steuer von autos?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Kfz-Steuer für Fahrzeuge mit Dieselmotor ist immer wesentlich höher als für Fahrzeuge mit Benzinmotor. Ohne genaue Daten kann ich das zwar nicht nachprüfen, aber der Betrag von 308 € könnte stimmen.

Für Kfz-Versicherungen gibt es Vergleichsportale im Internet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Autofahren kostet nun mal Geld,

308,-- € für 2.0 lt. Hubraum ist richtig (2000 bis 2099 ccm durch 100 sind 20 angefangene 100 ccm x15,55 € sind 308,80 Euro)

Die sehr viel höhere Steuer kannst Du nur durch viele Kilometer wieder einsparen bei denen ein Diesel wesentlich weniger und günstigeren Kraftstoff verbraucht als ein Benziner.
Die Faustformel liegt bei ca 25.000 Jahreskilometern ab denen sich ein Dieselfahrzeug amortisiert, für ein genaues Ergebnis muss man schon etwas genauer rechnen.

Was zur Berechnung gehört:
Jahreskilometer um den Jahreskraftstoffverbrauch für einen Diesel und alternativ für ein vergleichbares Benzinmodell zu berechnen.
Inspektionsintervalle und Kosten beider Fahrzeuge
Steuern
Versicherungen
Sowie besondere Intervalle beider Fahrzeuge (zb. Zahnriemenwechsel)
Last but not Least muss auch der Wiederverkaufswert mit in die Berechnug einfließen. Im Allgemein ist der bei einem jüngeren Dieselfahrzeug deutlich höher als bei einem Benziner.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi Blackbuggy96,

ich habe mir auch vor kurzem mein erstes Auto gekauft :-)

hier kannst du deine Kfz-Steuer offiziell rechnen lassen: http://www.bundesfinanzministerium.de/Web/DE/Service/Apps\_Rechner/KfzRechner/KfzRechner.html

Was da rauskommt stimmt leider. Diesel-Autos sind in der Steuer sehr teuer und auch die Versicherung kostet mehr als bei Benzinern (die Versicherungen unterstellen das man mit einem Diesel mehr fährt)

Die Aachen Münchner hat ein tolles Angebot für Fahranfänge. Aber generell sind die Versicherungen bei denne deine Eltern mehr zahlen, für dich als Fahranfänger günstiger. Sowas wie Huk24 ist für Anfänger ganz schlecht, weil teuer.

Lass dich am besten bei mehreren Vertretern beraten. Es spielt z.B. die Typklasse des Autos eine große Rolle.

Ich konnte die hoffentlich helfen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Rothskuckuck 29.04.2016, 12:28

...man sagt, daß es sich erst rechnet, wenn man mindestens 15.000km im Jahr fährt. 

0
RudiRatlos67 29.04.2016, 13:29


und auch die Versicherung kostet mehr als bei Benzinern (die Versicherungen unterstellen das man mit einem Diesel mehr fährt)

Das ist Unsinn, beim Versicherungsantrag ist die zu erwartende Jahreskilometer anzugeben. Die Beiträge erhöhen sich je nach Versicherer meistens alle 3.000 KM. Ab ca. 40.000 oder  50.000 Jahreskilometer ist man in der teuersten Staffel. Der Versicherungsbeitrag zwischen 6.000 und 50.000 Jahreskilometer ist meistens gut der doppelte Beitrag als für den 6.000 er.
Tatsächlich richtet sich der Betrag nach Typenklasse, Regionalklasse, alter des jüngsten Fahrers, gibt es Faherer die das 23 LJ noch nicht vollendet haben, haben diese am begleiteten fahren teilgenommen. usw
Darüber hinaus gibt es Rabattmöglichkeiten, wie eine Besserstufung der SF Klasse, sowie individuelle Rabatte. (nur bei Serviceversicherer durch Ansprechpartner vor Ort möglich)


1

Versicherung richtet sich nach deinen persönlichen Daten, Wünschen und dem gewählten Versicherungskonzern. Das lässt sich so nicht veantworten. Lass dir dafür am besten bei einem örtlichen Versicherungsmakler die günstigsten Angebote vorlegen und vergleiche dann noch mal mit ein paar Direkt-Versicherern selbst. 

Steuer: ohne Abgasnorm bzw. CO2 Wert zu kennen, lässt sich das nicht genau sagen, aber grob über den Daumen gepeilt passt das für einen 2Liter Diesel, der nicht besonders alt ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

EURO3 308.00€/Jahr
Hubraum des Fahrzeugs1995 ccm
Motortyp / Kraftstoff
Kosten pro angefangene 100 ccm15,44€
Sollte das Fahrzeug durch ein neueres Baujahr in eine höhere Schadstoffnorm eingeordnet sein, ändert sich dadurch die Höhe der Kfz-Steuer nicht:
Bei EURO5, EURO6308.00€/Jahr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dir das zu teuer ist, darfst du dir eben kein Auto leisten.

Oder eins suchen, das billiger fährt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja der Betrag klingt realistisch für das Fahrzeug.

Die KFZ-Versicherung kommt natürlich noch dazu und richtet sich nach unterschiedlichen Faktoren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?