschriften kennst und alles beachtest kannst du dir doch den teuren Steuerberater erparen. Wenn ich Süßwarenhändler werden will und nur 1 Lutscher pro Monat verkaufe, lohnt es sich nicht ein Gewerbe dafür anzumelden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?