Sternzeichen eigentlich falsch?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja.

Die Erdachse hat sich in den letzten 2000 Jahren weiterbewegt und tut das auch weiterhin. Deshalb verschieben sich die Sternbilder, die an einem bestimmten Tag (korrekt in der Nacht) an einem bestimmtten Tag des Jahres zu sehen sind. In gleicher Weise verschiebt sich auicch die Projektion der Sonne auf den Himmel, denn das ergibt das Sternbild, das für Horoskope etc. verwendet wird.

Aber das ist egal.

Denn kein heute lebender Astrologe (von selbst ernannten Amateuren abgesehen) bezieht sich noch auf die echten Sternbilder. Statt dessen nur noch auf das Datum als bezug für die Sonnenposition.

Genau genommen nicht einmal das, denn Astrologen sagen nichts mehr über Sterne aus, sondern eigentlich über ... ???

Denn es gibt keine echten Nachweise für auch nur irgendeine astrologische Aussage. Aber da es genügend abergläubische Personnen gibt, die dazu bereit sind, Profi-Astrologen für diese Nicht-Aussage Geld zu bezahlen, werden diese weiter ihr BlaBla von sich geben und sich über ihre Einnahmen freuen.

Und da es eben keinen Nachweis gibt, ist es wirklich auch völlig egal, welchen Bezugspunkt die Astrologie verwendet.

(Aber-) Gläubige werden weiter daran glauben.

Und Personen, die nach Beweisen fragen, werden weiterhin an der Astrologie verzweifeln.

beemaya 26.08.2012, 23:56

stimmt im tv sieht man die meist am pc berechnungen durchführn. die glaskugel der neuzeit eben ;D

0
Astroprofiler 27.08.2012, 09:04
@beemaya

Das dient alle nur dazu, dem Zuschauer etwas seriöses vorzugaukeln, denn wer sich mit der Materie auskennt, weis dass bei der Datumsangabe im PC nur ein Radix erscheint, eine bildliche Zeichnung. Und hieraus sofort etwas gedeutet wird. Ich bekomme regelmäßig Lachkrämpfe wenn ich mir den Unsinn anhöre.

Frage werde ich mich beruflich verändern,sehen Sie eine positive Veränderung?

Antwort; ja ich sehe eine Veränderung, allerdings nicht innerhalb def nächsten 6 Monate, "wahrscheinlich" erst im nächsten Jahr, darauf weist zumindestens Ihr Merkur in den Transiten hin. ;-)))

Korrekte Antwort wäre gewesen, ja sobald Sie ihren Ar... Bewegen und sich um eine neue Stelle bewerben und Sie den Anfordeungen entsprechen.

0

JA

Du hast es schon selber erkannt. Früher waren die Kalender anders. So verschoben sich Tage während der Jahre langsam. Bei der Einführung des heutigen Kalenders wurde dann die Verschiebung der Sternzeichen gewissermaßen zementiert.

Fatzit: Selbst wenn die Sternzeichen eine Wirkung hätten, würde die heutige Zuordnung falsch sein und alle Voraussagen falsch.

BurkeUndCo 26.08.2012, 18:35

Diese Antwort ist astronomisch korrekt.

Aber, da sich die Astrologie seit mehreren Zig Jahren von der Astronomie gelöst hat und nicht mehr behauptet, dass es einen echten Zusammenhang zwischen astronomischen Objekten am Himmel und Menschen auf der Erde gäbe, ist diese korrekte Ausssage irrelevant.

0
Abahatchi 26.08.2012, 18:49
@BurkeUndCo

Diese Meinung vertreten nicht alle Astrologen. Sie treten ja nicht als einheitlich organisierte Wissenschaft auf. Auch gibt es von Kultur zu Kultur andere Sichtweisen der Astrologie.

Ob meine Antwort für einige Astrologen noch Relevant ist, war ja auch nicht die Frage der Fragestellerin.

0

die Sternzeichen haben sich mit der Zeit verschoben. das nennt man Präzisionsverlust. Weiterhin, sind die Sternzeichen (ich rede nur von Sternzeichen, nicht von Planetenkonstellationen) an sich falsch. denn jedes Sternzeichen durchläuft 30 Tage, die Sternenbilder sind jedoch unterschiedlich groß. so gibt es Sternzeichen die wesentlich größer sind und der Durchlauf demnach länger als 30 Tage dauert und es gibt einige die deutlich kleiner sind.

schau mal hier, hier findest du die Sternzeichen inkl. dem 13ten verschwiegenen und der durchlaufzeiten und vorallem die tatsächlichen Termine. ich verrate soviel, dass jedes Sternzeichen grob über einen Monat verschoben ist.

http://mrknowing.com/2013/02/09/ich-glaube-nicht-an-sternzeichen-aus-gutem-grund/

Wenn man von der Aktuellen Ausgangslage 20 - 21, oder 22 -23 ausgeht ja.

Die Zuordnung der Koordinationspunkte Sternzeichenpositionen die den Tierkreis bilden erfolgte im Zusammenhang mit einem bestimmten Astronomischen Zeitrahmen von ca. 30 Tagen (Astrologie bediente sich der Astronomie als Grundlage), die Astrologie ist nach der Astronomie eine der ältesten empirischen Wissenschaften die auf dem Beobchten von Mensch und Natur beruht. Zeitpunkt = Zeitqualität, Zeitqualität gleich Eigenschaft. Sommer ist nicht Winter, Winter nich Frühling.

Während Astronomie sich erst relativ spät weiter entwickelte, war Astrologie schon vor 5000 Jahren gut erforscht, Dummerweise hat man nicht beachtet, dass ein "Ausgangspunkt" der auf natürliche Gesetzmäßigkeient beruht, sich nicht mit willkürlichen Anpassungen verändern lässt.

Die Berechnungen der Astrologie zur Kausalität der Menschlichen Eigenschaften sind über 5000 Jahre alt, unser Kalender ist noch keine 200 Jahre alt und wurde nach menschlichen Gesichtspunkten ausgerichtet, nicht an Astronomischen. Unser Kalendersystem beruht nicht aud dem natürlichen Wechsel, es ist ein Kalender der Zeit als Ordnungen darstellt, aber nicht die natürlichen Zeitenwechsel. In der New Age Astrologie hat man dies verschlafen.

Astrologie beruht auf 2 Astronomischen Gegebenheiten, dem Stand der Erde gegenüber der Sonne, die Zuordnug der Fixsterne gilt dem entsprechenden Zeitrahmen, Fixsterne bewegen sich mit. Demnach kann sie nur überprüfbar sein wenn man dies beachtet, ansonsten versucht man einen Fehler zu wiederlegen der als Tatsache angenommen wird.

Astroprofiler 26.08.2012, 00:39

Astrologie beruht auf 2 Astronomischen Gegebenheiten, dem Stand und der Entfernung der Erde gegenüber der Sonne, sonst nichts. Keine Planeten und keine Sterne.

Um die angeborenen Eigenschaften eines Menschen aufzeigen zu können benötigt man einen Astronomischen Kalender, der die sogenannte Zeitqualität darstellt, keinen Kalender der eine Zeitordnung wiedergibt.

Ein Astrologe hält sich an die Astronomischen Daten, ein Horoskopdeuter an die Zeitordnung im Kalender.

0
Astroprofiler 26.08.2012, 04:46
@Astroprofiler

Astrologie bedeutet, die Lehre vom Stern, nicht von den Sternen.

Astro = Stern, Logos = Lehre

Sternendeutung hat nicht mit Lehre zu tun, dafür gibts die Sternenseher des "Horos" dieser beschäftigte dafür Sternenbeobachter.

:-)))

0
Abahatchi 26.08.2012, 12:37
@Astroprofiler

Das ist dann wohl das nächste Problem der Astrologie. Die Menschen wußten eben nicht, daß sie auch Planeten statt Sterne am Himmel verfolgten. Somit ist der Name Astrologie in sich selbst falsch gewählt. Sterne sind Sterne und Planeten sind Planeten.

0
Astroprofiler 26.08.2012, 19:48
@Abahatchi

Bereitet es Dir Schwierigkeiten den Text zu verstehen? dann lern richtig lesen. Der Name ist schon korrekt, die Anwendung und Ausübung ist Falsch. Nur in Horoskopen ist von Sternen und Planeten die Rede, in der Astrologie nur von einem.

0
Abahatchi 26.08.2012, 23:32
@Astroprofiler

Bereitet es Dir Schwierigkeiten den Text zu verstehen?

ja, ungemein sogar. lesen muß ich auch erst noch lernen. ich sollte mich damit beeilen, da ich es schon anderen beibringe.

Nur in Horoskopen ist von Sternen und Planeten die Rede, in der Astrologie nur von einem.

eben, weil sie eben so schlau waren, daß sie den Unterschied nicht kannten. Deine Art und Weise hier auf Kommentare eigene Kommentar zu verfassen klingt recht unhöflich. Aber wir sind hier ja nicht am Hofe, des russischen Zaren Putin. Er würde an Deiner Stelle gleich solche wie mich verschwinden lassen. Dir fehlt halt nur noch etwas Macht.

0
Astroprofiler 27.08.2012, 09:16
@Abahatchi

Du bringst niemandem Lesen bei, denn dazu müsstest Du es selbst erst können.

Wenn du Ahnung von der Thematik hättest weist Du was mit dem Stern und dem Planeten, in der Astrologie gemeint ist und den Sternen und Planeten in Horoskopen.

Aber da Dir natürliches Textverständnis abgeht, lehre Du weiter korrekte Rechtsschreibung, ich erläutere dir hier jetzt nicht den Unterschied zwischen richtig schreiben und richtig lesen können, dazu bedarf es deiner ja nicht, als Lehrkraft an Putins Zarenhof.

0
BurkeUndCo 26.08.2012, 18:39

Astrologie beruht auf ... NICHTS.

Denn damit Astrologie auf irgendwas beruhen könnte, müsste es mindestens EINE astrologische Aussage geben, die tatsächlich stimmig und überprüfbar nachgewiesen werden könnte.

Dies gibt es aber bis heute - nach 3000 Jahren Astrologie nicht.

Deshalb ist jeder Bezugspunkt am Himmel willkürlich (genauso richtig wie falsch).

Es gibt dioe Aussagen der Astrologen, die sich auf einen Zeitpunkt beziehen, bei dem die Sternbilder heute anders stehen, als vor 3000 Jahren. Da es aber keine Aussage der Astrologie gibt, die wirklich belegt wäre, ist es wirklich egal wie die Sterne zu diesem oder einem anderen Zeitpunkt standen.

0
Astroprofiler 26.08.2012, 19:53
@Astroprofiler

Die Bezugspunkte sind eine Metapher, für Zeiten in denen man noch keine Uhr besaß und nicht in jedem Haus ein Werbekalender herumlag. Und was Metaphern sind und wofür man sie verwendet weißt Du ja wohl?

0
Abahatchi 26.08.2012, 23:36
@Astroprofiler

nein, weiß ich nicht, dafür habe ich zu lange in Griechenland gearbeitet.

kalinichta

0

Ja das könnte wahr sein. Trotzdem stimmen die Perönlichkeitsbeschreibungen die zur Zeit aktuell sind. Da man ja nicht die Beschreibungen von vor Chr. verwendet sondern die aktuellen Bescheibungen heutiger Astrologen.

BurkeUndCo 26.08.2012, 18:32

Diese Antwort enthält leider reines BlaBla, das bisher nie bewiesen wurde. Es ist das Märchen davon, wie Astrologie sein sollte, aber nicht istr.

0
Abahatchi 26.08.2012, 21:07
@BurkeUndCo

Trotzdem stimmen die Perönlichkeitsbeschreibungen

ich kenne so viele, die genau mein Sternzeichen sind aber eine ganz andere Persönlichkeit besitzen.

Der Wert von Aussagen der sogenannte Astrologen ist so wertig wie die Aussage einer Weinbergschnecke zur letzten Wasserstandsmeldung der Moldau.

Jede aus dem Finger gesaugte Aussage eines willkürlich bestimmten Menschen hat so viel Glaubwürdigkeit wie die eines Astrologen. Jeder Spinner ist dem zu Folge glaubwürdiger als jeder Astrologe.

0
beemaya 26.08.2012, 21:55
@Abahatchi

stimmt. das ist wie mit neuartigen esoheilmethoden, glaubt man dran wie an einen gott hilfts einen "scheinbar" auch. und guckt man sich sein horoskop an denkt man über den tag verteilt bei 100 kleinigkeiten die auf einen der sätze passt.

allgemeines bla bla.das einzige was man dem abgewinnen könnte, ist das manchmal dinge wie "schenken sie ihrem partner mehr aufmerksamkeit".. etc stehen. sowas vergessen manche aber sonst ist es halt alles eine frage von "viewiel glaube steck ich dar rein"

jeder wie ers braucht

0
Marigoldi 28.08.2012, 14:16
@beemaya

Wer sich mal wirklich mit dem Geburtshoroskop beschäftigt hat der weiß, das auch andere Faktoren im Horoskop dargestellt werden außer dem Sonnenstand. Sehr ausgeprägt in vielen Verhaltensweisen zeigt sich der Aszendent oft noch mehr als der Sonnenstand.

Und wenn ihr nur den Sonnenstand bei der Geburt wisst und nicht auch die anderen Horoskopfaktoren dann könnt ihr nicht beurteilen ob die Horoskopbeschreibung zu der jeweiligen Person passt.

0

in wirklichkeit gibt es sogar 13 sternzeichen aber es wird behauptet das es nur 12 sind weil es dann besser mit dem kalender passt und man sich alles zurecht biegt um die leute für dumm zu verkaufen

Astroprofiler 26.08.2012, 00:32

Es gibt keine 13 Sternzeichen, Sternzeichenbilder sind Koordinationspunkte und dienen als Metaphern für einen bestimmten Zeiträhmen.

0

Was möchtest Du wissen?