Steuer: Was wenn AfA geringer ist als Tilgung

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lineare AfA (theoretisch in Höhe der Tilgungsrate) paßt nicht zu einem Annuitätendarlehn.

Das läßt sich nur durch eine andere Tilgungsstruktur ändern, nämlich ein laufzeitgleiches Ratendarlehn mit stets gleichen Tilgungsraten. Aber dann hättest Du degressive Zinsraten und in den ersten Betriebsjahren müßtest Du auch Geld einschießen.

Die gewünschte Kongruenz läßt sich nicht darstellen.

Das leuchtet ein. Wie aber wird dann die Steuer bei Finanzierung mit einem Annuitätendarlehen berechnet?

0
@madmax3

Einzahlungen (Stromerträge)

./. Afa

./. Zinsanteil der Jahresannuität (Du mußt die Jahresrate aufspalten in Zinsen und Tilgung, z.B. mit Excel)

./. sonstige Betriebskosten

= steuerpflichtiger Überschuss

0

AfA sind Abschreibungen. Das sind zwar Aufwendungen aber keine Ausgaben. Das Betriebsergebnis (Gewinn) wird durch AfA gemindert und somit auch die zu zahlenden Steuern. Aber das Verhältnis von Tilgung und AfA macht erstens keinen sinn und hat zweitens überhaupt nichts mit der steuer zu tun

Klarer formuliert: Gegen Ende des Annuitätendarlehens wird fast kein Zins mehr gezahlt (und Zinszahlungen sind ja absetzbar), sodass man trotz AfA ein versteuerbares Einkommen hat, das größer (unter umständen viel größer) ist als das Einkommen vor Steuern. Das kann dazu führen, dass die erhobene Steuer größer ist als die tatsächlichen Einnahmen. Ich finde das paradox, daher die Frage, ob die Denkweise grundsätzlich richtig ist.

0
@madmax3

Ich vermute, dass die Denkweise nicht richtig ist.

Ich empfehle Dir daher, Dein Rechenmodell mal mit jährlichen Ein- und Auszahlungen in eine Exceltabelle einzubringen. Daneben mußt Du Deine jährliche E/A-Steuerrechnung machen, um die Steuerzahlung in die Auszahlungen einzutragen.

Es sind ferne konkrete Annahmen über das Investitionsvolumen und dessen Finanzierung erforderlich (z.B. EK:FK = 20:80).

0

Annuitätendarlehen, Abzahlungsdarlehen, Fälligkeitsdarlehen?

Ich habe hier eine Aufgabe, mit der ich nullkommanull zurecht komme. Kann mir evtl. jemand auf die Sprünge helfen?

Erstellen Sie Tilgungspläne für 5 Jahre. Kreditsumme beträgt 100.000€.

Daraus sollen wir eine Tabelle aus Jahr, Darlehensbetrag, Zins, Tilgung und Annuität machen.

  1. Annuitätendarlehen: Zins 6%, Tilgung 2%
  2. Abzahlungsdarlehen: Zins 6%, Tilgung 2%
  3. Fälligkeitsdarlehen: Zins 6%, Tilgung am Ende der Laufzeit
...zur Frage

Welche Rate ist bei 1,25% Zinsen zu zahlen?

Vier Rechner im Internet haben drei unterschiedliche Ergebnisse geliefert, von 24,- bis 84,- € :D

Kredit: 15.000,- € Zins: 1,25 p.A. nominal Intervall: vierteljährlich Tilgung: 1% Monatliche Rate?

Toll wäre es, wenn mir jemand die Rate mitsamt Rechnung dahinter näherbringen könnte.

Vielen Dank, Sheepydo

...zur Frage

Muss ich Steuer nur vom Gewinn abzüglich der ebay Verkaufsprovision zahlen oder komplett vom Gewinn?

Hallo, ich habe eine wichtige Frage und hoffe,dass ihr mir helfen könnt . Es geht um folgendes:

Kann ich die ebay Verkaufsprovision von der Steuer abziehen? Ich meine das so:

Nehmen wir an, ich bin gewerblicher Verkäufer auf ebay. Meine Gewerbe ist auch angemeldet und ich muss alle 3 Monate eine Steuererklärung abgeben. Ich als Händler habe einen gebrauchten Fernseher für 100 Euro von einem Privaten Verkäufer gekauft. Diesen verkaufe ich dann auf ebay teurer weiter um etwas zu Verdienen. Wenn ich zum Beispiel den Fernseher für 200 Euro verkaufe, dann würde ich 100 Euro Gewinn machen, aber dann muss ich ja eine Verkaufsprovision an ebay zahlen. In dem Fall wären das 15 Euro. Also würde ich dann 85 Euro Gewinn machen. Dann mus ich ja noch 19% vom Gewinn als Umsatzsteuer an das Finanzamt bezahlen. Aber wie zahle ich diese? Zahle ich die Umsatzsteuer nur von den 85 Euro die ich eingenommen habe oder von den 100 Euro? Also müsste ich von den 85 Euro Steuer zahlen oder von den 100 Euro, obwohl ich die Verkaufsprovision zahlen muss. Denn es heißt ja,dass man vom Gewinn die Umsatzsteuer zahlen muss. Und das wären 85 Euro, wenn ich die Verkaufsprovision zahle. Ich bin grad wirklich verzweifel und möchte nichts falsch machen. Danke für eure Hilfe

Gruß

...zur Frage

geringer Gewinn Abschreibung AfA, GWG

Hallo zusammen,

wie ist das wenn in einem Geschäftsjahr keine Gewinne erzeugt werden bzw. kein Gewinn über 8354,00€ erwirtschaftet wird, verfallen die für das Jahr anfallende AfA, GWG Abschreibung? oder verlängert sich die Abschreibungsdauer (AfA) um ein Jahr? Besteht vielleicht die Möglichkeit die AfA/ GWG Abschreibung im kommenden Jahr geltend zu machen?

...zur Frage

Afa für WGs, die vor einigen Jahren gekauft wurden

Hallo,

ich habe mir vor 4 Jahren eine Eigentumswohnung zur Eigennutzung gekauft und für diese Möbel im Wert von ca. 15.000€ gekauft. Seit September letzten Jahres vermiete ich diese Wohnung nun komplett möbliert, also mit Küche, Couch, Schränken, Fernseher, Badmöbel, Terrassenmöbel, Waschmaschine etc. Da die Möbel nicht in 2014 angeschafft wurden, sondern vor 4 Jahren bin ich nicht sicher, ob und wie ich diese in meiner Steuererklärung durch Abschreibung geltend machen kann. Kann ich z. B. eine Couch, die vor 4 Jahren gekauft wurde und über 10 Jahre abgeschrieben werden soll jetzt noch die restlichen 6 Jahre abschreiben? Muss ich eigentlich die Kaufbelege dem Finanzamt vorlegen?

Danke im Voraus für alle Rückmeldungen!

...zur Frage

Was ist Tilgungsdarlehen und Annuitätendarlehen?

Beides hat was mit der Finanzierung zu tun, bei beiden fallen Zinsen an. Doch ich verstehe nicht, was der Unterschied zwischen beiden ist? Beim tilgungsdarlehen bleibt die Tilgung gleich und der Zins sinkt, während beim Annuitätndarlehen die Tilgung ansteigt. Was ist eine Tilgung? Google hat bisher für mich keine verständnisvolle Aussage gegeben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?