Steuer-Außenprüfung. Kann ich dem Betriebsprüfer meine Unterlagen mitgeben?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Prüfungen sollen soweit möglich und nicht unzumutbar beim Steuerpflichtigen durchgeführt werden. Prüfer bekommen ja auch einen besseren Einblick, was natürlich viele auch nicht wollen. Ich denke da nur an Telefonate mit Kunden.

Rufe den Prüfer aber an, wenn Du das für Dich (und vielleicht auch für ihn) für unzumutbar erachtest. Aber wundere Dich nicht. Die Jungs und Mädels sind schlechte Arbeitsplätze gewohnt, wenn es z.B. keinen weiteren Arbeitsplatz bei Dir gibt. Natürlich sollte man so etwas nicht provozieren, aber kleiner Tisch zum Blättern in der Akte und schreiben auf dem Schoß ist gar nicht so ungewöhnlich.

Das solltest Du vorher wissen, um nicht mit einem unnötig schlechten Gefühl in die Prüfung zu gehen. Der Kontakt vorweg wird m.E. auch nicht negativ empfunden. Den Umfang der Unterlagen solltest Du übrigens auch wissen. Denn die Frage kommt natürlich: Wie viel ist denn das.

Viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich sollte die Prüfung in Deinen Räumlichkeiten stattfinden. Bei ein paar Prüfungen wurden wir am morgen hereingelassen, haben die Unterlagen bekommen, diese geprüft und haben dann am Ende des Tages kurz Bescheid gesagt, dass wir jetzt gehen. Der Steuerpflichtige war nur morgens und 2x Mal am Abend da.

Auf Wunsch nimmt der Prüfer die Unterlagen auch mit, aber dies nur sehr ungern. Am besten klärt man sowas vorher kurz telefonisch mit dem Prüfer ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kannst du nicht nur ,das musst du auch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?