Sterben Organspender im Zweifel schneller?

8 Antworten

NEIN. Und der Tod wird mit wesentlich höherer Sicherheit festgestellt als bie "normal Sterblichen"

Ja. Glaubt Ihr im Ernst, wenn eine Angela Merkel, ein Horst Seehofer oder ein Josef Ackermann dringend ein Herz braucht, dass dann korrekt nach irgendwelchen Listen vorgegangen wird? Da wird so schnell wie möglich gehandelt. 2 unabhängige Ärzte stellen den Hirntod fest ?(zwinker zwinker). Das kann man in so einem dringenden Fall schon mal machen. (Fürst von Thurn und Taxis - die Älteren erinnern sich - hat schliesslich auch inkürzester zeit gleich 2 Herzen bekommen, wo andere jahrelang warten).

Ich jedenfalls bin KEIN Organspender und im Falle auch KEIN Organempfänger.

Ich möchte mein Lebensende würdig begehen und keine Aasgeier in weissen Kitteln um mich haben, die auf den letzten Schnaufer warten.

Nein, der Tod muss von zwei unabhängigen ärzten festgestellt werden!

... nein, nicht der Tod, sondern der von der Ärzteschaft erfundene Hirntod, der sehr umstritten ist.

0
@cyracus

Der Hirntod ist der eigentliche Tod, denn ein Herz-Kreislaufstillstand ist kein Tod eis ist eine Nach ICD klassifizierte Krankheit die therapierbar ist und zwar durch die Gabe von Adrenalin und Elektroschocks oder Herzdruckmassage. Ein Nulllinie am EEG ist nicht therapierbar, wenn dein hirn keine signale mehr an deinen körper sendet und du nur noch durch ein Gerät am Atmen gehalten wirst und dein Herz durch die Gabe von Supra am schlagen gehalten wird bist du Tod. Der Hirntod ist nicht erfunden er ist belegbar und eines der sichersten todeszeichen. Wenn du nach 24. immer noch keinen ausschlag auf dem eeg hast wird der patient auch nicht mehr aufwachen und selbst wenn dann ist er ein lebenslanger pflegefall, kann nicht alleine essen, trinken und bekommt nichts von seiner umwelt mit. In so einem Fall würde ich es vorziehen einem anderen menschen die chance zu geben seine kinder aufwachsen zu sehen.

1

Wäre Jeremy Bentham Organspender?

Ich beschäftige mir zur Zeit mit der Organspende und Bentham's Utilitarismus. Bei der Frage, ob er selber ein Organspender wäre bin ich mir ziemlich unschlüssig, denn es kommt ja immerhin auf den Empfänger an, ob sein Körper die Organe annimmt oder nicht.

Was denkt ihr?

...zur Frage

Kein Organspendeausweis = Schlechter Mensch?

...zur Frage

Mein Bruder und ich haben Arger mit unseren Eltern weil wir Organspende und Maschienen abschalten ablehnen?

Erstmal Sorry für den sehr langen Text.

Also ich habe meinen Eltern heute mitgeteilt, dass mein Zwillingsbruder und ich "Nein" zur Organspende ankreuzen (mit 14 dürfen wir das ja) werden und das wir auch nicht wollen, dass im Ernstfall (bei nur fast "hirntod" oder so) nicht möchten, das Maschienen abgeschaltet werden.

Nun sind unsere Eltern da leider komplett anderer Ansicht, die meinen, dass man Wachkomapatienten "erlösen" sollte und dass Organspende moralische Pflicht seie.

Es gab dann ein riesen Krach zuhause, wir sollten doch Organe spenden, es wäre ja moralische Verpfichtung und das es mega Egoistisch seie das abzulehnen.

Ich hab meiner Mutter dann erklärt, dass ich nicht ertragen könnte, wenn ein Arzt den Körper von meinem Zwillingsbruder zerstückeln würde und sie meinte nur, ob ich es besser fände, wenn seine letze Handlung andere Kinder zu Tode verurteilen würde und ob ich damit besser leben könnte.

Als ich ihnen dann erklären wollte, dass uns dieses Thema momentan einfach zu sehr belastet und unsere Entscheidung ja nur vorläufig ist, bis wir besser damit klarkommen, meinte sie einfach nur kalt, "dann lasst doch die Ausweise weg und überlasst die Entscheidung gefälligst euren Eltern"

Ich hab ihr dann gesagt, dass es nur uns etwas angeht, was wir für unsere Körper bestimmen und das mein Bruder der einzige ist, dem ich eines meiner Organe geben würde und hat sie mir vorgeworfen, wir wären die egoistischenten Kinder, die sie kennt und wir würden nur an uns denken und an sonst niemanden und dabei ist sie so laut geworden, dass mein Bruder das in seinem Zimmer mitbekommen hat und auch runtergekommen ist um mir beizustehen (er ist einfach der beste Bruder der Welt :) )

Sie meinte dann zu uns beiden ob wir mal daran gedacht hätten, was es für andere heisst, sich um einen Koma Patieten zu kümmern und dass das kein Leben mehr wäre und all solche Sachen.

Mein Bruder hat ihr dann vernünftig versucht zu erklären, dass uns in einem solchen Fall erstmal wichtig ist, dass der andere seinen Bruder nicht komplett verliert, aber sie fing nur an zu schreien immer wir wir wir und niemand sonst würde uns interessieren

Ich bin dann ausgerastet und hab sie angeschrieen und dabei gesagt, dass ich meinen Bruder viel lieber habe als sie.

Was sollen wir jetzt machen, zuhause ist nur noch Streit unsere Eltern wollen mit keinem von uns reden

sie betrafen ja sogar mein Bruder, obwohl der fast den ganzen Streit lang oben an seinem Laptop war und nichts gemacht hat, das ist nicht fair, warum machen sie das ?.

Warum können unsere Eltern, vor allem unsere Mutter nicht einfach unsere Entscheidung akzeptieren :(

Hat einer ne Idee, wie ich den Streit wieder beenden kann ?

Ich fühl mich grad echt mies, bin immer noch total sauer, auf meine Eltern, eigendlich auf alle außer meinen Bruder und ich fühl mich auch totaal schuldig, wegen dem Spruch

PS: Ich weis nicht, ob das was damit zu tun hat, aber ich glaube, sie kenn ein paar Transplantierte

...zur Frage

Darf ich mit Zöliakie Organspender sein?

Soweit ich weiß darf man mit Zöliakie keinen Knochenmark spenden und Blut darf ich auch nicht spenden aber wie siehts mit Organspende aus?

...zur Frage

Organspende. Kann man MIR Organe entnehmen?

Hi, ich habe im Internet gelesen, dass 2012 die sogenannte Entscheidungslösung bei der Organspende beschlossen wurde. Das heißt jeder Mensch wird mindstens einmal in seinem Leben schriftlich gefragt , ob er nach seinem Tod Organe spendet oder nicht. Ist das jetzt schon eingeführt worden oder gilt immer noch die alte Zustimmungsregelung, also die mit dem Spendeausweis?

Einige aus meiner Bekanntschaft haben schon so ein Formular zugeschickt bekommen, auf dem sie gefragt werden, ob sie Organspender werden wollen. Ich habe sowas nicht bekommen. Wenn ich jetzt sterben sollte und die haben mich noch nicht schriftlich gefragt, können die mir dann einfach meine Organe entnehmen?

Oder habe ich sowas vielleicht nicht bekommen, weil ich einer anderen Religion angehöre und da davon ausgegangen wird, dass ich das sowieso ablehne und darum haben die mir keins geschickt, weil ich das automatisch nicht machen muss?

...zur Frage

Wie groß ist die Chance nach einer Organspende zu sterben?

Hallo. Angenommen jemand liegt im Sterben und braucht dringend ein neues Herz, sonst schafft der jenige es nicht. Es wird durch eine Organspende ein neues eingesetzt. Besteht eine Chance daher zu sterben? Wenn ja, wie groß ist sie?

Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?