Steueramt erkennt meine Wochenendheimfahrten nicht an!?

2 Antworten

Natürlich kannst Du keine Fahrtkosten steuerlich geltend machen, die Du hattest wenn Du Mitfahrgelegenheit genutzt hast.

Die Fahrer versteuern die Einnahmen nicht und im Grunde nehmen die Dich als Freundschaftsdienst mit und Du schenkst ihnen ein kleines Dankeschön! Es ist quasi Schwarz.

Wenn Du Fahrten absetzen möchtest musst Du natürlich am Kilometerstand des Autos (steht auf jeder Rechnung der Werkstatt) nachweisen dass Du tatsächlich mit dem Auto gefahren bist.

Oder Du hast Belege / Tickets von öffentlichen Verkehrsmitteln, die Du einreichen kannst.

Zum einen... Ruf doch mal im Finanzamt an.
Zum anderen... Selbst wenn das Finanzamt das ablehnt, hast du 30 Tage Zeit Einspruch einzulegen. Und dann kannst du immer noch nach reichen, was evtl fehlt.
Aber normalerweise kannst du auch dem VLH sagen: ich will, das alle Belege abgegeben werden!
Und zur Not... Mach die Erklärung allein (Elster). Kostet weniger und wenn du eh einiges alleine machen musst...

Meistertitel während der Ausbildung?

Hallo, ich habe letztes Jahr (2014) meine allgemeine Hochschulreife erlangt und bin seit dem 01.08.2014 Auszubildender im KFZ Gewerbe (KFZ-Mechatroniker). Ich interessiere mich sehr für Fahrzeugtechnik, weshalb ich auch zunächst, bevor ich studieren gehe, eine Ausbildung mache.

Nun ist das erste Lehrjahr fast vorbei und ich kann meine schulischen Leistungen einigermaßen einschätzen. Mein Zeugnis wird (mit relativ wenig Lernaufwand) einen Durchschnitt von 1,0 haben.

Nun möchte ich evtl. schon einen Meistertitel in der Fahrzeugtechnik erwerben und habe gehört, dass man die Meisterkurse auch schon während der Ausbildung belegen kann.

Aus diesem Grund frage ich: Wie genau würde das im KFZ-Gewerbe ablaufen, wenn man während der Ausbildung den Meisterkurs startet? Wann wäre ich fertig und wann könnte ich mich zur Meisterprüfung anmelden?

(Info: Ich belege trotz Abitur die Regellehrzeit von 3,5 Jahren)

MfG

...zur Frage

Steuerfreibetrag bei Dienstwagen mit Privatnutzung

Hallo,

ich habe einen Lohnsteuerfreibetrag wegen doppelter Haushaltsführung. Neben den Kosten für die Wohnung sind die Fahrtkosten der Hauptanteil. Dabei kommen sowohl die Heimfahrten an den Wochenenden und die täglichen Fahrten zwischen Zweitwohnung und Arbeitsplatz in die Berechnung. Bisher habe ich einen eigenen Wagen dafür genutzt, bekomme in Kürze aber einen Dienstwagen in der 35.000,- € Klasse, der nach der 1%-Regel versteuert wird.Dabei werden auf mein Brutto 350,- € und 84,- € für die täglichen Kilometer (14 KM, einfache Strecke) aufgeschlagen und anschliessend am Netto wieder abgezogen. Wie verhält sich das nun mit der Pendlerpauschale, insbesondere in Bezug auf den Freibetrag?

Kommt da eine deftige Nachzahlung auf mich zu, da ich den Freibetrag für 2014 auf Basis des privaten PKW beantragt habe!?

lg Carsten

...zur Frage

Homepage zu zweit - Gewinn teilen - Wie Steuern zahlen und Gewerbe anmelden?

Hallo,

wenn ich eine Homepage betreibe und mit ihr Geld verdiene brauche ich ja einen Gewerbeschein und muss die Steuern zahlen die je nach Summe halt so anfallen.

Was ist wenn man zu zweit eine Homepage gründet und alle Gewinne teilt?

Brauchen beide einen Gewerbeschein? Falls nein, kann man für die Steuern den Gewinn einfach halbieren und wie "ausgaben" behandeln, die dann der 2. kriegt? Oder MUSS der zweite wie ein Mitarbeiter geführt werden?

Falls beide einen Gewerbeschein brauchen, wie läuft das dann?

Da ich wohl der Einzige bin, der sich zutraut die Dinge mit den Steuern selber zu regeln, würde ich ungern noch irgendwelche zusätzlichen lasten haben, wie z.B die 2. Person als Mitarbeiter führen und extra Steuern abführen für ihn usw.

Umsatz kommt - Kosten decken - evtl. Rücklagen - Gewinn halbieren und jedem geben, auf die zahlt dann jeder für sich seine Steuern. Geht das?

Danke schon mal für die Antworten :)

...zur Frage

Belege bei Angabe Werbungskosten (Fahrtkosten mit Entfernungspauschale)?

Hallo, ich habe eine wichtige Frage wegen meiner Steuererklärung :)

Ich bin ca. 90 Tage mit öffentlichen Verkehrsmitteln und 140 Tage mit dem Auto in 2014 gefahren. Die einfache Entfernung beträgt 121 km. Ist der Pauschbetrag dann insgesamt 4500 Euro oder jeweils? Meine Werbungskosten betragen am Ende 8349 Euro ohne Belege, da ich die Entfernungspauschale angesetzt habe.

Braucht man dann für das Finanzamt irgendwelche Belege? Kann es sein, dass sie fragen. Bei den Fahrten mit PKW sind es ca. 5000 Euro, die da rauskommen.

Würde mich über zahlreiche Antworten freuen :))))

...zur Frage

Nebenkostenabrechnung zu spät vom Vermieter bekommen. Was tun?

Hallo liebe Forummitglieder,

ich habe gestern Post von meinem Vermieter bekommen. Eine Nebenkostenabrechnung, allerdings noch für das Abrechnungsjahr 2013/2014 (Oktober bis September). Soweit ich weiß, hätte er sie bis spätestens Ende 2015 mir zukommen lassen müssen, damit er noch Anspruch darauf hat. Außerdem hat er keinerlei Belege für die Wasser- und Heizkosten vom Versorger mit beigefügt, was meiner Meinung nach auch nicht rechtens ist. Wer zahlt schon eine Rechnung ohne Belege? Und was auch noch dazu kommt, angeblich sind von dem Abrechnungsjahr 2011/12 noch rund 50 Euro Nachzahlung offen. Allerdings habe ich damals Nachzahlung mit einem viel höheren Betrag schon längst beglichen.

Wie gehe ich nun vor? Soll ich ihn anrufen und einfach sagen, dass ich es nicht zahlen muss? Oder soll ich ihm einen Brief schicken mit entsprechenden Belegen? Ich bin ziemlich sauer deswegen und würde ihn am liebsten mal so richtig die Meinung geigen. Er ist aber kein einfacher Mensch und ich hatte schon öfters in letzter Zeit Streit wegen Nichtigkeiten mit ihm, obwohl ich immer sehr zuverlässig war. (Ich habe übrigens die Wohnung schon im Februar deswegen gekündigt und ziehe im Juni aus).

Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Autofinanzierung Agentur für Arbeit?

So da ich im netz nicht wirklich was finden kann, frage ich mal hier.

Ich habe im August vom Arbeitsamt einen PKW Bezahlt bekommen um meine neu aufgenommene Arbeitsstelle zu erreichen (mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht zu erreichen)!

nun ist es so, auch mein mann ist derzeit bei der Agentur für arbeit, er musste sich aus gesundheitlichen gründen bei seiner alten Arbeitsstelle Kündigen lassen. Nach wochenlanger Behandlung kann er nun wieder Arbeiten gehen, hat auch schon ein tolles Angebot, er brauch nun aber auch ein Auto (sein alter Arbeitsort war 5 min Fußweg von uns entfernt). Da ich im Schichtdienst Arbeite, ist es uns nicht möglich uns das auto zu teilen. Weiß vlt einer von euch ob das amt ihm vlt ebenfalls ein kfz finanzieren würde? wir haben ja immerhin genug gründe weshalb es Notwendig ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?