Sterben Raucher viel früher?

16 Antworten

Die Wahrscheinlichkeit ist höher bzw. im Schnitt sterben Raucher früher - wie meine Vorredner schon gesagt hatten. Sieht man auch schön, wenn man eine Risikolebensversicherung abschließt. Der Aufschlag für Raucher ist z.T. recht heftig. Ich bin selbst Nichtraucher hatte aber aus Neugier bei meinem Versicherungsvertreter gefragt - wäre mehr als doppelter Betrag für mich gewesen. Was heißt, das die Versicherung damit rechnet, das sie bei Rauchern viel häufiger bzw. früher im Todesfall auszahlen muss ...

Link http://www.stern.de/wirtschaft/versicherung/todesfallschutz-fuer-risikokunden-was-raucher--dicke-und-biker-beachten-sollten-3172700.html

Raucher sterben an den Folgen des Rauchens, aber manche lassen sich dabei sehr viel Zeit und werden über 90 (Helmut Schmidt zum Beispiel).

Warum Leute rauchen, weiß ich auch nicht. Ich denke einfach, die wollen mir alle was Gutes tun wollen, denn wenn die nicht die Tabaksteuer zahlen würden, müsste ich (und Millionen anderer) mehr Einkommensteuer zahlen.

Das ist so nicht richtig. Sie müssen durch die Raucher mehr KV-Beiträge bezahlen, weil sie öfter krank sind.

0

Rauchen ist eine Lotterie. Die "Preise" sind aber (tödliche) Krankheiten. Viele Leute spielen ihr Leben lang Lotto und gewinnen nie etwas, manche knacken den Jackpot mit dem ersten Los. Umso mehr Lose am Tag, desto höher die "Gewinnchance". 

Ja, jemand der raucht, hat somit eher die Chance früher zu sterben oder Lebensqualität einzubüßen.

Und warum raucht man?

Wer schon mal mit einem schweren Raucher darüber gesprochen hat, merkt: Da fehlt jede Vernunft. Die Frage wird oft wütend, genervt abgewunken und verharmlost. Aber diese Reaktion des Verharmlosen gehört zur Sucht wie das Einatmen selbst.

Rauchen entlastet die Rentenkasse und belastet die Krankenkassen.

0
@lachs4709

Und jetzt frag dich, ob du mit deiner Rente ne Chemotherapie, nen Onkologen, Pfleger, Unterkunft und Logis finanzieren könntest.

0

Was möchtest Du wissen?