STEUER BWA EXCEL EXPORT?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Jetzt muss ich doch nochmal nachhaken. Sicherheitshalber vorab mit einer Bitte: mir würde eine sachliche Antwort sehr helfen, die mir konkret die Vorgehensweise beschreibt, die zum Erfolg führt. Eine Beschimpfung des Steuerberaters würde - jedenfalls für mich - keinen konstruktiven Schritt iin Richtung Problemlösung bringen.

Mein Steuerberater entgegnet auf meinen Einwand, dass es ganz sicher relativ aufwändig sei, die monatliche BWA und die Summen&Saldenliste als Excel Datei zu exportieren. Er wettet mit mir um eine (sehr) gute Flasche Wein, dass es mit den 2 Minuten sicher nicht möglich sei.

Da ich die Datev Software nicht kenne, kann ich nur spekulieren: es muss einfach gehen. Das darf doch für Datev kein Problem sein.

Wäre es möglich, dass mir jemand einen kurzen Workflow aufschreibt, mit dem ich dem Stb. von der Machbarkeit überzeugen kann?

Ansonsten müsste ich halt immer alles händisch übertragen.

Vielleicht noch dies: die Überlegung, dass auch Datev Auswertungen machen kann, verstehe ich schon. Mein Wunsch ist es halt, selbst mit den Zahlen jonglieren zu können - meist nachts - ohne jedes mal den Stb. anrufen zu müssen.

Danke schon mal im Voraus…

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe die Frage etwas Spät gesehen aber habe es grade mal aus Interesse getestet .. Unter Fibu ausgeben finde ich interessanterweise kein Export als Excel nur PDF oder Word (Womit ich meine Auswertungspakete nicht nutzen kann (?)) ... was das ganze deutlich zeitaufwändiger macht als 4 klicks ^^

So muss ich in die Auswertung, 1 klick "öffnen mit excel" und dann speichern .. Je nach Anzahl der Auswertungen können da echt 2 Minuten entstehen ^^ Ob 1€ oder 1mio € Umsatz sollte für den Zeitaufwand irrelevant sein die Datenmenge ist für Excel so oder so eher lächerlich  (ggf Hat datev aber auch schon eine ähnliche Auswertung wie du sie erstellen willst für dich, sie bieten auch Grafiken an ^^)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieser Exportfilter ist bei Datev bereits vorhanden.

Wofür wird der Excel-Export benötigt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von energycampus
27.12.2015, 13:13

Ich möchte mit diesen Daten meine eigenen Vorausplanungen machen und mit den Zahlen jonglieren - Zukunftssimulation usw. Außerdem möchte ich bestimmte Zusammenhänge grafisch darstellen. Dazu hätte ich gerne die Zahlen und möchte wissen, ob das wirklich aufwändig (und damit kostspielig) ist, wie es mir angekündigt wurde.


Meine Frage dazu wäre also nach dem Zeitaufwand. Ich erspare mir damit das händische Übertragen in meine vorhandene Excel Tabelle.

0

Was möchtest Du wissen?