Steuer Jahresausgleich - Ausbildung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Einen Lohnsteuerjahresausgleich bzw. eine Einkommensteuererklärung kann man erst nach Ablauf eines Kalenderjahrs machen, also bezieht sich deine Frage wahrscheinlich auf das Jahr 2011. Da du schreibst, dass deine Freundin erst seit dem 9.7.12 Steuer zahlt, nehme ich an, dass sie 2011 wegen der Höhe der Ausbildungsvergütung keine Steuern gezahlt hat, somit ergibt die Abgabe einer Einkommensteuererklärung keinen Sinn, da es zu keiner Erstattung kommen kann.

Für 2012 sieht das anders aus. Selbstverständlich kann sie Fahrtkosten für das gesamte Jahr geltend machen, da die Einnahmen vor Beendigung der Ausbildung ja nicht steuerfrei waren, sondern nur wegen der Höhe der Einnahmen keine Steuer anfiel. Bei dem vom Arbeitgeber gezahlten Zuschuss kommt es darauf an, ob er steuerfrei gezahlt oder versteuert wurde. Wurde er steuerfrei gezahlt, müssen die Fahrtkosten um diesen Betrag gekürzt werden.

Zu den Fahrtkosten:

Wurden diese in Form eines Gutscheins, oder Tankkarte gezahlt ODER als Ersatz wenn sie ihm Tankquittungen vorgelegt hat musst du die 44 EU garnicht ansetzen. Denn das fällt unter den monatlichen 44 Eu Sachbezugsfreibetrag.

0

Deine Freundin kann die Fahrten zur Arbeit für das ganze Jahr als Werbungskosten geltend machen, natürlich auch für die Ausbildungszeit.. Es zählt die einfache Entfernung. Das ganze nennt sich übrigens seit einigen Jahren Einkommensteuererklärung. Und keine Angst: Wenn das nur eine Veranlagung auf Antrag ist(gilt für normale Arbeitnehmer ohne Nebeneinkünfte), wird das Finanzamt nicht von sich aus in den Folgejahren Steuererklärungen anfordern.

Man sollte sich genau überlegen ob man damit Anfängt, es is ja keine Pflicht, wenn man aber 1 mal mit dem Steuerausgleich anfängt , muss man immer machen.

Ich bin froh das ich bis heute kein gemacht habe, ich sehe wie im Bekanntenkreis einige Nach-zahlen müssen.

es is ja keine Pflicht, wenn man aber 1 mal mit dem Steuerausgleich anfängt , muss man immer machen.

Das ist falsch.

Ich bin froh das ich bis heute kein gemacht habe, ich sehe wie im Bekanntenkreis einige Nach-zahlen müssen.

Der Staat ist wahrscheinlich genauso froh. Die meisten Arbeitnehmer bekommen nämlich Erstattungen.

0
@PatrickLassan

es is ja keine Pflicht, wenn man aber 1 mal mit dem Steuerausgleich anfängt , muss man immer machen

Was ist falsch , das mit der "keine Pflicht" oder "Pflicht Fortzuführen" ?

0

Was möchtest Du wissen?