Sterne und Sonne auf dem Mars

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da wirst du keinen Unterschied zur Erde feststellen können. Alle Sterne und Sternbilder sehen auf dem Mars genau so aus. Je nachdem wo er sich auf seiner Bahn gerade befindet, kann man vom Mars aus auch den Winter oder Sommer Himmel mit seiner Sternen Konstellation sehen. Der Mars ist nicht so weit von der Erde entfernt und zieht seine Bahnen wie die Erde auch, auf der Planetarischen Ebene. Daher wirst du keinen Unterschied merken können. Die Sterne sind einfach zu weit entfernt, um einen Unterschied zu merken. Das gilt auch für die Sichtung am Tag. Auch auf dem Mars wird man am Tag, kaum bis keine Sterne sehen können. Aber Jupiter wäre auch am Tag sichtbar. Jupiter ist dem Mars eben näher und sehr groß und hell. Alles andere wäre aber identisch zur Erde.

75 Millionen Kilometer sind in Kosmischen Maßstäben ein Katzensprung. Einen Veränderten Sternen Himmel würdest du z.B. auf dem Pluto sehen können. Er hebt sich etwas von der Planetarischen Ebene ab. So würden die Sterne manchmal etwas anders zu einander stehen. Aber auch dort nur minimal. Im groß und ganzem, wäre auch auf dem Pluto der Sternen Himmel fast identisch zur Erde sichtbar. Nur viel schöner natürlich, weil die Sonne dort kaum noch stört. Das wäre ein Anblick den man auf der Erde wohl nie hätte.

Der Sternenhimmel würde praktisch genau so aussehen, wie von der Erde aus gesehen. Die von Dir genannten 75 Millionen Kilometer sind geradezu ein Katzensprung im Vergleich zur Entfernung der Sterne und man würde keinen Unterschied bei den Sternbilder bemerken. Wenn man die 75 Millionen Kilometer im Verhältnis 1 : 1 Milliarde verkleinert, würde die Erde auf die Größe einer Kirsche schrumpfen 1,3 cm Durchmesser. Der Mars wäre eine Erbse von 6 mm Durchmesser und 75 Meter von der Kirsche (Erde) . Der nach der Sonne nächste 'Fixstern Alpha Centauri wäre in so einem Modell 40 000 km entfernt. Sirius über 80 000 km. Da machen sich die kleinen Entfernungen zwischen den Planeten im Aussehen des Sternenhimmels nicht bemerkbar.

... der nächste Fixstern nach der Sonne ist Proxima Centauri - daher auch der Name: "proxima"

0
@397kg

Das ist mir bekannt, der Unterschied ist aber zu vernachlässigen und Alpha Centauri ist als wahrscheinliche Hauptkomponente des Systems den meisten Menschen geläufiger.

1
@397kg

Genau, und dieser geringer Unterschied in der Entfernung, noch dazu bei einer Komponente (Proxima), die von der Erde aus ohne optische Hilfsmittel gar nicht zu sehen ist, ist in einem Maßstab von 1 : 1 Milliarde nicht von Bedeutung.

1
@SibTiger

Das ist schon richtig! Wenn ihr das Programm Stellarium habt, dann werdet ihr das auch sehen ;)

0

Die Sternbilder sehen genauso aus.

Tagsüber scheint sie Sonne, nur eben weniger hell als auf der Erde, aber das würde man wohl kaum bemerken. Sterne kann man tagsüber wohl keine sehen (außer vielleicht sehr helle bzw. Planeten)

Nachts sieht man die Erde etwa so wie von der Erde aus die Venus. Die beiden Marsmonde sieht man als sich schnell bewegende "Sterne".

Warum ist der Mond so Schief/schräg und extrem hell in letzter zeit?

ich glaub kaum, dass ich mit täusche, denn ich schau den mond seit jahren immer wenn ich kann lange an, kp er ist war halt schon immer irgendwie etwas seltsam mit seinen vielen kratern und pusteln xD

jedenfalls, vor ein paar jahren, da bin ich mir ganz sicher, war die sichel annähernd gerade, schon leicht geneigt.

und in letzter zeit, ist mir erst richtig aufgefallen, dass der mond praktisch mit dem rücken auf dem boden liegt oder wie man dem sagen soll, so, als hätte sich der neigungswinkel geändert.

doch nicht nur dass....seit dem zeitraum november/dezember 2012, scheint mir der mond und der gesamte sternenhimmel um einiges heller als zuvor, auch wenns bewölkt ist, und die laternen reinfunken, sind die sterne jetzt sichtbar. früher hat man praktisch kaum sterne gesehen in meiner gegend. auch der mond war relativ schwach zu sehen.

wenn ich heute nach oben schaue, da muss ich manchmal fast eine sonnenbrille anziehen, weil das licht des mondes so extrem hell erscheint. selbst der schwarze teil, ist nicht schwarz, man erkennt von blossem auge, die runde form des mondes, früher hat man nur die sichel gesehen.

oder ist die sonne heller geworden und die erde steht schief?

eins weis ich sicher, halluzinieren tu ich nicht, denn ich hab auch von vielen anderen das gleiche vernommen. also irgendwas muss da doch passiert sein?

...zur Frage

Himmelsbild

Wenn man den Sternenhimmel anschaut, ist das eigentlich fast alles unwirklich. Sterne oder Galaxien die Millionen Lichtjahre entfernt sind, die sind doch jetzt an einem ganz anderen Ort oder villeicht schon gestorben. Was kann man in diesem Falle als real ansehen? Ausser Sonne, Mond dund die Planeten sind doch alle anderen Himmels Lichter nur eine Einbildung, welche Erklärung gibt es dafür``

...zur Frage

Polhöhenmesse/Sextant bauen?

Hallo, ich muss für die Schule einen Polhöhenmesser bauen und würde mich über paar Tipps von euch freuen, z.b wie ich ihn etwa bauen könnten und was für Materialien ich verwenden könnte ;). Hier noch einige Angaben:

-Ziel: Ein Gerät bauen, mit dem die Höhe eines Objektes über dem Horizont gemessen werden kann. Dazu soll der Winkel möglichst genau bestimmt werden. Das Gerät soll es ermöglichen, sowohl Sterne anzupeilen, als auch die Höhe der Sonne über dem Horizont zu messe (dabei darf man keines Falls direkt in die Sonne schaun)

-Vorgaben: einfach herstellbar, Materialkosten weniger als 2€, leicht transportierbar, stabil , genau

schonmal danke im Vorraus :)

...zur Frage

Sah ich gestern ein Rotlicht-UFO oder wars der Mars?

also gestern zu später stund am himmel ein rotes leuchten gesehen, ist das der mars gewesen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?