Sternenfunken vor den Augen, Netzhautablösung?

3 Antworten

Hallo,

Das was du beschreibst, ist völlig harmlos. Klar könnte es eine Hornhautablösung sein aber das ist sehr unwahrscheinlich.

Punkt- oder fadenförmige, meist transparente Erscheinungen bei geöffneten Augen nennt man "Mouches volantes", sie werden meistens durch kleinste, harmlose Glaskörpertrübungen verursacht. Fast jeder Mensch hat sowas schon gesehen. Allerdings kann man sich auch darauf konditionieren, z.B., wenn man sich Sorgen darüber macht und befürchtet, eine Augenerkrankung/psychischen Krankheit zu haben. Dann sensibilisiert man sich stark auf das Phänomen und nimmt es entsprechend stärker und öfter auch wahr.

Auch bei geschlossenen Augen ist es normal, dass sich subtile Lichtsensationen bemerkbar machen, wenn man sich darauf konzentriert. Das können Muster sein, kleine Lichtpunkte, die auch größer werden können und dann "zergehen". Es können auch konzentrische Kreise sein, die langsam größer werden oder sich zusammenziehen. Sehr oft ist es wichtig, sich darauf zu konzentrieren, um es deutlicher wahrzunehmen. Besonders Menschen, die meditieren, nehmen solche Phänomene verstärkt wahr. Es handelt sich dabei auch um eine Art "Rauschen", wobei man mit etwas Übung diese Muster durch Konzentration verändern kann.

Nur weil man etwas noch nie hatte, muss es keine Krankheit sein und sowas lässt sich häufig mithilfe Fachwissen aufklären. Falls du nach wie vor Sorgen hast, kannst du das ärtzlich abklären lassen. Ich denke jedoch, das es nichts schlimmes sein wird. Es gibt viele optische Phänome und das haben wirklich viele. Nur die meisten haben Angst es ansprechen, da sie denken, das man sie für verrückt halten würde.

MFG

Danke für die Antwort. Ja das mit den Mücken hab ich gelesen das soll bei Glaskörpertrübungen vorkommen aber bei mir war es halt so ein Sternenschnuppenschauspiel in Anführu gsstrichen. https://www.allmystery.de/dateien/mt7518,1270562037,Orgon-Animation.gif

Guck hier genau sowas..

1
@kakse01

Ich hab das bereits gesehen. Das gleiche Phänomen kann sich bei Person A anders Auswirken als bei Person B, als lass dich nicht beirren, falls es nicht 100%ig wie bei dir aussieht. Sieht aus wie:

https://de.wikipedia.org/wiki/Visual_snow

Hier kannst einige Beispiel anschauen (https://www.google.de/search?q=snow+Mouches+volantes&biw=1760&bih=890&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjQoMmjvKbQAhXHvBoKHU86BLoQ_AUIBigB&dpr=1.09)

Ich denke nicht das es was schlimmes sein wird. Aber ausschließen kann ich es auch nicht, da ich kein Facharzt bin. Wie gesagt, du kannst es gerne ärtzlich abklären lassen. Vllt stimmt ja etwas nicht (Gefäßverengung, Augendruck usw.)

Mfg

0

Wenn das eine Hornhautablösung ist, dann habe ich seit jahrzehnten keine mehr.
Beim Beugen ist mehr Blut in den Kopf geschossen, welches dann beim Hinstellen wieder vermehrt abfließt.

Ich würde morgen zum Augenarzt gehen, mach dich nicht verrückt. 

Was möchtest Du wissen?