Sterben schildkröten?

6 Antworten

Schildkröten sind wechselwarme Tiere. Das heißt, sie steuern ihre Körpertemperatur nicht selbst, wie Säugetiere, sondern regeln die über die Umgebungstemperatur. Um also z.B. verdauen zu können,müssen sre sich an einen warmen Ort setzen, um auf mind. 35°C zu kommen. Ist ihnen zu warm, brauchen sie eine kühleren Platz, um sich abzukühlen.

Zimmertemperatur ist fpr diese Tiere nichts Halbes und nichts Ganzes. Es ist zu kalt, um zu funktionieren und zu warm, um den Stoffwechsel einzustellen.

Bei der Winterstarre von europäischen Landschildkröten soll der Stoffwechsel bestenfalls ganz zum Stillstand kommen, damit keine Abbauprodukte entstehen, die - weil sie mangels Körperaktivität nicht ausgeschieden, sondern in den Organen (Leber, Nieren) abgelagert werden - das Tier vergiften, sobald es es wieder wärmer wird.

Deshalb überwintert man diese Tiere entweder im Kühlschrank bei 3-6°C oder im Garten, wo sie sich selbst eine passende Stelle zum Vergraben - in die jeweils passende Tiefe - suchen können.

Stirbt sie dann?

Die Chance ist groß ! Bitte informiere dich schnellstens über die artgerechte Haltung deines Schützlings.

Tipp: "Fester Panzer - weiches Herz" von Thorsten Geier (14,80 €). Das ist eine sehr gute Haltungsanleitung für europäische Landschildkröten (Griechische LSK, Maurische LSK, SteppenSK, BreitrandSK).

In welchem normalen Zimmer kann sich eine Schildkröte unter die Erde eingraben?

Wenn die Schildkröte in einem normal temperierten Zimmer ist, ist sie mit ziemlicher Sicherheit tot/ gestorben, Wenn du sie seit gut einer Woche nicht gesehen hast.

Schildkröten sind an das warme Wetter gewöhnt. Die Zimmertemperatur ist, auch wemm es kühler als 20-30°C ist, in "überlebbar für die Schildkröte. Das wäre für sie allerdings so wie, wenn du ein Zimmer hast wo es 0°C-5°C ist, also quäle sie am besten nicht.

Was möchtest Du wissen?