Sterben Religionen aus?

15 Antworten

Ich habe gerade den Begriff "Occulture" aufgeschnappt - in diesem Video einer italienischen Religionswissenschaftlerin (Vorsicht, Englisch!):

https://www.youtube.com/watch?v=-p9bfn39QX0

Außerdem bekomme ich in letzter Zeit mit, dass das Hexentum gerade anscheinend vor allem unter jungen Frauen einen ziemlichen Boom erlebt. Gib mal die entsprechenden Suchbegriffe auf Youtube oder TikTok ein - da findet sich endlos viel.

Religion verschwindet nicht - aber die religiöse Landschaft verändert sich. Und nicht nur der Okkultismus boomt - auch viele christliche Freikirchen und Religionen wie Buddhismus und Islam sind im Westen am Wachsen.

In der Forschung wird das Phänomen der Religiosität oft als anthropologische Konstante bezeichnet - das heißt, es ist etwas, das für alle Menschen zu allen Zeiten kennzeichnend ist und zum Menschsein einfach dazugehört. Wenn diese Einschätzung stimmt, wird Religion so lange es Menschen gibt nicht aussterben - schon gar nicht in einem so kurzen Zeitraum wie 150 Jahren.

Nein.

Es wird IMMER auch Menschen geben,die an irgendetwas glauben wollen. Nenn es halt Religion,oder wie Du willst!

Manche haben auch nix als Ihren Glauben,um Ihre eigene Überflüssigkeit nicht zu bemerken... :-))

Glaube gibt halt Vielen auch einen Halt der gebraucht wird in schwierigen Zeiten!

Religionen sind richtig "wooow!" und teilweise ziemlich cool, wenn man's richtig angeht. Deshalb glaub ich nicht, dass sie aussterben.

Wenn man einsieht das diese Personenkulte im Prinzip Ersatzreligionen sind, wird deutlich, das die Frage sinnlos ist.

Religionen wird es immer geben, aber die Götter haben schon immer gewechselt.

Ja, wäre gut so. Ist obsolet.

Allein wenn ich das halbehrliche Gequatsche der katholischen Kirche höre bezüglich des Missbrauchs von Kindern, wird mir schlecht.

Was möchtest Du wissen?