Steuer auf Verkauf von Fondsanteilen?

5 Antworten

Aus der Differenz zwischen

Verkaufserlös und Investment ergibt sich die Bemessungsgrundlage für die steuerliche Angelegenheiten.

Die Bemessungsgrundlage reduziert sich um den ferigestellten Betrag bei der depotführenden Bank.

Wird dieser Betrag von Gewinnen überschritten, wird an das Finanzamt automatisch die Steuer abgeführt.

Das sollte aus den Unterlagen ersichtlich sein.

Günter

Wenn der freigestelle Betrag noch nicht erreicht ist, bekommst du den gesamten Betrag (abzüglich evtl Gebühren) gutgeschrieben. Im anderen Fall behält die Bank die Steuer ein und führt sie direkt ab. Am Anfang nächsten Jahres kannst du eine Steuerbescheinigung anfordern (oder bekommst sie automatisch) mit der du in deiner Steuererklärung zuviel gezahlte Steuern zurückfordern kannst. 

4

Habe 150 EUR eingerichtet, 95 EUR sind noch frei für dieses Jahr. Wie hoch ist denn die steuerliche Belastung bei meiner beschriebenen Transaktion?

0
8
@Jojoeatrer

Das kommt auf das Papier an. Wieviel hat es dich in der Anschaffung gekostet? Wieviel Gewinn hast du damit gemacht? Es wird der Ertrag versteuert bzw gegen den Freistellungsbetrag gerechnet. Ausserdem führt die Bank noch einen internen Verrechnungstopf für dich in dem Verluste und Gewinne gegengerechnet werden. Aus dem Bauch heraus würde ich sagen, du zahlst keine Steuern. (denn dann müsstest du mit dem Papier einen Gewinn von knapp 400€ gemacht haben, was sensationell wäre) 

Ganz genau steht es dann in der Abrechnung. 

0

Du bekommst von der Fondsgesellschaft eine Abrechnung. Da müsste alles drinstehen. Der Steuer unterliegt nur der Gewinn (Verkaufspreis minus damaliger  Ankaufspreis). Schau in die Abrechnung.

Onlinebanking - Vom Sparbuch aufs Girokonto überweisen?

Heyho Leute ich bin bei der Volksbank und habe nun mein Onlinebanking eröffnet und würde gerne das Guthaben meines Sparbuches auf mein Girokonto überweisen/Umbuchen lassen ,doch leider kann ich das Sparbuch nciht anwählen um Geld davon zu transferieren.

Weiß jemand ob das überhaupt möglich ist , und wenn ja , wie dann? =) Vielen Dank im Vorraus

...zur Frage

Persönlicher Steuersatz bei Minijob unter 450 auf Daytrading beziehen?

Halle an alle,

Da ich momentan eine Daytrading-Geschichte am laufen habe würde mich interessieren wie ich weiter verfahren kann wenn ich den Freibetrag von 801€(jährl) überstiegen haben sollte. Darunter zahle ich ja keine Steuern.

Gutgemeinte Ratschläge zum Daytrading sind nicht erwünscht. Es geht einzig und allein darum wie ich mit nur einem Minijob Kapitalerträge nun möglichst gering versteuern darf.

Ich bin voraussichtlich ab nächstem jahr Student mit einem Minijob (unter 450€). Demnach zahle ich ja keine Einkommenssteuer (2% regelt bereits der Arbeitgeber). Zugleich weiß ich jedoch dass man seine Kapitalerträge auch mit dem persönlichen Steuersatz versteuern kann, wenn dieser unter der Abgeltungssteuer liegt (die ja sonst bei ~25% liegt).

Ist mein "persönlicher Steuersatz" also bei 0% und kann auf meine Kapitalerträge bezogen werden? (Wären ja dann 0% und ich könnte demnach solange ich unter 450€ bleibe Steuerfrei bleiben oder?)

Oder einfach gesagt:

Wie finde ich meinen sogenannten " persönlichen Steuersatz" als Minijobber heraus? ( & spielt Bafög dabei eine Rolle?)

...zur Frage

Überweisung aufs Tagesgeldkonto von fremden Girokonto

Hallo weiß jemand ob mir eine Person mit einem anderen Girokonto bei einem anderen Kreditinstitut (hier KfW) Geld auf mein Tagesgeldkonto überweisen kann? Dass Auszahlungen nur auf mein Giro erfolgen können ist mir klar, aber wie sieht es mit Einzahlungen aus?

Für Antworten wäre ich sehr dankbar

...zur Frage

Aufhebung von Kontopfändung?

Guten Morgen!

Anfang der Woche wurde mein Girokonto bei der Targobank gepfändet wegen rückständiger KFZ- Steuer. Mein Besuch beim Finanzamt ergab, dass die Pfändung sofort wieder aufgehoben würde, sobald die Bank den Betrag überweisen würde. Direkt danach fand ich mich also am Schalter einer Targobank-Filiiale wieder, habe den Betrag sofort buchen lassen und konnte so auch direkt am Schalter Bargeld abheben. Der Mitarbeiter meinte, es dauere ca. 24 Stunden, bis meine EC-Karte und das Onlinebanking wieder freigeschaltet seien. Das ist aber bislang immer noch nicht erfolgt und ich kann mit Karte weder Kontoauszüge, noch Bargeld abheben. Auch ist das Online- und Telefonbanking gesperrt.

Dann bekam ich heute Post vom Finanzamt mit einer Auflistung der Pfändungsrückstände und dem Hinweis, dass der Drittschulder, also meine Bank, den Betrag überwiesen hat. Somit ist die Schuld getilgt.

Warum kann ich dann immer noch nicht aufs Konto zugreifen, obwohl ich am Schalter ja direkt nach der Überweisung Geld abheben konnte?!

Ich kann grad weder jemanden bei der Bank, noch beim Finanzamt erreichen und möchte nicht das ganze Wochenende im Dunkeln tappen...

Danke für jede Antwort!

...zur Frage

Steuererklärung abgeben oder nicht (Aktien)?

Ich habe letztes Jahr gewinne mit Aktien erzielt und auch realisiert. Ich bin mit allem noch unter dem Freibetrag von 801 €. Muss ich jetzt eine Steuererklärung überhaupt abgeben oder ist das nicht notwendig, da ich sowieso keine Steuern bezahlen muss. (Mein Brooker ist im Ausland und nimmt keine Freistellungsaufträge von Kunden an, also die Leiten solche Infos quasi nicht an das Finanzamt).

Hinweis: Quellensteuer auf Dividenden wurde hingegen schon abgezogen.

...zur Frage

Freistellungsaufträge zu gering gestellt - kann ich das Geld zurückkriegen?

Hallo!

Ich habe vergessen, die Freistellungsaufträge rechtzeitig anzupassen. Dadurch hatte ich teilweise zu gering gestellte Freistellungsaufträge laufen. In der Steuerbescheinigung habe ich jetzt gesehen, dass ich Kapitalertragssteuer auf die überschüssigen Kapitalerträge zahlen musste.

Kann ich das irgendwie "wieder gut machen", also das Geld zurückbekommen? Kann ich die Freistellungsaufträge nachträglich anpassen oder geht das nur für das laufende Jahr?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?