Stetigkeit von Funktionen. Wie berechnen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Funktion ist an einer Stelle x0 stetig, wenn f(x0) existiert und dieser Wert mit dem Grenzwert an dieser Stelle x0 übereinstimmt;
also f(x0)=lim f(x) für x->x0

Bei ganzrationalen Funktionen ohne Einschränkungen im Definitionsbereich gilt diese Voraussetzungen an jeder Stelle, d. h. jede ganzrationale Funktion ist stetig.
Interessant wirds erst, wenn eine Funktion Definitionslücken besitzt, oder aus mehreren "Einzelfunktionen" besteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fabi21021
02.11.2015, 20:58

Danke!!

0

Ich weiß leider nicht, wieviel ihr schon bewiesen habt bzw was man bei der Aufgabe voraussetzen/verwenden darf. Wenn ihr schon hattet, dass Addition und Multiplikation stetig sind, und dass die Verkettung stetiger Funktionen wieder stetig ist, dann erledigt sich diese Aufgabe eigentlich durch hingucken.

Falls nicht, musst du direkt über den lim-Ausdruck gehen (-> Antwort von Rhenane).


PS:

Abschaulich ist eine stetige Funktion eine, die keine Sprünge macht (bzw hat).

U.Nagel verwechselt (wieder mal) Unstetigkeitsstellen mit Definitionslücken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stetigkeit kann man nicht "berechnen".

Wenn's um Stetigkeit geht, muss man "beweisen", ob eine Funktion steig ist oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stetigkeit bedeutet eine Funktion ohne Fehlstellen. In der Regel gibt es Fehlstellen aber nur bei gebrochenen Funktionen und diese ist keine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fabi21021
02.11.2015, 20:02

Also ist eine rechnerische Lösung hier garnicht möglich? Bzw. begründe ich so, dass sie stetig ist?

0

Was möchtest Du wissen?